Nesselberg und Osterwald und 30.000 Höhenmeter


Publiziert von Alpenorni Pro , 3. November 2010 um 12:52.

Region: Welt » Deutschland » Westliche Mittelgebirge » Weser-/Leinebergland
Tour Datum: 2 November 2010
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 550 m
Abstieg: 550 m
Strecke:21,5 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Altenhagen I , Bus 382 ab Springe
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Wülfinghausen , Bus 385 nach Springe

Juchhu ! Die 30.000 Höhenmeter-Marke ist geknackt ! 30.170 sind es nun, um genau zu sein. Allesamt in diesem Jahr erwandert, alle von Hannover aus, auf etwas über 1200 Kilometern Wegessstrecke verteilt. Andere sammeln Gipfel und Routen, ich sammle Höhenmeter - im Flachland. FAST Flachland, denn südlich von Hannover hat es ja den Deister (405m), den Süntel (437m), den Osterwald (419m), den Ith (439m), die Sieben Berge (395m)... maximale "Schartenhöhen" von etwa 300 Höhenmetern, die Talungen auf etwa 100 - 130m Meereshöhe...aber bergauf ist bergauf, und Tour für Tour kommt was zusammen. Und: Solche Rechnereien motivieren ! So wie einer vielleicht "seinem" 100. Alpengipfel näherrückt, oder Viertausender oder Kantonshöhepunkte sammelt, so sammle ich hier meine "Hannover-Touren" an und mittlerweile haben  sich meine Karten mit einem Spinnennetz begangener Forstwege, Schleichpfade und gestricheltem Querfeldein überzogen.
Und beinahe jedes Mal, wenn ich von einer Tour nachhause komme, kann ich eine neuen Teilabschnitt auf einem kleinen Zipfel, einem winzigen weißen Fleckchen auf der Riesen - 1: 25.000 -Karte eintragen, die bei mir zuhause an der Wand hängt. Darauf freut man sich schon auf der Rückfahrt - denn zu diesen Wanderungen gehören auch jeweils mind. 2 Stunden An- plus Abreise mit Bahn und Bus...

Momentan ist hier Regen und Sturm angesagt, das Laub fällt in rauhen Mengen, vorbei einstweilen die sonnigen Tage, seufz !
Die gestrige Tour in Stichworten :
Start in Altenhagen I - im Wald über Kukesburg zum Hirschtor auf der Höhe des Nesselberges, dann Abstieg über Forthaus Eichhorst und über den Obstbaumweg nach Dörpe. Geradeaus durch das Dorf und wieder bergauf über Salzburg/Ikenburg in den Osterwald hinein und auf alten verwucherten Fahrspuren mitten durch den einsamen Fichtenwald hoch zum Fast (419m, höchster Punkt im Osterwald). Über das NSG St. Avold zur Sennhütte. Nun im Laubwald zum Kattlöcherpass und in Richtung Königskanzel auf den Pionierweg und auf diesem, am Steinernen Herzen und unterhalb der Barenburg hinab zum Klostergut Wülfinghausen.





Tourengänger: Alpenorni


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 3976.kml

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (5)


Kommentar hinzufügen

WoPo1961 Pro hat gesagt:
Gesendet am 3. November 2010 um 12:58
Hallo Alpenorni
Reeespeeekt, ich zieh mein Schweizer Hütchen. 30tausend Höhenmeter, da muss man lange dran stricken, bis diese geschafft sind. Glückwunsch.
Und tröste dich, hier in Flachlandhausen regnet es heute auch, ist halt Schmuddelwetterzeit
LG WoPo

Gemse hat gesagt: 30.000 hm
Gesendet am 3. November 2010 um 14:06
Hallo Martin,
Ich habe gar nicht gewust, dass es bei Euch so viele Berge gibt. Hast Du da einige doppelt gemacht?
30.000 Hm, das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Ich gehe auch viel durch die Landschaft. Aber wenn ich mal 10.000 Hm im Jahr geschafft habe, war das schon viel. Wie hast Du die Höhen gemessen, nur von der Karte oder mit Höhenmesseraufzeichnung?
Nochmals herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung.
PS: Bei uns ist weiß-blauer Himmel und die Berge stehen im weißen Glanz da (aus dem 8. Stock meiner Wohnung) - neidisch? - und das Wetter soll bis Sonntag so bleiben.

Viele Grüße aus dem noch sonnigen FFB - beruhige Dich, auch bei Euch wird's wieder besser.

Gruß Karl

Alpenorni Pro hat gesagt: RE:30.000 hm
Gesendet am 3. November 2010 um 14:29
Hallo WoPo, Hallo Karl !
Dankeschön für das Lob.
Diese Hügellandschaft liegt 30 - 50km von Hannover entfernt, H. selber liegt mitten im so gut wie ebenen Norddeutschland. Klar, etliche Hauptrouten habe ich mehrfach begangen. Kriterium ist, dass die Touren noch mit der regionalen Großraumfahrkarte erreichbar sind, einige Überlandbusse u. Bahnstationen ab und an dazugenommen.
Vermessen tue ich sehr akribisch ganz old-fashioned per Hand von der Karte - dabei kann man die Tour in allen Details nochmal nachvollziehen, das gehört für mich zum "Ritual" nach der Tour dazu.
Höhenmeter und Entfernungen abzuschätzen trainiert man so auch sehr gut !
Inklusive einiger etwas kleinerer Ausflüge bin ich in 2010 nun 65mal hier on tour gewesen - durchschnittlich also etwa 20 km und 500 Hm pro "echter" Tour, einige kürzer, einige auch deutlich länger.
Das läppert sich zusammen !
Gruß
Martin

steinziege hat gesagt:
Gesendet am 3. November 2010 um 21:55
was für schöne fotos aus meiner alten heimat - jeder schulwandertag im deister (mit geländespielen, das traut sich heute kein pädagoge mehr), als göttinger studentin viel im weserbergland. den zauber der buchenwälder habe ich nie vergessen.

danke für die tollen bilder!

stz

alpinbachi hat gesagt:
Gesendet am 4. November 2010 um 07:51
Hallo Martin,
Gratuliere zu den 30THm, beträchtliche Leistung für’s „Flachland“! Mein Jahres Ziel sind auch 30T, stehe zZ bei 27T. Hätte es einfacher, da ich vor der Haustür über 1500m Bergauf könnte... Wäre da nicht der Faktor Zeit (Beruf & Familie)... Beste Grüsse Bachi


Kommentar hinzufügen»