Chlueser Roggen (772m) und Roggenflue (993m) via SW-Kamin


Published by ironknee , 14 November 2009, 20h37.

Region: World » Switzerland » Solothurn
Date of the hike:14 November 2009
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SO 

Föhnsturmtour auf die Schroffen zwischen Oensingen und Balsthal.
Per Zufall stiessen wir auf den Tourenbericht von Ursula und hatten damit unser Tourenziel für heute. Danke Ursula für die Tourenidee. Diesen Aufstieg muss man zuerst mal finden. Noch nicht genug des Zufalls, hatten wir auch noch dieselben Wetterbedingungen: Föhnsturm.
Zuerst einige Worte zur Bewertung der Schwierigkeiten. T5/II bezieht sich nur auf den SW-Kamin an der Roggenflue. Der Rest ist maximal T2. Unser kleiner Abstecher nach der Ruine liegt bei T5 (bei Trockenheit T4+).
Start in Balsthal und rauf zum Schloss Alt Falkenstein. Dies war wohl das Schloss eines nicht so reichen Adeligen. ;-)
Weiter auf dem Wanderweg in Richtung Sendeturm und P702. Schon nach kurzer Zeit wurde uns der Wanderweg zu langweilig und wir machten einen Abstecher in dies Südwand. Doch schnell war klar, dass wir hier viel Zeit liegen lassen wenn wir uns diesem Abenteuer hingeben. Also wieder rauf zum Grat und weiter zum Chluser Roggen wo man den SW-Pfeiler bewundern kann.
Kurz nach P768 nimmt man den unteren Weg, leicht absteigend, der einen auf den Wanderweg in Richtung Beiz (Oensinger Roggen) führt. Hier kann man auch direkt auf den Graskamm hochsteigen. Am Fusse der Roggenflue angelangt, folgt man zunächst dem Wanderweg in den Wald hinein in Richtung Roggenflue. Bald sieht man die nordwestlichen Felsen des Gipfelaufbaus. Man quert nun unter den Felsen (Weglein, rote Markierungen weiter unten), an einem vom Steinschlag gezeichneten Bänkli vorbei zum Einstieg.
Der Einstieg ist steil und befindet sich bei einer Gruppe Nadelbäume. Bald sieht man den auffälligen, steilen Kamin. In vergnüglicher Kraxelei im zweiten Grad überwindet man die etwa 20 Meter lange Kletterstelle. Nun alles dem Grat entlang zur Roggenflue (993m).
Abstieg über den offiziellen Wanderweg zurück nach Balsthal.
Tour mit Put.
Good hike,

Hike partners: ironknee, Put


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T6 III
3 Jul 12
Roggenflue über "E2" · ossi
T5 II
29 May 10
Roggenflue · GingerAle
T2 II
T1
29 Mar 09
Roggenflue 995 m · Ursula
T2
24 Jan 21
Chluser Roggen - Roggenflue · Wimpy
T2

Post a comment»