Tristelhorn, Piz Sax


Publiziert von Linotti , 15. Juli 2010 um 15:11.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum:14 Juli 2010
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Hochtouren Schwierigkeit: L
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SG   CH-GR 
Zeitbedarf: 10:00
Aufstieg: 2250 m
Abstieg: 2250 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:St. Martin
Zufahrt zum Ankunftspunkt:St. Martin
Unterkunftmöglichkeiten:Schräwislihütte

Eigentlich gibt es den Berichten von Delta und Alpin Rise nichts mehr hizuzufügen.
Ich fand die Tour wunderschön, aber doch sehr anstrengend. Es hat am Abend zuvor anscheinend stark geregnet und der Begriff "Mus" trifft wahrscheinlich die Qualität des Schieferschutts am besten. Ich bin um 5:30 bei klarem Himmel gestartet, aber schon eine Stunde später begannen Wolken von Süden her über den Grat zu ziehen. Das blieb den ganzen Tag so. Ich wollte eigentlich noch auf das Glasehorn, entschied mich aber für den kürzesten Weg über den Grat ins Tal.

Was mir zu schaffen machte, war der kalte, stark böige Wind. Es fehlt ja nicht an ausgesetzten Stellen und ich musste mehrmals einen "windstillen" Moment abwarten, um nicht ins Tal geblasen zu werden.

Der Weg nach St. Martin ist auf der Südseite des Baches sehr hübsch, braucht aber doch seine Zeit. In einer Stunde ist da nichts zu machen, von daher ist das Strässen sicher schneller.

Tourengänger: Linotti


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Reise_Alpin hat gesagt: Gar nicht so trist, das Tristelhorn!
Gesendet am 15. Juli 2010 um 17:16
Ciao Linotti,
eine der einsamsten Gegenden und gleich zwei Berichte über die selbe Route auf einer hikr-Seite?
Grat-ulation und G,
Rise

Linotti hat gesagt: RE:Gar nicht so trist, das Tristelhorn!
Gesendet am 16. Juli 2010 um 12:42
Hoi Rise,
trist war es wirklich nicht. Na ja, ich liebe die einsamen Routen und wollte schon lange da hinauf. Deinen Bericht habe ich erst nachher gesehen. Ein sehr guter Bericht übrigens, gefällt mir.

En liebe Gruess
Armin


Kommentar hinzufügen»