Angerer Eisklettergarten und Tristenbacheisfall (4 SL, 180 m)


Publiziert von pete85 , 20. Februar 2016 um 08:32.

Region: Welt » Italien » Trentino-Südtirol
Tour Datum:14 Februar 2016
Eisklettern Schwierigkeit: WI4
Wegpunkte:
Geo-Tags: I 
Zeitbedarf: 8:00

Dieses Jahr hat man es schwer, wenn man vernünftiges Eis vorfinden möchte. Der warme trockene Winter hat dazu geführt, dass es unterhalb von 1500 Metern eigentlich keine Eistouren gibt und durch den häufigen Föhn sieht es auch jenseits dieser Grenze nicht immer gut aus.
Ein Arbeitskollege der 2 Wochen zuvor im Ahrntal zum Eisklettern und Skitouren gehen war gab uns diesen Tipp.
Nachdem der Wetterbericht stabiles und einmal nicht zu warmes Wetter für's Eisklettern vorhersagte fuhren wir los. Im Arhntal mussten wir dann feststellen, dass unterhalb von 1500 Metern leider immer noch kein Eisfall stand, also weiter zur Jausenstation Angerer. Hier sah der Klettergarten schon aus der Entfernung abgeklettert aus, aber das Eis stand. Als wir starteten zeigte das Thermometer -13°C an, entsprechend spröde war das Eis. Ansonsten konnte man häufig hooken (man siehe sich die Bilder an), Tritte waren auch en masse vorhanden. Wir kletterten im linken Wandteil bei ca. WI 3-4.
Nachdem der Klettergarten gegen 10 Uhr aus allen Nähten platzte und der Eisschlag bedenklich zunahm entschieden wir uns nach diesen 2,5 Stunden im Klettergarten zum Aufbruch und Aufsuchen eines Eisfalles.
Gerade beim Gehen wurde ich dann noch von einem Eisbrocken am Oberarm getroffen - nur ein blauer Fleck, aber das bestätigte unsere Entscheidung.
Zunächst schauten wir zum linken und rechten Milchtrinkerfall - leider jeweils durch 2 Seilschaften belegt.
Dann suchten wir den Tristenbacheisfall (180 Meter, 4 SL) auf. Auch hier zeigten sich 2 Seilschaften, aber schon recht weit oben, also stiegen wir ein.
Dieser war von den Eisverhältnissen her super, das Ambiente wunderbar (siehe Bilder).


Tourengänger: pete85

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»