Vorder Grauspitz 2599m und Hinter Grauspitz 2574m


Publiziert von Sputnik Pro , 27. März 2006 um 18:12.

Region: Welt » Liechtenstein
Tour Datum:27 August 2005
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Hochtouren Schwierigkeit: L
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR   FL 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 1000 m
Abstieg: 1000 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem Bus ab Landquart nach Malans und von dort mir der kleinen Älplibahn auf 1801m hoch. Achtung: Die Älplibahn muss reserviert werden, da sie nur eine geringe Kapazität hat (siehe www.aelplibahn.ch).
Zufahrt zum Ankunftspunkt:analog Zufahrt zum Ausgangspunkt.
Unterkunftmöglichkeiten:Keine, Hotel in Landquart.

HÖCHSTER GIPFEL LIECHTENSTEINS: VORDER GRAUSPITZ 2599m.

Der Hinter Grauspitz heisst auch Schwarzhorn.

Vorder Grauspitz (FL/GR; 2599m):   Bis Alp Ijes Bergwanderung durch eine sehr schöne Landschaft, besonders der Unterst See ist wunderbar gelegen. Ab Alp Ijes steigt man leicht über die Punkte 2148m und 2304m auf einem Gras-Grat auf Pfadspuren auf 2380m zum Hinter Grauspitz-SO-Grat hoch. Nun muss man kurz Absteigen zum Schafälpli, um dann sehr mühsam zum Sattel P.2502m zwischen den beiden Grauspitzen über Geröllfelder hochzusteigen. Der Gipfelgrat ist dann einfach mit einer kurzen Kletterstelle (I). Bei trockener Witterung leicht zu machen, bei Nässe jedoch nicht empfehlenswert. Besser den Vorder Grauspitz vom Hinter Grauspitz besteigen, ist leicht schwieriger aber es hat kein Geröllfeld. Der Gipfel scheint zudem selten besucht, das Gipfelbuch ist von 1990 und erst zu 1/5 gefüllt. Kurioserweise steht auf den niedrigeren Hinter Grauspitz ein riesiges Gipfelkreuz und auf dem Vorder Grauspitz nur ein mikriger Steinhaufen.

Hinter Grauspitz / Schwarzhorn (FL/GR; 2574m)   Der SWW-Grat kann leicht vom Sattel P.2502m erklettert werden (I-II), bei Nässe wegen glitschigem Gras ist die Route jedoch nicht empfehleswert. Die Felsen selbst sind jedoch griffig und fest. Der Hinter Grauspitz kann leicht von der Alp Ijes direkt über den SSO-Grat bestiegen werden (->Abstieg). Zudem scheinen sich nur wenige Wanderer in die abgelegene Region zu verirren :-) Zweithöchster Gipfel Liechtensteins. Schöne Aussicht wenn der Nebel nicht gewesen wäre.

Genaue Route:   Bergstation Älplibahn - Vorderalp - P.2030m (Kamm) - Unterst See  -Ijes - P.2148m - P.2304m - Schafälpli - P.2502m (Sattel) - Vorder Grauspitz Nordostgrat - Vorder Grauspitz - zurück in Sattel P.2502m - Südwestwestgrat Hinter Grauspitz - Hinter Grauspitz - Abstieg Südsüdostgrat vom Hinter Grauspitz - P.2304m - gleicher Abstieg wie Aufstieg zu Bergstation der Älplibahn.

Tour mit Patrick Groth (nur bis P.2030m beim Kamm, blöde Sehnenentzündung!)


Tourengänger: Sputnik

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

GeoFinder hat gesagt: Vielen Dank ...
Gesendet am 14. August 2013 um 00:12
für Deinen Bericht, der schon seit März 2007 ausgedruckt in meinem Bergwunschziele-Ordner lag. Am vergangenen Sonntag endlich konnte ich die Tour auf die "höchsten Liechtensteiner" bei gutem Wetter und meist guter Fernsicht in Angriff nehmen.

Es scheint sich seit 2005 nichts verändert zu haben. Der Vorder Grauspitz präsentiert sich nach wie vor unspektakulär, doch das Gipfelbuch am Kreuz auf dem Hinter Grauspitz füllt sich langsam. Die Kletterstelle auf den Hinter Grauspitz sah von weitem ebenso furchteinflössend aus wie auf Deinem Foto. Sie aber erstaunlich einfach machbar, wenn man leicht rechts der Gratkante aufsteigt. Ach ja, der Underst See ist momentan völlig ausgetrocknet und bietet keinen so schönen Anblick wie hier abgebildet.

Vor den beiden Grauspitzen besuchte ich noch den Vilan, danach bestieg ich den Falknis, um über die Enderlinhütte abzusteigen. Alles in allem eine sehr schöne und lohnende Tour.


Sputnik Pro hat gesagt: RE:Vielen Dank ...
Gesendet am 14. August 2013 um 18:30
Danke dir für die nette Rückmeldung. Gratuliere dir zum höchsten Gipfel Liechtensteins - fängst du jetzt auch an Europa-Landeshöhepunkte zu sammeln? :-)

Viele Grüsse,

Andi


Kommentar hinzufügen»