Belalp-Riederalp über die Hängebrücke


Publiziert von aloha , 5. September 2010 um 16:22.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum: 4 September 2010
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 4:30
Aufstieg: 600 m
Abstieg: 800 m
Strecke:Belalp-Hängebrücke-Riederfurka-Riederalp
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Zug bis Brig - Bus nach Blatten - Gondelbahn bis Belalp
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Gondelbahn ab Riederalp nach Mörel - Bahn Mörel-Brig
Unterkunftmöglichkeiten:Hotel Belalp, in Riederalp viele Unterkunftsmöglichkeiten

Wunderbare Wanderroute am wegschmelzenden Fusse des Aletschgletschers! (UNESCO-Panoramaweg)


Als wir (meine Mutter und ich) um 8.30 in Spiez den Zug in Richtung Wallis betraten, traf uns fast der Schlag, so voll war er! Wir sind geradewegs wieder ausgestiegen und haben auf den nächsten Zug (8.36) gewartet, in der Hoffnung, der wäre dann weniger voll. Denkste! Noch schlimmer!

Trotzdem konnten wir noch 2 Plätzchen ergattern, denn wer sucht, der findet! 

In einer unglaublich kurzen halben Stunde ist man ja nun von meiner alten Heimat im Wallis.

Dort ein Riesen-Ansturm auf den Bus nach Blatten. Meine Güte, hatten heute alle die gleiche Idee? Mir schwante schon Schreckliches...

In Blatten dann ab in die Gondel nach Belalp, dort oben hatten sich dann die Verhältnisse doch schon etwas gelichtet und wir hatten nach kurzem Fussmarsch zum Hotel Belalp freie Sicht auf den Aletschgletscher :-) 
Sehr eindrücklich!

Aber es stimmt einem auch traurig und und nachdenklich, wenn man sieht, wie weit er sich innert kurzer Zeit zurückgezogen hat. Wie lange wird man ihn von hier aus überhaupt noch sehen?
Wenn der Gletscherschwund weiterhin 50m/Jahr beträgt, wird die nachfolgende Generation diese Aussicht nur noch auf unsern Fotos geniessen können...


Bald machten wir uns dann aber auf den Abstieg in Richtung Hängebrücke. 
Die Umgebung ist einfach traumhaft schön, ich habe meine Fotokamera gar nicht mehr eingepackt sondern direkt um den Hals baumeln lassen, weil es immer wieder ein Foto-Sujet gab!

Es empfiehlt sich m.E. auf jeden Fall, von Belalp nach Riederalp und nicht umgekehrt zu wandern.
So hat man nämlich während dem ganzen Abstieg die Sicht auf die Gletscherarena vor sich. (Bei umgekehrte Route hat man den Gletscher im Rücken)
Ausserdem ist der Weg von Belalp bis zur Hängebrücke durchgehend sonnenexponiert, und es wurde noch einmal richtig schön warm! (Was beim Abstieg sicher angenehmer ist als beim Aufstieg.)
Dafür ist man später beim Aufstieg zur Riederfurka um den Schatten im Aletschwald dankbar, denn es ist teilweise ganz schön steil und man kommt ins Schwitzen!

Highlight der Route ist neben der Hängebrücke und dem Gletscher der wunderschöne Grünsee, ein entstehendes Hochmoor.

Zu meinem Erstaunen waren fast nur (Ausser)-Schweizer unterwegs.
Ob die ausländischen Besucher keine Lust bzw. keine Kondition für mehrstündige Wanderungen haben, oder ob die Route kaum promotet wird?
Es ist zwar sehr angenehm, so "unter sich" (Ich erinnere mich noch gut an die vielen Ausländer letzten Mittwoch auf dem Piatus..), aber ich finde diese Gegend mindestens genau so sehenswert wie alle andern (international-)touristischen Ziele in der Schweiz!

Bei der Riederfurka empfiehlt sich die Einkehr im Restaurant! Unsere verdienten Desserts waren jedenfalls sehr lecker und die Bedienung besonders freundlich.
Nach einem kurzen Abstecher zur Villa Cassell machten wir uns danach auf den Abstieg (20-30Min) nach Riederalp, wo wir in Riederalp-Mitte die Gondel runter nach Mörel bestiegen.

Für die Route Belalp-Riederfurka benötigten wir in gemütlichem Tempo und inkl. Mittags- und Trinkpausen 4h30. 


In Mörel Anschluss nach Brig und Rückreise nach Spiez, die Züge waren wiederum hoffnungslos überfüllt! Man könnte meinen, das Wochenende fände jeweils nur im Wallis statt ;-)



Der Ausflug in die Aletschregion war bestimmt nicht unser Letzter!
Beim nächsten Mal würde ich gerne in Richtung Märjelensee wandern..mal schauen, ob sich dieses Jahr noch eine Gelegenheit bietet!





Tourengänger: aloha

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

Mel hat gesagt:
Gesendet am 5. September 2010 um 19:27
eine wunderschöne tour, die ich kürzlich auch absolviert habe. und bei uns waren die züge genau so voll, obschon das wetter deutlich bewölkter war als bei dir ;-)


Kommentar hinzufügen»