Punkt 674m - der höchster Berner; uva


Publiziert von stkatenoqu Pro , 26. Mai 2014 um 10:37.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Bern Mittelland
Tour Datum:25 Mai 2014
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Zeitbedarf: 2:15
Aufstieg: 120 m
Abstieg: 120 m
Strecke:laut Beschrieb
Zufahrt zum Ausgangspunkt:laut Beschrieb
Zufahrt zum Ankunftspunkt:laut Beschrieb
Unterkunftmöglichkeiten:Hotels in Bern und Umgebung

Dieser Punkt ist der höchste Gipfel in Bern, natürlich nur in der Stadt Bern. Wir haben ihn im Zuge einer kleinen Rundtour besucht.

Wir haben unser Auto in Reichenbach BE parkiert und sind mit der Fähre hinüber in die Stadt Bern gefahren. Dort erwartet einen nicht ein dicht bebautes Stadtgebiet, sondern der nördlichste Punkt Berns in einem wunderschöner Wald, den wir dann bis zur nächsten Fähre flussabwärts (Zehndermätteli) durchwandert haben. Unterwegs gibt es immer wieder recht informative Tafeln über den Wald und seine Pflege. Die Fähre brachte uns nach Bremgarten BE, von wo ein schöner Wanderweg am Aareufer zurück nach Reichenbach führt. Gehzeit: 45 Minuten.

Dann ging es mit dem Auto weiter bis zum Kappelenring in Hinterkappelen. Dort parkierten wir beim Sportplatz und wanderten der Aare antlang zum tiefsten Punkt Berns. Die Grenze ist in der Flussmitte, somit für Fussgänger nicht erreichbar; leider gibt es auch auf der Berner Seite keinen Zugang, da ein steiles Waldstück bis an den Fluss reicht. Gehzeit: 10 Minuten

Am Weiterweg zum westlichsten Punkt Berns sahen wir uns die Kraftwerke in Mühleberg an (Kern- und Wasserkraft). Beide liegen in einer Senke an der Aare und sind erst sichtbar, wenn man praktisch schon vor ihnen steht. Welch eine Wohltat für die Landschaft! Weiter ging es dann nach Süri; von der Matzenriedstrasse, gut 1 Km östlich von Süri, zweigt nach Norden ein Fahrweg ab. Auf diesem erreicht man innert weniger Minuten den westlichsten Punkt Berns. Gehzeit: 5 Minuten.

Danach sind wir weiter zum Forsthaus auf der Heitere gefahren und haben bei der ersten Kreuzung die Schotterstrasse ostwärts genommen. Nach ca 1 KM kann man sein Auto abstellen und auf einem Fahrweg in nördlicher Richtung den südlichsten Punkt Berns erreichen. Gehzeit: 20 Minuten.

Ja, und dann ist er an der Reihe, der höchte Berner! Vom kleinen Parkplatz bei Leen wanderten wir hinauf zum höchsten Punkt Berns, der vollkommen bewaldet ist und somit keinerlei Aussicht bietet. Auf demselben Weg ging es zurück zum Auto. Gehzeit: 35 Minuten.

Mit unserem Auto fuhren wir weiter über die A12, A1 und A6 bis nach Gümligen und auf der N10 (Worbstrasse) quasi retour bis dorthin, wo die Worbstrasse die A 6 unterquert. Dort parkierten wir. In einigen Minuten erreicht man durch ein Wohnquartier über den Bersetweg und den Eigerweg den östlichen Bunkt Berns am Bahntrassee. Gehzeit: 20 Minuten.

Es war ein schöner Ausflug rund um Bern bei recht gutem Wetter. In der Zeitangabe (Totalzeit) ist die Fahrzeit nicht enthalten.

Tourengänger: stkatenoqu



Kommentar hinzufügen»