Kungsleden - von Saltoluokta nach Kvikkjokk


Publiziert von laponia41 Pro , 10. März 2009 um 09:31.

Region: Welt » Schweden
Tour Datum:26 Juli 2007
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: S 
Zeitbedarf: 4 Tage
Aufstieg: 1900 m
Strecke:80 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem Nachtzug von Stockholm nach Gällivare. Mit dem Bus von Gällivare nach Kebnats. Mit dem STF-Schiff Långas von Kebnats nach Saltoluokta.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Von Kvikkjokk mit dem Bus über Jokkmokk nach Muriek. Von Muriek mit dem Nachtzug zurück nach Stockholm.
Unterkunftmöglichkeiten:Fjällstation Saltoluokta STF Sitojaure STF Aktse STF Pårte STF Fjällstation Kvikkjokk STF

Im Jahr 1988 waren meine Frau und ich zum ersten Mal auf dem Kungsleden unterwegs. Den Abschnitt von Saltoluokta nach Kvikkjokk hatten wir seither nie mehr begangen. Weil wir im Sommer 2007 eine kürzere Tour planten und zudem in Jokkmokk von unseren "Fjällvänner" Berta und Roland zu Besuch eingeladen waren, entschieden wir uns für die hier vorgestellte Route.

Saltoluokta - Petsjaure und zurück, 13 km, 5 Std.
Auf dem Kungsleden ca. 1 km und dann nach Westen abbiegen und Anstieg Richtung Lulep Gierkau. In den Sattel westlich von Pt. 798 und Abstieg zur Sameviste am Petsjaure. Möglichkeit einzukehren und samische Produkte zu kaufen. Auf gleichem Weg zurück nach Saltoluokta. Sehr interessante Flora.

Saltoluokta - Sitojaure, 20 km, 6 - 7 Std.
Gleichmässiger Anstieg aufs Kahlfjäll und südwärts über die Hochebene. In der Mitte der Strecke eine kleine Rasthütte am Autsujvagge. Auf und ab im Moränengelände und dann gleichmässiger Abstieg zu den Hütten von Sitojaure.

Sitojaure - Aktse, 13 km, davon 5 km Bootsfahrt, 4 - 5 Std.
Nach der eindrücklichen Bootsfahrt über den Sitojaure sanfter Anstieg im  dichten Wald und dann steil hinauf aufs Kahlfjäll. Im Jahr 1988 machten wir ein Rucksackdepot und bestiegen den Skierfe (1179 m). Grossartige Aussicht auf das Rappadelta und das Rappadalen. Weil es intensiv zu regnen begann, verzichteten wir auf die Wiederholung dieser Besteigung. Steiler Abstieg nach Aktse. Der Weg ist total ausgewaschen und gleicht mehr einem Bachbett.

Aktse - Pårte, 24 km, davon 3 km Bootsfahrt, 7 - 8 Std.
Auch diese lange und anstrengende Etappe beginnt mit einer Bootsfahrt. Vom See aus sieht man den schroffen Gipfel des Skierfe und im Eingang zum Rappadalen den bulligen Nammasj. Der Kungsleden führt nun lange durch dichten Wald. Bei km 5 erreicht man die Grenze des Nationalparks Sarek. Ein steiler Anstieg führt dann auf den Rücken des Pårtekietje (1000 m). Rast bei der Schutzhütte von Rittak. In der Nähe des Huomnasj beginnt dann der lange Abstieg durch den Wald, und nach einigen zermürbenden Gegensteigungen erreicht man die Hütten von Pårte.

Pårte - Kvikkjokk, 17 km, 5 - 6 Std.
Die heutige Strecke führt fast ständig durch Wald. Erst am Ufer des Stuor Tata hat man etwas Fernblick. Kurz vor Kvikkjokk hört man das heftige Rauschen des Kamajåkkå und erreicht bei km 17 die Fjällstation Kvikkjokk.

Von Kvikkjokk führt ein Bus über Jokkmokk nach Muriek. Es ist sehr empfehlenswert, in Jokkmokk eine Übernachtung einzuplanen und das Samenmuseum Ajtte zu besuchen.

Übrigens: die Gemeinde Jokkmokk hat eine Fläche von 17'735 Quadratkilometer und ca. 5'500 Einwohner.
 


Tourengänger: laponia41, Diapensia

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 945.gpx

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»