Roggenflue 995 m auf "Ketten"-Bergweg oder...


Publiziert von Ursula , 6. Oktober 2009 um 18:19.

Region: Welt » Schweiz » Solothurn
Tour Datum: 6 Oktober 2009
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SO 
Zeitbedarf: 2:45
Aufstieg: 650 m
Abstieg: 650 m
Strecke:Klus 480 m, Falkenstein 520 m, Balsthaler Roggen 815 m, Roggenweid 890 m, Rückweg wie Aufstieg nur ohne Umweg.
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Langenthal, Oensingen, Klus
Kartennummer:WanderkarteAargau - Olten 1 : 60'000 Kümmerli + Frey

vom Winde verweht.
Kurzausflug und ausnahmsweise von der Klus gestartet. Neue Wege sind alleweil spannender und dieser war tatsächlich hübsch.
Mein Interesse galt mehr der ca. 20 m hohen Kletterstelle am Südwestausläufer der Roggenflue.
Im Winter war mir der Schnee hinderlich und diesmal - womit ich zu hause nicht gerechnet hatte - tat der Sturmwind das seinige. Den Ausstieg aus dem Kamin wollte ich dann von oben fotografieren - getraute mich allerdings nicht mal dort zu weit nach vorne, dermassen geblasen hats aus dem Schlund herauf. 
Beim dritten Mal wirds klappen mit zusätzlichem Variantenaufstieg.  

Tourengänger: Ursula

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T6 III
3 Jul 12
Roggenflue über "E2" · ossi
T5 II
29 Mai 10
Roggenflue · GingerAle
T2 II
T5 II
T1
29 Mär 09
Roggenflue 995 m · Ursula

Kommentare (6)


Kommentar hinzufügen

Felix Pro hat gesagt: stürmische Roggenflue
Gesendet am 6. Oktober 2009 um 18:24
Liebe Ursi

hast ja wieder einmal tolle Fotos einer speziellen Tour gemacht - auch wenn du nicht auf deinen vorgesehenen Wegen, Routen zum Ziel gekommen bist. So "amächelig", dass es mich beinahe herausfordert, dies auch zu versuchen - Bravo, Danke.

lg Felix

Ursula hat gesagt: RE:stürmische Roggenflue
Gesendet am 6. Oktober 2009 um 18:42
Der einfache Aufstiegsweg hat landschaftlich tatsächlich seinen Reiz. Als Kurztour oder mit wenig Schneeauflage durchaus eine Alternative. Besser kurz wie nix. Der Jura hat einiges zu bieten!

Herzlichst,
Ursi

Henrik hat gesagt: Obwohl ich ja als Flachländer
Gesendet am 6. Oktober 2009 um 23:37
keine Felsen erklimme...der Jura hat gewaltig viele Routen und ist meist nicht so besucht wie der alpine Garten!

Zwischen Basel und Genf ...vielerlei!

LG

Henrik

kopfsalat Pro hat gesagt: hab da einen hänger
Gesendet am 7. Oktober 2009 um 17:19
du schreibst bei einem bild

"die ersten Meter sind überwunden, bald bin ich bei einer schiefen Platte, wohl ein knappes luftiges II. Bei den heutigen Bedingungen eine STÜRMISCHE II"

aber qualifizierst die tour nur mit T2?

Ursula hat gesagt: RE:hab da einen hänger
Gesendet am 7. Oktober 2009 um 19:00
OHNE die ca. 20 Meter Kraxeleinlage ein T2-Wanderung. (Bin nur 10 Meter hoch und wieder abgestiegen).
Wenn Du den obligaten Wander- oder Bergweg begehst, ist es maximum ein T2.
Wieso die Ketten bei der Felstreppe sind: Damit Du zum Beispiel im Winter mit wenig Schnee oder bei Vereisung da auch ohne Eisen unfallfrei durchkommst. Steil ist die Treppe nicht, höchstens hochtrittig.

Beste Grüsse,
Ursula

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:hab da einen hänger
Gesendet am 7. Oktober 2009 um 19:31
okay. besten dank für die erläuterungen.


Kommentar hinzufügen»