Klettersteig Braunwald (Eggstöcke)


Publiziert von Bombo , 26. September 2009 um 20:33.

Region: Welt » Schweiz » Glarus
Tour Datum:26 September 2009
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Klettersteig Schwierigkeit: S
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GL   CH-SZ   Glärnischgruppe 
Aufstieg: 700 m
Abstieg: 700 m
Strecke:Gumen - Leitereggstock - Vorder Eggstock - Mittler Eggstock - Hinter Eggstock - P. 2455 - Bützi - Gumen
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Entweder mit ÖV bis Bhf Linthal Braunwaldbahn oder mit PW bis Talstation Braunwaldbahn (ausreichend kostenplichtige Parkplätze, ca. CHF 4.-- bis 5.--). Anschliessend mit der Bahn hoch nach Braunwald und weiter mit der Sessel- / Gondelbahn nach Gumen. Preis Braunwald - Gumen, retour, 1/2-Tax: CHF 26.30
Unterkunftmöglichkeiten:Berggasthaus Gumen, Schutzhütte beim Mittler Eggstock
Kartennummer:LK 1:25'000, Bl 1173 "Linthal"

Klettersteig Braunwald - ein Garant für Freude und Spannung


Dieser Spielplatz für Klettersteig-Liebhaber wurde schon mehrfach auf hikr.org beschrieben, weshalb ich hier auf eine Wiederholung der Details und Wegpunkte verzichte.

Nur soviel: auch wenn der Aufstieg zum Hinter Eggstock vom Mittler Eggstock noch sehr abweisend aussieht - wer jedoch die nötige Puste sowie eine gehörige Portion Mut mitbringt, der sollte diesen auf keinen Fall auslassen. Doch Vorsicht: leicht überhängende, sehr luftige und vorallem immer wieder kräftezerrende Passagen sind Standart bei dieser Etappe, keineswegs sollte dieser Abschnitt unterschätzt werden.

Ob man jetzt zum Vorder, Mittler oder Hinter Eggstock aufsteigt, spielt betreffend Panorama keine Rolle - dieses ist bei schönem Wetter wie heute einfach traumhaft. Glärnisch, Bös Fulen, Höch Turm, Ortstock und weiter hinten dann Kärpf, Hausstock und Tödi - alle sind zum Greifen nah - willkommen in den Glarner Alpen!

Als Abstiegsvariante wählte ich nicht die direkte Variante vom Gipfelkreuz des Hinter Eggstock runter, sondern die Variante über den noch rund 10 Meter höheren P. 2455. Zu Beginn folgt man einfach vom Gipfelkreuz aus der Himmelsrichtung, wo man schon längst den Steinmann sieht. Man stösst dann schnell einmal auf alte blau-weiss-Markierungen, welche einem zuerst dem Grat entlang und später dann runter in die Karst-Gegend oberhalb von Bützi führen. Von dort dann auf rot-weissem Wanderweg zurück nach Gumen.

Zeit:
inkl. Pausen hatte ich vom Bergrestaurant Gumen bis zum Hinter Eggstock 2h 20min. Dort drückte ich die falsche Taste an der Uhr und die Zeitmessung blieb stehen :-) Vom Hinter Eggstock sollte man jedoch sicher noch 60 bis 90 Min. bis nach Gumen einplanen - in 4h kann dieser Steig somit bei gutem Tempo zurückgelegt werden (Vorgabe: 5-6h).

Hier gibt's noch weitere Infos zum Klettersteig.


Tour im Alleingang.


Tourengänger: Bombo

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3 S
S
S+
ZS
2 Okt 13
Klettersteig Braunwald · Domino
T4 S+

Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

PStraub hat gesagt: Innerschweiz?
Gesendet am 27. September 2009 um 15:58
Schön, dass Dir der Klettersteig - der übrigens vor ein paar Wochen mit dem "Kinder-Klettersteig" oberhalb der Gumen-Beiz einen "kleinen Bruder" bekommen hat - gefallen hat.
Aber beim "Willkommen in der Innerschweiz!" kräuseln sich bei einem Glarner die Nackenhaare.
Obwohl auch das offizielle Bern das bis heute nicht glauben will, gehörte Glarus nie zur Innerschweiz. Geographisch gehört Glarus zur Ostschweiz, wirtschaftlich zum Grossraum Zürich.
Und selbst der Bös Fulen, der höchste Schwyzer Berg, (den man aus dem Kt. Schwyz fast nur von Bäch aus sieht!) liegt eigentlich in Glarner Huben ;-)

Bombo hat gesagt: RE:Innerschweiz?
Gesendet am 27. September 2009 um 18:57
Ui ui ui, da entschuldige ich mich natürlich allerhöflichst, Euer Ehrwürden! :-) Ich überlege mir jetzt gerade, ob ich dies nun zu "Willkommen im Grossraum Zürich" korrigieren soll - habe irgendwie das Gefühl, dass ich dann bereits beim Schreiben das erste Messer im Rücken spüren würde... :-) Aber ich denke, ich habe noch eine bessere Idee gefunden, siehe Korrektur :-)

Danke Dir Peter für die Info - Du Grossraum Zürcher! :-)

Gruss
Bombo (ehemals Zürcher...)


Kommentar hinzufügen»