Heimgarten-Westgrat


Publiziert von felixbavaria Pro , 22. Juni 2009 um 15:23. Fotos von den Tourengängern

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Bayrische Voralpen
Tour Datum: 4 Mai 2008
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 4:30
Aufstieg: 1150 m
Abstieg: 1150 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:A95, Ausfahrt Murnau/Kochel. Nach Ohlstadt. Im Ort bei der Kirche hoch bis zum Wanderparkplatz (beschränkte Parkmöglichkeiten, im Sommer sollte man früh da sein).
Kartennummer:Kompass 6

Wer die stille Seite dieses "Hausbergs" kennen lernen will, wandere vom Wanderparkplatz in Ohlstadt rechts über eine Brücke, dann auf bequemem Weg über schöne Bauernwiesen zu einer Wegverzweigung. Hier geradeaus. Der Weg wird bald steiler und schmäler. An einem Aussichtsbankerl hat man bereits tolle Ausblicke Richtung Staffelsee. Die Steigung legt sich etwas zurück und man erreicht eine kleine Hochebene, den "Wankfleck". Hier links halten und in Serpentinen zum Buchrain (1456 m) mit schwindelerregendem Tiefblick auf Ohlstadt.

Was folgt, ist ein etwa einstündiger Gratspaziergang ohne Schwierigkeiten, aber mit super Blick ins Karwendel und Alpenvorland. Man passiert einen unbenannten kreuzbesetzten Gipfel und das Rauheck (1590 m). Von dort kurz abwärts, danach erreicht man den häufig begangenen Heimgarten-"Normalweg" und folgt diesem bis zum Gipfel.

Die beschriebene Überschreitung ist insbesondere im Frühjahr und Herbst fast menschenleer. Am Heimgarten ist meist viel los, aber die meisten Leute kommen vom Herzogstand (Seilbahn).

Bei wenig Schnee auch sehr gut als Winterwanderung geeignet.

Abstieg auf gleichem Weg oder (schneller) über einen der Normalwege über Bärenfleckhütte oder Kaseralm (gut beschildert).

Tourengänger: felixbavaria, sergman

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»