Kalkstein verkehrt !?!


Publiziert von Koasakrax , 30. April 2013 um 20:17.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Loferer- und Leoganger Steinberge
Tour Datum:30 April 2013
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 2:00
Aufstieg: 513 m
Abstieg: 513 m
Strecke:5,5 Km

So köpnnte man meine heutige Tour auf einen meiner Hausberge den Kalkstein beschreiben.
Wo im Winter runtergewedelt wird, gings rauf und wo´s im Winter rauf geht gings runter.

Schöne kurze Runde über interessanten Steig und vielfach weglos zum Gipfel des Kalksteins.

Los ging es in Scheffau(Ortsteil von St. Johann) dort beim Bauern gefragt Auto abstellen kein Problem aber fragen muss man.
Vom Scheffauer  Bauern zieht der Forstweg hinauf zur Scheffaualm ( im Volksmund Aiglsaualm) von da quert man weglos zum Viehunterstand hinauf und von dort steil hinauf ins Wieseneck. Im Eck am Waldrand beginnt ein Steig der aber nur ab und zu sichtbare Steigspuren und manchmal völlig verwitterte rote Punkte aufweist. Immer an Höhe gewinnen zieht man in Aufstiegsrichtung gesehen steil rechts hinauf bis man auf der Bergwiese am oberen Ende einen Hochsitz sieht. Dieser sollte als Anhaltspunkt genütz werden da man steil ohne Weg bis zu diesen Punkt hinaufgehen muss. Von da an sieht man auch schon das Gipfelkreuz des Kalksteins.
Vom Hochsitz sind es nur mehr wenige Minuten bis zum Gipfel.

Absteig erfolgt über den Normalweg der bestens markiert und Beschildert ist. Ich habe einige Abkürzungen genommen.
Oberhalb der Samer Widder Alm zeigt dann der Wegweiser hinüber zum Scheffauer Bauern und in wenigen Minuten ist man wieder beim Auto.

Meine Tourdaten
Gesamtzeit: 02:03:59
Zeit in Bewegung: 01:37:47
Zeit im Stillstand: 00:26:12
Strecke: 5,55km
Höhe Maximal: 1477 m
Aufstieg gesamt: 513m
Abstieg gesamt: 524m

Tourengänger: Koasakrax

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»