Jöchelspitze (2226m)


Publiziert von bergchaot , 29. Juli 2010 um 23:31.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Allgäuer Alpen
Tour Datum:25 Juli 2010
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 1100 m
Abstieg: 1100 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Bach liegt an der B 198 und ist über die A7 von Ulm oder via Tannheimer Tal leicht zu erreichen. In Obergiblen geht es nach der Kirche (vor der neuen Lechbrücke) scharf rechts, der Weg zum Parkplatz der Lechtaler Bergbahn bzw. Jöchelspitze ist ausgeschildert.
Unterkunftmöglichkeiten:Berggasthof Sonnalm, siehe http://www.joechelspitze.at/
Kartennummer:Kompass-Karte Nr. 3 (Allgäuer Alpen)

Die Jöchelspitze (2226m) ist ein Aussichtsberg im Naturpark Tiroler Lech, der auf unschwierigen Wegen leicht zu erreichen ist. Besonders schön ist die Bergflora, die mit einer Vielzahl von Blumen den Wanderer erfreut, wenn er sich nicht gerade bei Dauerregen den Berg hoch quält und den Gaben der Natur wenig Aufmerksamkeit schenkt :-)

Der Wochenendausflug auf die Jöchelspitze hat bei mir schon eine längere Tradition, also machte ich mich auch dieses Jahr wieder auf den Weg. Bereit daheim im Schwabenland regte es "Hund & Katz", wie man bei uns so sagt - aber man soll ja die Hoffnung bekanntlich nie aufgeben. Im Lechtal angekommen, regnete es immer noch. Da ich bereits früh morgens angekommen war, machte ich noch einen kleinen Abstecher nach Lech am Arlberg, bevor ich dann auf unsere Wandergruppe stoßen wollte. Als kleiner Bub mit 5 Jahren war ich das erste Mal in Lech und als Erinnerung daran ging es mit der Bahn auf den Rüfikopf, auf dem dichtes Schneetreiben herrschte und das der Tour auf die Rüfispitze schnell eine Ende bereitete. Wieder zurück in Bach, ging es zu Fuß Richtung Berggasthof Sonnalm - ob man in ca. 1h oder in 2h (wie auf dem Schild steht) oben ist, hängt letztlich von der Kondition und Motivation ab. Da es immer noch regnete, war letztere nicht besonders hoch, doch das kühle Bier und das gute Abendessen trieben mich vorwärts Richtung Sonnalm, wo ich auf meine Wandergruppe traf.
Am nächsten Morgen hatte glücklicherweise der Regen aufgehört, so dass sich ein Teil der Gruppe mit mir Richtung Jöchelspitze aufmachte. Auf einem botanischen Lehrpfad geht es Richtung Lachenkopf, von dem man einen schönen Talblick hat - wenn gutes Wetter ist, kann man hier den Gleitschirmfliegern zuschauen. Am neuen Bergheu-Museum vorbei ging's dann auf aufgeweichten und schlammigen Pfaden Richtung Gipfel, eine ziemlich rutschige Angelegenheit - bei trockenem Wetter aber unschwierig. Als auf dem Rückweg vom Gipfel noch die Sonne durch die Wolken kam, war der Tag auf jeden Fall gerettet und nach einem stärkenden Mittagessen auf der Sonnalm ging's am Nachmittag wieder ins Tal.

Tourengänger: bergchaot


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»