Hoher Freschen (2004m) via Sattelspitz (1562m), Alpkopf (1788m) und Binnelgrat


Publiziert von QuerJAG , 8. Juli 2017 um 16:53.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Bregenzerwald-Gebirge
Tour Datum: 8 Juli 2017
Wandern Schwierigkeit: T4+ - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 3:45
Aufstieg: 1050 m
Abstieg: 1050 m
Strecke:12km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:PKW, Parkplatz bei der Unterfluhalpe
Zufahrt zum Ankunftspunkt:PKW, Parkplatz bei der Unterfluhalpe

Sehr schöne Rundtour über den anspruchsvollen, einsamen Pfad von der Sattelspitz (1562m) zum Alpkopf (1788m). Weiter über den Binnelgrat zum Hohen Freschen (2004m).

Bei der Unterflulalpe (1180m) rechts den markierten Wanderweg Richtung Sattelalpe gehen. Beim Erreichen des Nordostgrats der Sattelspitz (kurz bevor es wieder abwärts geht) den Weg steil bergwärts verlassen und am Rande der Almwiese weglos hoch. Am Ende der Wiese beginnt der immer deutlich erkennbare Pfad zur Sattelspitz, der manchmal durch hohes Gras führt (T3).

Nach dem Passieren der Sattelspitz (1562m) führt der weiter deutlich erkennbare Weg sehr schön in leichtem Auf und Ab dem Grat entlang. Schon bald geht es "zur Sache": Es geht einen sehr steilen Grashang hinauf (ab und zu sind die Hände zur Unterstützung hilfreich) - der Weg wird zunehmend ausgesetzter. Kurz vor dem Alpkopf gibt es zwei kurze "luftige" Passagen  über die frei gegangen werden muss (T4+).

Vom Alpkopf dann weglos über die Wiesen hinunter zum markierten Wanderweg zum Freschen (Achtung: der hier scheinbare sanfte Alpkopf bricht senkrecht auch nach Westen ab).

Weiter markiert über den tollen Binnelgrat (T3+) zum Hohen Freschen (2004m) mit seiner phantastischen Rundumsicht.

Zurück auf dem gleichen Weg bis zum Punkt 1679m und anschließend über den schönen markierten Serpentinenweg an der Altenhofalpe vorbei zurück zum Ausgangspunkt.


Anstieg z. T. über sehr steile Grashänge. Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich (es muss ein kurzes Stück frei über den schmalen Grat gegangen werden). Ab und zu werden die Hände zur Unterstützung gebraucht. Nicht bei Nässe! Nur aufwärts gehen! 
[http://www.regionews.at/newsdetail/Wanderer_(65)_mit_Polizeihubschrauber_vom_Alpkopf_geborgen-62911]

Tourengänger: QuerJAG


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»