Homberg 897m und Brand / Brang 894m


Published by Sputnik Pro , 16 December 2014, 10h43.

Region: World » Switzerland » Solothurn
Date of the hike:14 December 2014
Hiking grading: T3+ - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SO   CH-BL 
Time: 2:45
Height gain: 580 m 1902 ft.
Height loss: 480 m 1574 ft.
Route:8,5km
Access to start point:Von Liestal oder Laufen mit dem Bus nach Seewen.
Access to end point:Von Liestal oder Laufen mit dem Bus nach Bretzwil.
Accommodation:Keine unterwegs, Hotels in Liestal und Laufen.
Maps:LKS 1:25000 Passwang (Nr.1087)

EINE OFT WEGLOSE HÜGELWANDERUNG VON SEEWEN NACH BRETZWIL.

Ich startete meine Juratour in Seewen bei der neuen Busstation. Zuerst kift ich über die Ebene See dem Seebach entlang bis zu einer Brücke beim Bödeli. Dann tauchte ich erstmals in den Wald und es ging bergauf. Bis P.622m folgte ich dem Wanderweg. Anschliessend ging es auf einem kleinen, unmarkierten Pfad hinauf zum Gipfel P.718m. Westlich des namenlosen Gipfels traf ich auf den prähistorischen Steinwall der nicht zu übersehen war. Bald darauf traf ich wieder auf den Wanderweg dem ich kurz bis nach P.713m folgte, bald darauf aber Fahrwegen folgte und so unter die Weiden zwischen Moosberg und Homberg gelangte. Steil und weglos stieg ich die Weiden hinauf bis ich schliesslich auf den bewaldeten Homberg Westrücken gelangte. Der Weg über den Rücken verlor sich zum Gipfel hin zwar etwas doch der Gipfel ist mit dem Steinmann und einer Feuerstelle einfach zu finden. Nun stieg ich weglos die steile Südflanke in Richtung Südosten ab und stang am Waldrand nun am Dietelmätteli auf dem Pferde grasten. Wegen der Abzäunung umlief ich am unteren Ende das Dietelmätteli un musste dafür 40m ein sehr steiles und feuchtes Waldstück hinaufwühlen. So erreichte ich die Einsattelung beim Hof Dietel unter der Nordseite des Brang / Brand. Ich stieg direkt durch den steilen Wald hinauf zum P.879m wo das Gelände wieder flacher wurde. Über den Bergrücken erreichte ich schliesslich den höchsten Punkt der in einem ziemlich dichten Wald mit viel totem Unterholz steht. Lange blieb ich nicht auf dem langweiligen Gipfel und stieg ach Süden ab wo ich beim Häxenplätz wieder eine Wanderweg erreichte. Der Ort ist ein schöner Grillplatz und an den Bäumen hängen Stoffhexen. Auf dem Wanderweg stieg ich schliesslich nach Bretzwil ab wo ich beim Kollegen und Gemeindräsident "Männi" noch für ein Bierchen vorbeischaute.

Genaue Route: Seewen - See - P539m - Bekelried - P.622m - Prähistorischer Steinwall (P.718m) - Moosfeld (P.713m) - Grasflanke zum Hoberg Westrücken (Schlunzweid - Hombergweid) - Homberg - Homberg Südflanke - Umgehung ostseitig vom Dietelmätteli - P.758m - Brand Nordflanke - P.879m - Brangbode - Brand / Brang - P.846m - Häxenblätz - P.784m - P.723m - Hofgut Hinterberg - P.674m - Hagmätteli - Bretzwil.

Tour im Alleingang.

Hike partners: Sputnik


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»