Oberalpstock 3328m


Publiziert von CK , 31. Juli 2008 um 20:20.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Surselva
Tour Datum:31 Juli 2008
Hochtouren Schwierigkeit: WS-
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR   CH-UR 
Zeitbedarf: 8:30
Aufstieg: 1800 m
Abstieg: 1800 m

Schlumpf und ich starteten unsere Tour ein bisschen oberhalb von Sedrun, genauer gesagt bei einer Ortschaft mit dem Namen Valtgeva. Unser Hotelbesitzer hat uns empfohlen, dass wir da rauf fahren sollten, weil wir uns einen langen Anstieg sparen. Immerhin 100Höhenmeter! Na ja, egal, wir hatten ja eh geplant von Sedrun zu starten.
Nach einer kurzen Nacht machten wir uns um 3:15 Uhr auf dem Weg. Die Wettervorhersage war sehr gut, aber als wir los sind war’s stark bewölkt und hat sogar teilweise leicht geregnet. Ich war auch total müde und überhaupt nicht gesprächig, sorry! Am Anfang war der Weg relativ leicht zu finden. Es ging immer links am Bach entlang und über Kuhweiden nach Bauns (1936m). Für die Kühe tut’s uns leid, dass wir euch so früh geweckt haben! Weiter hinten führte der Weg zum Chrüzlipass aber wir wussten, dass wir uns eher rechts halten sollten. Wir sind dann erstmal weglos weiter und haben eine Überquerung des Baches gesucht. Das war gar nicht so einfach, aber wir haben’s dennoch ohne nasse Füße zu kriegen geschafft. Am Ende des Tals wurde es langsam auch heller, was gut für uns war, weil wir uns besser Orientieren konnten. Die Wolken verziehten sich auch und wir wussten, dann auch, dass es ein schöner, heißer Tag werden würde. Einen Weg gab’s nicht, aber unser Ziel konnten wir schon sehen also sind wir mal drauf los. Wir mussten über ein steiles Geröllfeld und das war verdammt anstrengend! Ein Schritt nach vorne und einen halben wieder zurückgerutscht. Etwas weiter oben sind wir dann ins Schneefeld eingestiegen und es war dann auch viel leichter zu laufen. Wir gewannen dann auch sehr schnell an Höhe weil es sehr steil war. Am Schneefeld geht man rechtsrum unterhalb des Gipfels vorbei bevor man das Schneefeld verlässt und die letzten Meter im losen Fels weiterklettern muss. Um 8:15 standen wir am Oberalpstock, das war schneller als gedacht. Die Sicht war gut. Wir ließen uns von den Sonnenstrahlen wärmen und machten uns nach 1h stunde auf dem Weg nach unten. Es wurde immer wärmer im Abstieg, bzw in der Abfahrt. Auf dem aufgeweichten Schnee konnten wir stellenweise recht gut abfahren. Ok, mich hat’s zwar ein paar mal geschmissen, aber das wäre mir mit Skiern wahrscheinlich auch passiert:-) Weiter unten haben wir dann doch noch einen Weg gefunden, aber es hat uns nicht gewundert, dass wir den Abzweiger im Dunkeln nicht gesehen haben. Für den Abstieg benötigten wir 3.5h
 
 
Danke an Schlumpf für die lässige Tour.

Tourenbericht von Schlumpf

Tourengänger: Schlumpf, CK

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS-
31 Jul 08
Oberalpstock 3328m · Schlumpf

Kommentar hinzufügen»