Silberplatten durchs NW-Couloir


Published by ossi , 19 February 2015, 22h21.

Region: World » Switzerland » St.Gallen
Date of the hike:17 February 2015
Ski grading: D+
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SG   Alpstein 
Height gain: 1130 m 3706 ft.
Height loss: 1130 m 3706 ft.
Route:Lutertannen-Säntisalpen-NW-Couloir-Silberplatten
Access to start point:HST Schwägalp Passhöhe oder Lutertannen
Access to end point:dito
Maps:1114

Ein weisser Faden zieht sich durch eine dunkle, abweisende Felswand: Das NW-Couloir an der Silberplatten. Es dauert natürlich nicht lange (geschätzte drei Millisekunden), bis man nach dem Anblick dieser Linie ein erstes Mal ein grobes Konzept entwickelt, wie durch dieses vom Herrgott geschaffene Wunderwerk der Natur die Silberplatten erstiegen und vor allem davon abgefahren werden könnte.

Informationen zum Couloir: Das Couloir liegt zwar in der NW-Flanke der Silberplatten, ist aber nach SW ausgerichtet. Genau genommen müsste es also "Silberplatten Nordwestflanken-Südwestcouloir" heissen. Am Morgen steigt man in hartem Firn auf, um am Nachmittag im aufgeweichten Firn (v.a. an der nördlichen Begrenzung des Couloirs) abzufahren. Die mittleren Steilheiten betragen 35°-42° und liegen damit aus meiner Sicht eindeutig ausserhalb der Herzinfarkt-Zone. Die Seitenflanken des Couloirs sind 45° steil, wegen des aufgeweichten Firns sind wir über diese Seitenflanken abgefahren. Es sind ca. 300 HM zu bewältigen.

Informationen zur Tour: Bei sehr sicheren Verhältnissen eine fantastische Linie! Der Hang unter dem Couloir ist fürs Skifahren und Boarden wie geschaffen und misst 30-35°. Die kurze Querung vom oberen Couloireinstieg (oder Ausstieg, je nach Blickwinkel) zum Sattel unter den Silberplatten ist mit 45° am steilsten. Hier müssen die Verhältnisse passen, denn weiter unten führt eine Felsstufe ins abgrundtiefe nichts. Eingeblasener Triebschnee kann eine Querung ebenfalls verhindern.

Für den kurzen Anstieg zum Gipfel braucht es genug Schnee, denn darunter liegen die grauen Platten, welche den Silberplatten den Namen Silberplatten verleihen. Auch hier sollte sich der Schnee gut gesetzt haben. Schwierigkeiten für den Schlussanstieg ca. WS (Skibewertung). Eine allerletzte Stelle will überkraxelt werden (I).

Idealer Ausgangspunkt ist die Schwägalp Passhöhe (HST und Parkplatz). Als bekennender Lutertannomane  bevorzuge ich den etwas längeren Zustieg über einfaches Gelände von Lutertannen zum Couloir.

Als Reisebegleitung musste einmal mehr 2bd seinen Kopf hinhalten, selber Schuld!




Hike partners: ossi, 2bd


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (6)


Post a comment

Sent 20 February 2015, 11h40
Zwei Glückspilze!

LG, maria

Felix Pro says:
Sent 20 February 2015, 14h55
Gratulation!

lg Felix

danski says: Schöne Linie!
Sent 21 February 2015, 11h22
Geheimtip, das war einmal... ;)

ossi says: berci meaucoup...
Sent 21 February 2015, 19h08
...für die Kommentare.

Die Linie ist wirklich unglaublich schön. Wir waren bloss betreffend Steilheit ein klein wenig enttäuscht, weil wir irgendwie mehr erwartet hatten.

2bd says: tja
Sent 3 March 2015, 19h17
mein geschundener kopf …
doch, es hat grossen spass gemacht mit dem zertifizierten Lutertannomanen. der seine skier dort sogar vetrauensvoll allein übernachten lässt … ;)

ossi says: RE:tja
Sent 9 March 2015, 16h02
pssst! Das ist unser ganz intimes Geheimnis!


Post a comment»