Kronenburg: Crime Scene auf dem Steinert


Publiziert von detlefpalm , 2. Oktober 2015 um 11:32.

Region: Welt » Deutschland » Westliche Mittelgebirge » Eifel
Tour Datum:20 September 2015
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Zeitbedarf: 3:00
Aufstieg: 291 m
Abstieg: 291 m
Strecke:12.3 kilometer
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Kronenburg in der Suedeifel

Kronenburg ist ein hübsches Städtchen, mit Burgresten, einem Event-Hotel, guten Einkehrmöglichkeiten und einer wanderbaren Umgebung. Die meisten Besucher kommen wegen der Ruine und dem Stadtbild, und wissen nicht was ihnen entgeht.

Diese Tour beginnt auf dem hoechsten Parplatz nahe dem Tor zur Altstadt. Das ist bequem um die Burg zu besichtigen. Für die eigentliche Wanderung steigt man dann erstmal hinunter zur Kyll. Hinter der Kyllbrücke gibt es mehrere Irrtumsmöglichkeiten, also immer den GPS coordinaten folgen. Im Ort an der Kyll kommt man am alten Feuerwehr Haus vorbei.

Anschließend geht es hoch zum Steinert. Der Steinert hat zwei Gipfel - runde Kuppen ohne viel Aussicht, die wir uns für eine weitere Tour in der Gegend aufheben.

Sanft und später etwas stärker absteigend geht der Pfad hinunter ins Tal der Tauberkyll. Im September schossen jede Menge Pilze aus dem Boden, unter anderem eine Gruppe Fliegenpilze (Amanita muscaria), die mit den leuchtenden Farben an eine Crime-Scene erinnerten...

Im Tauberkyll-Tal führt ein kurzer Abstecher zum Matthia Kreuz.

Unsere Route führt durch Hallschlag und dann am Ufer der Tauberkyll entlang.Schliessendlich erreicht man den Kronenburger See, den man auf einem Wehr überquert. Sehr schön am Seeufer entlang und wieder zur Burg herauf.

Die Route folgt dem Wandervorschlag 24 des Rother Eifel Wanderführers (3. Auflage, 2000).

Mehr auf Palmtreeproduction


Tourengänger: detlefpalm


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»