SKT Mutmalspitze(3528m) - Pulvertraum im April-


Publiziert von ADI , 1. April 2010 um 16:07.

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Ötztaler Alpen
Tour Datum:25 April 2009
Ski Schwierigkeit: SS
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 7:00
Aufstieg: 1700 m
Abstieg: 1700 m
Strecke:ca. 10 KM (einfach)
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem PKW über die Fahrstrasse nach Vent(1895m)
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Skiaufstieg
Unterkunftmöglichkeiten:diverse Möglichkeiten in Vent(Hotels) oder Martin-Busch-Haus(AV- Hütte);
Kartennummer:Kompass Nr. 43 Ötztaler Alpen, besser AV-Karte Ötztaler Alpen, 1:25000/Skiausgabe

Frühjahrsskitouren heißt: der Wecker läutet um 02.30 Uhr, eigentlich eine absolut grauenhafte Vorstellung!
Dann auch noch von München nach Vent mit dem Auto und zur Mutmalspitze, als Tagestour....sicherlich nicht jedermanns Sache.

Steht man aber dann bei Topwetter oben und hat für die Abfahrt auch noch Pulver+Firn, dann lohnt das frühe Aufstehen immer wieder.

Los geht's in Vent, auf gut 1900 Meter Höhe, am kleinen Skilift vorbei ins noch schattige Niedertal.
Mühsam geht's langsam hoch im flachen Tal über teils bockharte Lawinenkegel, einige apere Stellen zwingen die Ski kurz zu tragen. Gut, daß die alle schon vorher abgegangen sind!

Nach fast 2 Std. Hatscherei biegt man nach SO ab, das immer gut besuchte Martin-Busch-Haus bleibt rechts liegen. Leider verliert man hinten im Tal auch noch etwas an Höhe, die makellos weiß glänzende Mutmalspitze entschädigt aber für die entstandenen Mühen.

In logischer Linie geht's hoch in Richtung der markanten Gletscherbrüche der Nordwand. Über den Mutmalferner geht's hoch zum Anlegepunkt der Steigeisen, weiter dann per Pedes. Teils grundlos tiefer Schnee in der Flanke läßt unsere Stimmung etwas sinken, aber Flori+Andi beißen sich durch.
Das Gelände erreicht an ein paar Stellen die 50° Marke, ist aber gut zu begehen. Die Spalten sind gut zugeschneit.

Oben werden die Ski wieder angelegt, es muß noch auf der idealen Linie zur Westschulter des Berges steil hochgespurt werden.
Danach hat man's geschafft, die letzten Meter sind easy.

Wir 4 einsam oben auf der Mutmalspitze, einige Leute auf der Hinteren Schwärze, Dutzende auf dem Similaun....wir haben wieder das ideale Ziel gefunden.

Bei der Abfahrt runter über die Gletscherbrüche sollte man auch nicht unbedingt stürzen, man kommt aber recht gut durch.

Die dann folgende Abfahrt ist Fun vom Feinsten, besser ging's einfach nimmer.

Lang und warm dagegen der weite "Hatsch" raus nach Vent, der aber schneller geht, als man denkt.

Ein Traumtag in den Ötztalern, mit dabei auf dieser *****Toptour: Andi, Flori und Hans.

Noch was: wer diese Tour machen möchte, kann sich mit ziemlicher Sicherheit auf Spurarbeit ab ca. 2500m einstellen. Die Tour wird nicht oft gemacht, die Massen pilgern zu Similaun, Kreuzspitze und zur Hinteren Schwärze.

Weitere Fotos dieser Tour auf der Hompage von Flori Forster(www.alpinfotos.de) und auf der Homepage von Andi Riesner.

Am 8. 2.12 ist Andi Riesner tragischerweise bei einer Skitour am Hochkalter abgestürzt.
Seinen Angehörigen möchte ich mein zutiefst empfundenes Beileid aussprechen.
Andi war ein sehr guter und vor allem sehr besonnen, vorsichtiger, leidenschaftlicher Alpinist.
Ich werde ihn nicht vergessen!



Tourengänger: ADI


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

AndiR hat gesagt:
Gesendet am 10. August 2010 um 13:00
Hallo Adi!

Schöne Sachen hast du ja in der langen Zeit seit unserer Tour gemacht! Bin grad zufällig über einen Bericht von Dir gestolpert - da hab ich mir doch gleich nochmal die Galerie hier ansehen müssen - das war einfach eine TRAUMTOUR!

Alles Gute und weiterhin viel (Gipfel-)Freude,
lG Andi


Kommentar hinzufügen»