Hochrüti und Hornflue


Publiziert von Delta Pro , 27. April 2009 um 07:23.

Region: Welt » Schweiz » Solothurn
Tour Datum:11 April 2009
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SO 
Zeitbedarf: 4:30
Aufstieg: 690 m

 
 Schöne Wanderung über langgezogene Jura-Kämme
 
Der Kamm der Hornflue (auch als Homberg) bekannt erhebt sich immerhin 600 Meter aus dem Mittelland und bietet eine aussichtsreiche und lang Überschreitung auf teils schmalen Pfaden.
 
Start direkt in Städtchen Olten und über das frühmittelalterliche Refugium über Trimbach auf einem markierten Wanderweg bergauf. Idyllisch führt dieser über die Felsen der Rumpelflühe. Auf den letzten Metern zum Gipfel der Hochrüti, ein bewaldeter Kamm, der der Hornflue vorgelagert ist, verliert sich der Weg. Abstieg etwas östlich des höchsten Punktes direkt durch die steile Nordflanke (T4-T5, 20m) und Gegenaufstieg zum Naturfreundehaus, wo der Gratweg über die Hornflue startet. Dieser Pfad führt durchgehend bis zum Schlössli, ist aber scheinbar relativ selten begangen und daher sehr lohnend. Besonders der zweite Teil der Überschreitung, bei der man auch den unscheinbaren, höchsten Punkt passiert, ist schön. Auf einem recht steilen, bisweilen etwas schlecht sichtbaren Weglein steigt man zum Schlössli ab. Weiter durch die Tüfelsschlucht nach Hägendorf und mit dem öV zurück.

Tourengänger: Delta, sglider

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»