Fensterlewand, Saladinaspitze & Ganahlskopf


Publiziert von a1 , 8. Oktober 2010 um 21:48.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Lechquellengebirge
Tour Datum: 8 Oktober 2010
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 9:00
Aufstieg: 1800 m
Abstieg: 1800 m

Vom Dalaaser Bahnhof zur Freiburger Hütte. Dann Richtung Fensterlewand, beim Aufsteig versperren mir 10 sich sonnende Steinböcke den Weg. Vorsichtshalber steige ich ab und gehe zuerst auf die Saladinaspitze. Tolle Aussicht und erstes Landjägerpaar, aber mein Fotohandy gibt leider den Geist auf. In der Hoffnung, dass es sich die Steinböcke woanders gemütlich gemacht haben, marschiere ich zur Fensterlewand. Doch leider sind sie immer dort und ich beschliesse, die Herde links zu umklettern. Funktioniert perfekt, bis sich auf einmal drei weitere Steinböcke etwa vier Meter über mir zeigen und durch deren Tumult grosse Steinbrocken in meine Richtung fallen. Ich stürze mich in die Rinne Richtung Gipfel und klettere schnell rauf (I+). Nach der Rinne gemütliches Gelände zum Gipfel der Fensterlewand. Kein Landjäger, lieber wieder runter und an den Steinböcken vorbei. Diese haben mich aber bereits erwartetet, inzwischen ist die Hälfte der Herde aufgestanden und schaut mich an. Dies steigert meine Klettergeschwindigkeit beachtlich. Endlich geschafft und vom Joch noch hinüber zu den Roßköpfen. Dann rechts neben dem Fensterle der Fensterlewand über den Grat ins Mitteltal. Hinauf zum Ganahlskopf. Wunderschöne Aussicht und Abstieg über den chilligen Nordgrat zur Freiburger Hütte und wieder nach Dalaas.

Tourengänger: a1


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»