Barmsteine im Föhnsturm


Publiziert von Max Pro , 5. November 2010 um 19:54.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Berchtesgadener Alpen
Tour Datum:31 Oktober 2010
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: D   A 
Zeitbedarf: 4:00
Aufstieg: 600 m
Abstieg: 600 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Autobahn Salzburg, Richtung Villach, Ausfahrt Berchtesgaden, in Marktschellenberg Parkplatz bei der Kirche.

Je stärker der Föhn desto kleiner der Gipfel. Da bietet sich die Runde von Marktschellenberg zu den Barmsteinen an. Vom Parkplatz folgen wir rechts der Kirche dem Wegweiser Köppelschneid, Barmsteine nach Osten bergauf. Der Weg führt in den herrlichen Buchenwald, wird steiler und gelangt schliesslich zu einem Gehöft. Dahinter führt rechts der Weg weiter bergan zu einer Almwirtschaft, an der wir rechts vorbei gehen um dann in einem Linksbogen (Gatter) über Wiesen zum Waldrand gelangen.
Nach ein paar Stufen erreichen wir die Köppelschneid, der wir über der Salzach entlang nach Süden folgen. Der Hohe Götschen wird rechts umrundet und bald befinden wir uns an den Weiden oberhalb von Mehlweg.
Wir folgen dem Weg zu den Häusern und sehen nun bereits die Barmsteine, links der grosse, rechts der kleine.
Der Weg zu beiden Barmsteinen ist gut beschildert (Wegtafel). Zunächst wandern wir nordwärts bergab, überklettern etwas Windbruch und erklimmen auf einem schmalen Steig (Drahtseile) den Grossen Barmstein. Die Ausblicke auf Watzmann, Hoher Göll, Tennengebirge und Salzachtal sind wirklich sehenswert.
Nach der Pause steigen wir auf dem Anstiegsweg wieder ab, halten uns im Wald auf dem Weg jedoch immer Richtung Süden zum Kleinen Barmstein. Die Steiganlage hier hat fast den Charakter einer Treppe und der Steig ist kaum ausgesetzt. Am 'Gipfel' bewundern wir den Maibaum, der allerdings nicht nur wegen des Föhnsturms schon arg zerzaust ist.
Nach dem Abstieg gehen wir im Wald unseren Weg wieder zurück, biegen aber vor dem Grossen Barmstein links nach Mehlweg ab. Dort folgen wir dem Strässchen nach Südwesten bergab, nach einer kleinen Kapelle biegen wir rechts in die Wiesen ab (Schild Marktschellenberg). Wir gelangen wieder zu einem Strässchen, hier rechts, wir kommen zu einer Verzweigung, gehen wieder rechts und gelangen in ein kleines Waldstück . Hier verlassen wir das Strässchen und steigen rechts direkt nach Marktschellenberg entlang des Waldrandes ab und treffen wieder auf eine Strasse. Auf ihr weiter bergab Richtung Westen, bis wir rechts von ihr einen bewaldeten Graben sehen. In diesem können wir direkt zum Ausgangspunkt zurück gehen.
Der Grossteil der Wanderung ist natürlich T2, nur der Aufstieg auf die Barmsteine verdient das Prädikat T3. Ach ja, noch etwas: Vielleicht habt Ihr soviel Glück wie wir und trefft einen der bekanntesten Kletterer unserer Zeit auf dem Barmstein.... www.huberbuam.de


Tourengänger: Max


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»