Fluchthorn / Piz Fenga 3398,0m


Publiziert von Sputnik Pro , 23. Juni 2008 um 17:59.

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Silvretta
Tour Datum:22 Juni 2008
Hochtouren Schwierigkeit: WS+
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: Fluchthorn-Gruppe   CH-GR   A 
Zeitbedarf: 2 Tage
Aufstieg: 1800 m
Abstieg: 1800 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Von Landeck oder Innsbruck mit der Bahn nach Landeck-Zams. Von dort mit dem Bus nach Galtür.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:analog Zufahrt zum Ausgangspunkt.
Unterkunftmöglichkeiten:Jamtalhütte DAV (194 Plätze; Winterraum immer offen); Telefon 0043 5443 84 08; Homepage www.jamtalhuette.at .
Kartennummer:LKS 1:25000 Gross Litzner

DURCH DIE WEILEMANNRINNE AUF DEN WUCHTIGSTEN SILVRETTAGIPFEL.

Das dreigipflige Fluchthorn (oder Piz Fenga) ist zwar nicht der höchste Silvrettagipfel, aber an Masse schlägt es den Piz Linard (3410,3m). Auch ist es bedeutend schwieriger als der Piz Linard, deshalb wird es auch weit weniger als dieser bestiegen. Die drei Gipfel liegen auf der Grenze Österreich (Tirol) / Schweiz (Graubünden) wobei der Südgipfel der Hauptgipfel ist, ein luftiger und schwieriger Grat leitet vom Südgipfel über den fast gleich hohen Mittelgipfel (3397m) zum Nordgipfel (3340m).

Die beste Zeit zur Besteigung ist der Frühsommer wenn in der Südflanke in der Weilemannrinne und in Gipfelkopfflanke noch Schnee liegt. Bei stärkerer Ausaperung ist die Normalroute besonders in der Weilemannrinne sehr dem Steinschlag ausgesetzt.

Die  Route im Detail: Vom Ferienort Galtür, das zuhinderst im Paznauntal liegt, gelangt man auf einem Fahrsträsschen zur Jamtalhütte. Es lohnt sich in Galtür ein Fahrrad zu mieten da sich die Strecke durch das Jamtal in die Länge zieht. Allerdings muss man das Fahrrad öfters hinauf stossen wegen dem sandigen Belag, bei der Abfahrt stört die weiche Unterlage nur wenig und man kann sich Glücklich schätzen nach dem Fluchthorn nicht noch zusätzlich drei Stunden Fussmarsch zu haben. Am Gipfeltag sollte man dann früh starten so dass der Firn in der Südflanke auch im Abstieg noch eingermassen gefroren ist. Auf einem Wanderweg entlang dem Futschölbach erreicht man den Finanzerstein. Hier zweigt man nach links ab und steigt steil zum P.2763m über den nicht mehr ausgeschilderten Bergweg zum Zahnjoch ab. Vom P.2763m folgt man den Wegspuren auf einer Moräne bis auf 2900m direkt unter der Südflanke vom Fluchthorn. Hier erkennt man zwei deutliche Rinnen die in einen Sattel hoch leiten. Man steigt durch die linke Rinne (Weilemannrinne) bis zur Hälfte auf, danach wechselt man auf die Rippe zwischen den beiden Rinnen. Man folgt der Rippe bis zu dem Felsen unter dem Sattel. Diese umgeht man am einfachsten in steilem Firn auf der rechten Seite. Die Route vom Sattel zum Gipfel ist meistens mit Steinmännchen markiert  und mancherorts sind Steigspuren zu erkennen. Die Kletterstellen sind kurz und erreichen an der schwierigsten Stelle gleich oberhalb des Sattels III-.

Genaue Route: TAG 1: Galtür (Inter Sport) - Winkl - P.1635m - Eggalpe - Mentenalpe - P.1679m - P.1697m - P.1731m - P.1779m - Scheibenalpe - P.1921m - P.1984m - P.2005m - Jamtalhütte. TAG 2: Jamtalhütte - P.2277m - P.2344m (Breites Wasser) - P.2446m - Finanzerstein - P.2763m - Moräne bis unter Fluchthorn Südflanke - Weilemannrinne - Südwestgratsattel - Südwand Gipfelkopf - Gipfel - Abstieg nach Galtür wie Aufstieg.

Tourenbericht von Dani: http://www.hikr.org/tour/post7177.html

Tourengänger: Sputnik, ironknee

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS+ II
22 Jun 08
Fluchthorn/Piz Fenga (3398) · ironknee

Kommentare (4)


Kommentar hinzufügen

cls hat gesagt: Fett
Gesendet am 23. Juni 2008 um 19:11
Sehr Geil. Genau die Tour habe ich auch vor. Bin ich schon recht lange am planen. Ich bin gespannt auf die Fotos, falls es noch mehr über die genauen Situationen am Berg gibt.

Gratulesch!

Fenek hat gesagt: Mou, mou.....
Gesendet am 23. Juni 2008 um 20:08
das ist eine super Tour die ihr da hingelegt habt. Gratuliere euch beiden!

Sputnik Pro hat gesagt: Danke Euch!
Gesendet am 23. Juni 2008 um 20:35
@ cls: Momentan sind die Bedingungen einfach genial. Dort wo es Schnee haben muss hat's genug von der weissen Pracht. Die wenige Kletterstellen sind aber schneefrei und der Fels hat eine gute Qualität. Viel Spass!

cls hat gesagt: RE:Danke Euch!
Gesendet am 23. Juni 2008 um 21:46
Bitte! Da kann man nur "bütsch al piz" rufen und sich verneigen.

Ich freue mich. Und Danke für den durchaus wertvollen Situationsbericht.


Kommentar hinzufügen»