Piz Borel 2'953m & Piz Ravetsch 3'007m


Publiziert von saebu , 16. Dezember 2007 um 15:07.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Surselva
Tour Datum:23 April 2007
Ski Schwierigkeit: WS-
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR   Gruppo Piz Blas 
Strecke:Oberalppass - Alp Milez - Maighelshütte - Piz Borel - Piz Ravetsch - Maighelshütte
Zufahrt zum Ausgangspunkt:mit dem Zug via Andermatt bis zum Oberalppass
Unterkunftmöglichkeiten:Maighelshütte SAC
Kartennummer:1232 Oberalppass

Nach der langen Anreise mit dem Zug bis Oberalppass 2’044m gibt’s dann zu erst mal eine kurze Abfahrt neben der stark befahrenen Passstrasse Richtung Tschamut. Bei der Alp Milez 1’860m montieren wir dann die Felle. Etwas oberhalb dieser Alp fängt dann auch schon der mit Stangen markierte Hüttenweg an. Der Aufstieg durchs Tal zur Maighelshütte SAC 2’310m dauert nur ca. 1h30 und so können wir dann noch in den Liegestühlen auf der Terrasse rumfaulenzen und die Sonne geniessen.

In der Hütte ist heute nicht sehr viel Betrieb….wir sind nur 6 Gäste. Wir werden sehr gut bekocht und geniessen den lustigen Abend zusammen mit Katrin und Fredl aus dem Simmental.

Nach dem Frühstück geht’s ca. um 07.00 Uhr mit einer kurzen Abfahrt von der Hütte los. Angefellt geht’s nun über den lang gezogenen Talboden entlang. Bevor es über den Maighelspass abzweigt, gehen wir beim zweiten Täli hinauf über die Maighelsgletscherfläche zum tiefsten Punkt am Grat (kleine Lücke, welche von weit her sichtbar ist). Etwas unterhalb machen wir dann das Skidepot und gehen zu Fuss über den rechten Grat, welcher uns mit kurzen, einfachen Felsklettereien zum Piz Borel 2’953m führt.

Hier treffen wir auch wieder Kathrin und Fred und gemeinsam geniessen wir lange die schöne Aussicht und helfen einander beim Panoramaerklären.

Weil wir für eine perfekte Sulzabfahrt noch immer zu früh sind, kraxeln wir noch auf den Gipfel des Piz Ravetsch 3’007m. Der Fels ist trocken und ganz warm, so dass dies problemlos geht.

Gegen 12.30 Uhr geht’s dann los…..der oberste Teil ist zwar immer noch etwas hart, dafür folgt unten super schöner Sulz. Bis wir dann über den Talboden zurück „gestöcklet" sind und nochmals angefellt haben, treffen wir ca. um 14.00 Uhr wieder bei der Hütte ein und freuen uns auf die Ruhe. Damit ist leider nichts, denn ca. 20 Personen der Kantonsschule Willisau sind schon da.

 

 

 

 

 

 

 


Tourengänger: saebu, Steimandli

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»