Alvier ( 2343m ), Chäserrugg ( 2262m ) & Hinterrugg ( 2306m )


Publiziert von maawaa Pro , 27. September 2009 um 21:56.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum:27 September 2009
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Alvier Gruppe   CH-SG   Churfirsten 
Zeitbedarf: 7:00
Aufstieg: 2070 m
Abstieg: 2070 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem PW zu den Parkplätzen vom Berggasthaus Palfris, bzw. der Talstation der Iltios - Bahn in Unterwasser.

Ursprünglich wollte ich diese Tour ja am Samstag machen, durch eine Verkettung unglücklicher Umstände sah ich mich allerdings dann gezwungen heute auf`s geliebte Ausschlafen zu verzichten und in aller Herrgottsfrühe nach St.Gallen zu fahren. Na ja, was macht man nicht alles für sein Hobby...

Auf den Alvier wollte ich schon länger, und da die Churfirsten ja quasi um die Ecke sind kann man das ja auch verbinden. Ich startete also gegen 9 Uhr auf dem Parkplatz Palfris ( 1688m ). Der Weg führt zunächst relativ flach über eine Weide bevor man dann ziemlich in die Vertikale geht. Eine Menge loser Steine, Geröll und sandiger Untergrund zwingen zu Aufmerksamkeit. Der Aufstieg ist ziemlich steil aber gut begehbar. Nach der kurzen Treppenpassage biegt man dann links ab, und geht das letzte Stück zum Gipfel. Auf diesen letzten Metern gibt es auch Stellen die mit Ketten gesichert sind. Das GPS zeigt 680 überwundene Höhenmeter an und ich bin oben, auf dem Gipfel des Alvier ( 2343m ). Von hier hat man einen wunderbaren Blick auf den Walensee ( wenn er sich denn zeigen würde unter der Nebeldecke... ), die Churfirsten, das Rheintal und das benachbarte Liechtenstein. Nach einer guten halben Stunde auf dem Gipfel mache ich mich dann an den Absteig der rasch und problemlos verläuft. Mal abgesehen vielleicht von der Sonnenbrille die mir aus der Hand fällt. Ich kann sie aber 20 oder 30 Meter weiter unten wieder finden - Glück gehabt!

Nun geht es mit dem PW nach Unterwasser. Dort parkiere ich auf dem Parkplatz der Iltios - Bahnstation und mache mich an den langen Aufstieg zum Chäserrugg, vorbei am Spielplatz, vorbei am Stöffeli auf den elend langen Bergrücken des Chäserrugg. Nach einer gefühlten Ewigkeit bin ich dann endlich auf dem Gipfel des Chäserrugg ( 2262m ) mit seiner Gondelstation. Ich lasse das Restaurant aber zunächst rechts liegen ( so schwer mir das auch fällt... ) und will erst noch rüber zum Hinterrugg. Leider ist zwischenzeitlich viel Nebel aufgezogen, mit schönen Tiefblicken in die Täler ist also nix mehr. Eine kurze Blockkletterei und der Gipfel des höchsten Churfirsten, des Hinterrugg ( 2306m ) ist erreicht. Damit hat auch mein Projekt " Sieben Churfirsten " begonnen, d.h. ich möchte über kurz oder lang mal auf allen sieben Churfirsten gestanden haben. Es folgen die obligatorischen Fotos, und endlich kann ich mich im Restaurant ein wenig mit Kalorienreichem für den langen Abstieg stärken. Der Rückweg ist für mich dann vor allem im oberen Teil, auf der Skipiste, etwas lästig und konditionell anstrengend, weiter unten geht es dann besser.


Fazit:

Trotz dem frühen Aufstehen ein sehr gelungener, wenn auch anstrengender, Sonntag! Und die anderen Churfirsten kommen auch noch an die Reihe, einer nach dem anderen...


Tourengänger: maawaa

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»