Mutspitze (2294 m)


Publiziert von gero Pro , 5. September 2010 um 10:00.

Region: Welt » Italien » Trentino-Südtirol
Tour Datum:29 August 2010
Wegpunkte:
Geo-Tags: I 
Zeitbedarf: 8:00
Aufstieg: 1280 m
Strecke:Hochmuter - Mutkopf - Mutspitze - Taufenscharte - Oberkaser - Bockerhütte - Tiroler Kreuz (18 km)
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Von Meran hinauf nach Dorf Tirol, dort steil die Hauptstraße hinauf bis zur Seilbahn-Talstation. Touristenbus zweckmäßig (nur 1 Euro) - Parkplätze für PKW in Tirol Mangelware (Parkmöglichkeiten an der Talstation, jedoch bei Hochbetrieb schnell belegt).
Kartennummer:Freytag & Berndt WKS 1 (Bozen - Meran und Umgebung)

Die Mutspitze wurde zwar schon einige Male beschrieben - aber ich möchte die großartige Aussicht hier noch an Hand einiger ganz netter Fotos und einem Panorama dokumentieren und einen GPS-Track beisteuern.

Ausnahmsweise haben wir die recht günstige Auffahrt von Dorf Tirol mit der Seilbahn zum Hochmuter (1350 m) in Anspruch genommen. Für 5,50 Euro (mit Gästekarte; regulär 6,50 Euro) können wir unseren Knochen nämlich fast 800 Hm Aufstieg ersparen! Im ersten Moment sieht die Seilbahn etwas antiquiert aus - aber dann katapultiert sie uns in erstaunlich rasantem Tempo über die Apfelplantagen an der Talstation nach oben - grad, daß die Spitzen der Bäumchen ungeschoren davonkommen! Auf diese Weise wird die Seilbahn auch starkem Touristenandrang mühelos gerecht.

In weniger als einer Stunde wandern wir ab Hochmuter auf meist schattigem Wanderweg aufwärts zum Gasthof Mutkopf (1684 m); wie überall in Südtirol ist auch dieser Weg (Nr. 22) vorbildlich beschildert und markiert. Vorbei am Gasthof und weiter auf dem Wanderweg Nr. 23 hinauf zur Mutspitze (2294 m) - anfangs noch durch lichten Baumbestand, dann über die steile Ostflanke, erreichen wir nach weiteren 80 Minuten den Gipfel. Je höher wir kommen, desto großartiger wird das Panoram: tief drunten Meran, der Vinschgau, das Etschtal mit seinen überquellenden Weingärten, die Sarntaler Berge mit dem Iffinger recken sich gegenüber in den Himmel - und natürlich die Texelgruppe, deren südlichster Ausläufer die Mutspitze darstellt. "Heimat aus Gottes Hand" - welch wahres Wort Luis des Trenkers!

Nach ausführlicher Gipfelrast steigen wir ab (Weg Nr. 25) zur Taufenscharte (2230 m) und wandern dann weiter auf Weg Nr. 25B Richtung Oberkaser (2131 m) ins Spronser Tal. Kurz vor dem Oberkaser kommen wir an den Spronser Seen vorbei, und noch vor dem Oberkaser geht es für uns das Spronser Tal auf Weg Nr. 6 hinunter zur Bockerhütte (1717 m). Hier ist ein Einkehrschwung dringend angesagt; nicht nur wegen der Stärkung, sondern auch, um die steil aufstrebenden Südflanken der das Spronser Tal nördlich begrenzenden Berge auf uns wirken zu lassen.

Dann nehmen wir den weiteren Abstiegsweg unter die Sohlen; er ist abwärts nur mäßig bequem zu begehen, denn über weite Teile sind nach Art eines Kopfsteinpflasters lauter Steinplatten hochkant im Untergrund vergraben, und auf deren Oberkanten springt man dahin. Der Weg ist im untersten Teil - wo er beim Longfallhof die Forststraße erreicht - von Muren verwüstet; starke Regenfälle haben vor 2 Wochen teils tiefe Gräben gerissen, und Bagger stehen jetzt im Wald herum, um die Schäden wieder zu beheben.

Wir erreichen am Tiroler Kreuz (806 m) die obersten Gehöfte von Dorf Tirol und die Endstation des Touristenbusses; wer will, kann diesen benutzen, um die restliche Strecke hinunterzufahren. Wir (das sind in diesem Fall meine Frau Petra und ich) aber wandern im Lichte der herbstlichen Abendsonne die Dorfstraße abwärts und zurück zu unserer Hotelunterkunft in Dorf Tirol.

Tourengänger: gero

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 3410.gpx Mutspitze - Spronser Tal

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

ADI hat gesagt:
Gesendet am 5. September 2010 um 11:09
Schöne Tour, Gero!

Bin gestern dran vorbeigefahren, als ich von der Adria zurückgefahren bin.
War eine meiner ersten Bergtouren, einen Super Tiefblick auf Maran hat man von da aus.
War wieder Top-Wetter in Alto-Adige(27C°), bei uns hat's dann wieder geregnet...was sonst ;-(

LG, ADI

Felix Pro hat gesagt: im Vinschgau ...
Gesendet am 23. September 2010 um 11:47
da gefällts einfach -
hübsch, die Mutspitze und die Rundwanderung!

lg Felix


Kommentar hinzufügen»