Cima Presena (3.069m) -Schneeschuhtour in der Adamello-Gruppe-


Published by Riosambesi , 26 December 2014, 02h19.

Region: World » Italy » Trentino-South Tirol
Date of the hike:19 December 2014
Mountaineering grading: F
Snowshoe grading: WT3 - Demanding snowshoe hike
Waypoints:
Geo-Tags: I 
Time: 4:00
Height gain: 1250 m 4100 ft.
Height loss: 500 m 1640 ft.
Route:Aufstieg ca. 6km; Abstieg ca. 3km
Access to start point:Brennerautobahn Richtung Trento bis San Michele/Mezzolombardo. Hier nordwärts durch das Nonstal bis Cles. Dann immer beschildert bis zum Passo Tonale.
Accommodation:zahlreiche Hotels am Passo Tonale
Maps:Tabacco #10 Brenta-Adamello-Presanella

 
Um kurz vor Jahresende noch einmal auf einem relativ hohem Gipfel zu stehen muss 
eine Kompromisslösung herhalten in Form eines Anstieges über Schipisten, 
zumindest abschnittsweise. 
Dafür geeignet scheint das Schigebiet bei der Adamellogruppe ein Stück weit im 
Nordwesten des Gardasees.
Vom Tonalepass aus, der im Norden der Gruppe liegt, gehen zahlreiche Schilifte 
ab. Wer zur Cima Presena oder auch zum Adamello möchte fährt zum westl. Ende des 
Passes, an dem eine stattliche Siedlung vorwiegend aus Hotels bestehend erbaut 
ist.
Direkt am kostenlosen Parkplatz der 'Paradiso'-Kabinenbahn (1845m) beginnt die 
Piste, auf der es sich mit Schneeschuhen natürlich sehr gut gehen lässt. Das 
erste Etappenziel, die Einsattelung Passo del Paradiso, wo sich die Bergstation der 
Gondelbahn befindet liegt etwa 740hm über dem Startplatz und ist von Beginn an 
immer zu sehen.
Kein einsinken im Schnee, keine Gegenanstiege oder Hangquerungen und 
überraschenderweise auch keine entgegenkommenden Schifahrer stören beim 
Anstieg zum ersten Etappenziel.
In etwa 1h15 ist dann die Passhöhe erreicht wo sich schnell klärt dass dank der 
Pistensperre keine Abfahrer unterwegs waren.
Nun weiter Richtung Süden immer noch auf bzw. neben der Piste, zunächst relativ 
flach parallel zum Sessellift.
An dessen Bergstation `Capanna Presena´ mit Bar und Restaurant vorbei steilt das Gelände auf, die 
Schitouristen nutzen den Schlepplift um bis unter den Passo Presena zu gelangen. 
Dieser letzte Abschnitt im Pistengebiet verläuft über den kleinen 
Presenagletscher, der aber zumindest bei der Piste völlig harmlos ist.
Nun noch kurz zum eigentlichen Passo Presena mit tollem Ausblick zum Adamello 
mit seinen großen flachen Gletschern.
Der Schlussanstieg dann über den teilweise durchaus steilen und leicht 
ausgesetzten Grat zum Gipfel mit Kreuz. Hier ist völlige Ruhe, und die Aussicht 
ist grandios. 
Das Wetter auch, bloß ist der größte Teil der nordseitigen Strecke im recht kühlen Schatten 
und so geht es zunächst auf gleichem Weg wieder zurück. Den Grat hinab zum Passo 
Presena, über den Gletscher den Hang hinab und dann über den flacheren Abschnitt 
bis zur Bergstation der Gondelbahn. Die Verlockung einfach in eine Gondel 
einzusteigen und die restlichen 700hm Abstieg zu sparen ist groß und im nächsten 
Augenblick schwebe ich zum Parkplatz zurück.

Aufstiegszeit: 2h45
Abstieg 1h15 + Gondel
+ Pausen
Schwierigkeit:
Vom Parkplatz über die Piste bis unter den Passo Presena leicht (WT2)
Über Stapfschnee erst mit, dann ohne Schneeschuhe den kurzen aber steilen und 
schmalen Grat zum Gipfel heute ohne Probleme (WT3), bei Vereisung besser Steigeisen parat haben. 
Das Hochtouren-L für den Gletscher und den Firngrat sollte man aber nicht überbewerten.
 
 

Hike partners: Riosambesi


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»