Galenstock 3586m (via SE-Sporn)


Published by Bombo , 30 June 2015, 22h07.

Region: World » Switzerland » Uri
Date of the hike:28 June 2015
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Mountaineering grading: PD+
Climbing grading: III (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-UR   CH-VS 
Time: 1 days
Height gain: 1350 m 4428 ft.
Height loss: 1350 m 4428 ft.
Route:siehe GPS-Datei
Access to start point:Mit PW oder ÖV bis Parkplatz Sidelenbach
Accommodation:Sidelenhütte SAC
Maps:LK 1:25'000, Bl 1231 "Urseren"

Beste Bedingungen am Galenstock SE-Sporn


Diese Tour wurde unter anderem von Freeman bereits ausführlich beschrieben, weshalb ich mich nur noch auf das Wesentliche beschränke. Vorweg: Die Tour ist absolut grossartig und auf jeden Fall weiter zu empfehlen. Die Länge der Tour soll nicht unterschätzt werden, nehmen doch die Abseilmanöver auch nochmals einiges an Zeit in Anspruch. Wer aber die Kombination Hochtour / Klettern mit Bergschuhen / Abseilen sucht, der kommt hier auf alle Fälle auf seine Kosten.

Gestartet sind wir um 04.20 Uhr beim Parkplatz Sidelenbach 2280m und erreichten über den schneelosen Hüttenzustieg 1h später die Sidelenhütte 2708m. Kurze Pause und weiter geht's um 05.30 Uhr. Den SE-Sporn erreichten wir um 06.50 Uhr und konnten bis zum ersten Stand alles in gutem Trittschnee hochsteigen. Diesen Stand erreichten wir ca. 07.15 Uhr. Es folgte nun eine in meinen Augen absolut genussvolle Kletterei mit Bergschuhen, welche meist problemlos, an einigen Stellen mit ein wenig Mut, machbar war. Da wir keine Routenkenntnisse hatten, machten wir - im Nachhinein gesehen - den Fehler, dass wir zuviel gesichert haben (wobei lieber einmal zuviel als zuwenig). Dies kostete natürlich Zeit, was bei einer solchen Tour immer auch zu Lasten der Energie geht. Mindestens die zweite Seillänge, dann diejenige, welche nach der Querung beim Roten Turm (III) folgt und die letzte Seillänge kurz vor dem Ausstieg würde ich künftig zu Gunsten der Zeit am kurzen Seil gehen. Es muss ca. 09.30 Uhr gewesen sein, als wir den Ausstieg erreichten. Hier deponierten wir unser Klettermaterial inkl. Seil, denn dieses bräuchten wir für die Fortsetzung nicht. Der weitere Fussanstieg (09.50 Uhr) bis zum Gipfel des Galenstock 3586m (10.25 Uhr) verlief dank bestem Trittschnee problemlos. 

Fantastisch schön präsentierte sich der tiefblaue Himmel mit dem wunderschönen 360 Grad-Panorama - ein bisschen Wind, aber gerade noch in der Komfortzone. Ca. 10.45 Uhr haben wir den Gipfel wieder verlassen und stiegen hinunter zu unserem Materialdepot. Von dort ging's gleich weiter zu P. 3252, wo ein markanter Steinmann mit der Aufschrift "50m" die Abseilpiste markiert.

Das Abseiltopo lässt keine Zweifel offen, ausser dass man beim ersten (Fuss-)Standgitter mit einem 50m Seil getrost (wenn auch ein wenig "scary") noch die nächste Seillänge bis zum zweiten (Fuss-)Standgitter nehmen kann. Wir hatten 2 Halbseile à 50m dabei (was die Kletterei im Aufstieg auch nicht wirklich komfortabler machte) und konnten mit 3 x Abseilen sogar auch noch den sich langsam öffnenden Bergschrund überwinden (ca. 12.15 Uhr). Dank weichem Schnee konnten wir bis zur Sidelenhütte beinahe alles runter surfen und erreichten diese bzw. das blaue Seelein wenig unterhalb der Hütte um 13.00 Uhr.

Hier genossen wir eine ausgiebige Sonnenpause - vielleicht ein wenig zu ausgiebig, da es mich dann für die nächsten 2 Tage mit einer Magen- / Darmgeschichte (Sonnenstich?) ins Bett warf... Der weitere Abstieg zum Parkplatz Sidelenbach verlief dank einem grosszügigen Schneefeld ebenfalls sehr zügig (ca. 30 Min.).

 
Fazit: 

Wie bereits erwähnt eine absolut herrliche Hochtour, welche alle Elemente (bis auf Eis) des Bergsteigens vereint. Mit ein wenig "Mut zur Lücke", sprich nicht jede Seillänge durchsichern, gewinnt man hier klar noch Zeit, ebenalls sind zwei Seile à 50m ratsam, um so die Abseilpiste schneller hinter sich zu bringen. Für mich klar eine Tour mit Wiederholungscharakter, vielleicht dann aber auch auch via leicht schwierigerem SE-Grat.


Material:

- 2 x 50m Halbseile
- 3 Exen (in der 1 Seillänge kann man im Vorstieg 2 x den alten Express gleich wieder wegnehmen und neu gebrauchen)
- 1 Schlinge für selber ausgesuchte Standplätze
- 4 Karis
- Abseilgerät mit Prusik
- keine Eisschrauben, Friends und Keile
- Steigeisen (aktuell ab Hütte angezogen)
- Pickel (evtl. für Schlussaufstieg zum Gipfel)
- Gehstock (praktisch für die Fussaufstiege)


Durchgangszeiten:

Start: 04.20 Uhr
Sidelenhütte: 05.20 Uhr / Abmarsch 05.30 Uhr
1. Stand: ca. 07.15 Uhr
Ausstieg: 09.30 Uhr / Abmarsch 09.50 Uhr
Gipfel: 10.25 Uhr / Abmarsch 10.45 Uhr
Bergschrund (nach Abseilen): ca. 12.15 Uhr
Hütte bzw. Seelein: 13.00 Uhr
Abstieg Sidelenbach: 30-45 Minuten, je nach Schneefelder


Anmerkung zu den Fotos: 

Die Uhrzeit ist noch auf Winterzeit eingestellt, es muss somit überall 1h dazu addiert werden.


Hike partners: Bombo, Schusli


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T4 AD III
12 Jul 15
Galenstock SE-Sporn · D!nu
T4 AD III
29 Aug 15
Galenstock 3586m · Robertb
AD III
T2 PD+ 4+
T2 PD+ III

Comments (4)


Post a comment

Freeman says: Gratulation
Sent 1 July 2015, 21h33
Hallo Bombo

Herzliche Gratulation zu dieser schönen Tour!

Gruss Freeman

Bombo says: RE:Gratulation
Sent 2 July 2015, 17h14
Danke Freeman!

Deine Inspiration zur Tour :-)

Beste Grüsse
Bombo

roger_h Pro says: 50m-Seil
Sent 24 July 2015, 16h30
Salü Bombo

Aus aktuellen Gründen (geplant ist, dass ich am Sonntag auf diese Tour gehe) eine Frage zum Verständnis.

Wenn du in deinem Bericht schreibst...

"Das Abseiltopo lässt keine Zweifel offen, ausser dass man beim ersten (Fuss-)Standgitter mit einem 50m Seil getrost (wenn auch ein wenig "scary") noch die nächste Seillänge bis zum zweiten (Fuss-)Standgitter nehmen kann."

...und ich mir das Topo ansehe, dann meinst du vermutlich wenn man zwei Halbseile à 50m dabei hat so wie ihr oder sehe ich das falsch? Mit einem 50m-Seil (so wie ich es dabei haben werde), muss ich jeden Stand nehmen...!?

Danke & Gruss
Roger

Bombo says: RE:50m-Seil
Sent 24 July 2015, 16h56
Genau Roger, mit 50m Einfachseil jeden Stand nehmen.

Gruess


Post a comment»