Bergphilosoph(i)en



Eine Nachricht hinzufügen

Forum


Über den Sinn des Wanderns
"Die philosophischste aller Fragen: Wie geht’s? Die abgründigste aller Antworten: Geht so." Dieser Artikel schlägt einen Bogen von den gehenden Philosophen der Antike zum modernen Trendsport Trekking. [https://www.welt.de/kultur/article165269916/Das-steckt-hinter-dem-globalen-Hype-ums-Wandern.html]
19 Antwort(en) · Antworten Publiziert von iuturna 31 Jul 17 12:12 (Letzte Antwort: 19 Aug 17 11:21)
Genau das...
...ist es, was ich suche. Ich bin neu auf hikr, bin einfach gerne draussen und bekomme hier viele Anregungen. Die technischen Details sprechen mich aber nicht so an, auch, weil ich davon keine Ahnung habe. Mir geht aber immer viel durch den Kopf, wenn ich draussen bin. Ich poste gern Fotos, aber oft kann ich mich besser an Momente erinnern, die ich...
4 Antwort(en) · Antworten Publiziert von iuturna 08 Jan 17 16:59 (Letzte Antwort: 08 Jan 17 21:11)
Steine als Lebewesen
Mit diesem Thema möchte ich die neue community vorstellen und zum entspannten "philosophieren" einladen. Seit ich den grandiosen Bericht von mong gelesen habe [http://www.hikr.org/tour/post59301.html hier], sehe ich Steine mit anderen Augen und versuche sie zu hören ;-) Steine als Lebewesen, eine ungewohnte, aber für mich durchaus...
6 Antwort(en) · Antworten Publiziert von georgb 30 Sep 16 08:04 (Letzte Antwort: 06 Okt 16 21:01)
Alle Nachrichten sehen (3)

Journal (72)

Zuletzt hinzugefügt · Nach Publikation Datum · Nach Tour Datum

Trentino-Südtirol   T2  
15 Mai 18
Schalensteine Luns und Pflaurenz - Warum nicht noch ein Schälchen
Immer noch bleibt es ein Rätsel für die Wissenschaftler, warum einst Menschen Schalen in Steine gerieben haben. Inzwischen ist wenigstens geklärt, dass viele der gemeimnisvollen Schalen mit Steinwerkzeugen von Menschenhand eingetieft wurden, die Skeptiker scheinen entkräftigt zu sein!? Auch in dem Lärchenwäldchen bei Luns...
Publiziert von georgb 16. Mai 2018 um 07:15 (Fotos:30 | Kommentare:5)
Bellinzonese   T6  
11 Sep 06
Wandern, um nicht normal zu werden: Bocchetta d'Era
Normal zu werden wäre für mich der nackte Horror. Lieber frei als normal. Aber mit der Freiheit ist es so eine Sache. Sie existiert nur im Kopf. Dort tarnt sich die Freiheit als Phantasie. Die Phantasie hat einen schlechten Ruf (als ob sie weniger wäre als die Realität). Aber sie existiert. Und darum...
Publiziert von mong 1. Mai 2018 um 00:37 (Fotos:31 | Kommentare:2)
Bellinzonese    
12 Okt 06
Am 12. Oktober 2006 bin ich auf der Bocchetta d'Era zwei furchtlosen Alpinisten aus Spanien begegnet
Nicht oft, aber manchmal denke ich beim Wandern einen klaren Gedanken, aber dann drifte ich sofort wieder ab in das Chaos der Realität. Ich war von Acquacalda im Valle Santa Maria auf die Bocchetta d'Era hinaufgestiegen. Valle Santa Maria !!!! Was für ein wunderschöner Name....!!!! Sorry...ich muss schnell eine Pause...
Publiziert von mong 29. März 2018 um 00:52 (Fotos:39 | Kommentare:13)
Trentino-Südtirol   WS+  
20 Mär 18
Guggenberg 2441m - Eine Herzensangelegenheit
Der Guggenberg ist mir ans Herz gewachsen, er ist Freund und Begleiter geworden. Nur ein unscheinbarer Hügel, der keine schlauen Antworten hat, aber der da ist, wenn ich ihn brauche. So erwarte ich auch heute keine Erleuchtung, nur ein paar Stunden mit mir und dem Guggenberg. Aber so wie ich ihn kenne, hat er wieder ein paar...
Publiziert von georgb 20. März 2018 um 21:31 (Fotos:25 | Kommentare:6)
Bellinzonese    
9 Sep 09
Wandern ist eine Kastanie
Manchmal wandere ich in der Gegend herum, und jeder einzelne Schritt ist mühsam und beschwerlich. Aber dann sehe ich plötzlich und unerwartet irgendeine Kleinigkeit am Boden, und es kommt mir vor, als ob ich diese Kleinigkeit schon seit 1000 Jahren kenne. So ist es mir ergangen mit dieser Kastanie.
Publiziert von mong 17. März 2018 um 23:56 (Fotos:3)
Alle Berichte dieser Community(72)


Galerie (1)

Zuletzt hinzugefügt · Nach Publikationsdatum · Nach Popularität · Letzte Favoriten · Zuletzt kommentiert



An dieser Stelle möchte ich alle "Bergphilosophen" einladen, ihre Gedanken und Gefühle zum Bergsteigen einzubringen. Alles, was über das rein technische und sachliche hinausgeht, hat hier seinen Platz. Wie jemand einen Berg, die Natur oder sich selbst dabei wahrnimmt, was er empfindet und denkt, kann hier veröffentlicht werden. Auch ein Bericht mit philosophisch-spirituellen Betrachtungen, wie z.B. das legendäre Lied der Steine hier.
Natürlich erhebe ich hier keine wissenschaftlichen Ansprüche und es darf auch gerne mit einem Augenzwinkern "philosophiert" werden.
[Bearbeiten]