Zu den Alpen des Baltzug


Publiziert von Delta Pro , 13. Dezember 2016 um 06:50.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum: 4 Dezember 2016
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SG 
Zeitbedarf: 3:15
Aufstieg: 820 m

Gemütliche Herbstwanderung auf vergessenen Pfaden über dem Seez-Tal

Die Wildheuer-Planggen zwischen dem Seeztal und den offenen Weiden von Palfries fristen ein verstecktes und vergessenes Dasein. «Baltzug», bzw. «Balzu» gemäss neuer Karte, so wird eine Abfolge von steilen Alpen bezeichnet, die auf rund 1200 m.ü.M. zwischen zwei Felswänden kleben. Kein markierter Wanderweg erschiesst diese Alpen, doch ein recht guter aber einsamer Pfad führt dorthin. Der steilere und spannende Weiterweg hinauf nach Palfries durfte ich schon vor gut drei Jahren erkunden und wurde kürzlich mit spärlichen rosaroten Strichen gekennzeichnet. Der Aufstieg nach Baltzug ist weder schwierig noch besonders weit, landschaftlich vor allem in der Zwischensaison jedoch sehr reizvoll.

Vom kleinen Weiler Halbmil auf einem ehemals breiten, heute langsam verwachsenden Alpweg hinauf zur idyllischen Wiese von Ushau. Am oberen linken Ende, wo das Fahrsträsschen wieder in den Wald führt, biegt ca. 20m vom Waldrand entfernt ein Pfad rechts hinauf ab. Diese Verzweigung (nicht markiert) sollte man erwischen. Der Pfad führt wunderschön durch den Wald und weiter oben in einer steileren Querung nach links. Beim «Eingang» zum Baltzug findet sich ein Gatter und ein Fixseil. Zwei Bachläufe und die grosse Wildheuer-Plangge werden gequert bevor die sehr idyllisch gelegene Jägerhütte erreicht wird. Nach einer Rast steigen wir noch rund 100 Höhenmeter auf dem Weglein weiter bis wir es an einer etwas ausgesetzten Querung aufgrund von Vereisung gut sein lassen. Rückweg auf derselben Route.


Tourengänger: Delta, Xinyca


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»