COVID-19: Current situation

Fichtelberg (1215 m) - der höchste Berg Sachsens


Published by ju_wi , 31 May 2008, 23h38.

Region: World » Germany » Östliche Mittelgebirge » Erzgebirge
Date of the hike:30 December 2006
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Time: 5:00
Height gain: 450 m 1476 ft.
Height loss: 450 m 1476 ft.
Route:17 km

Der Fichtelberg im Erzgebirge ist nicht nur der höchste Berg Sachsens, sondern auch der höchte Punkt im dt. Erzgebirge und vor allem auch der höchste Punkt aller "Neuen" Bundesländer und damit der ehemaligen DDR. Einst also Länderhöhepunkt ist er nun immerhin nach Bayern und Baden-Württemberg der dritthöchste Bundesland-Gipfel in Deutschland.

Wir waren über den Jahreswechsel ganz klassisch und romantisch ins Erzgebirge gefahren, das sehr berühmt ist in Deutschland für seine Weihnachts- und generell Wintertraditionen. Eine Unterkunft hatten wir in Scheibenberg bezogen und wollten die kurzen Wintertage für ein paar schöne Wanderungen nutzen. Da für die Jahreszeit sehr wenig Schnee lag, konnten wir uns problemlos an die in dieser Region "höheren" Ziele wagen, die zuweilen um die Zeit schonmal meterhoch eingeschneit sind.

Am 29.12. angekommen machten wir uns am 30.12. morgens auf Richtung Fichtelberg. Von Scheibenberg fuhren wir mit dem Auto bis Kretscham. Von hier ging es zunächst flach und einfach, leicht bergauf, durch wenige Zentimeter Schnee. Es ist eine schöne Waldwanderung, die immer wieder Blicke freigibt auf das tiefer liegende Erzgebirge aber auch auf die tschechische Seite mit dem Klinovec, dem höchsten Berg des gesamten Erzgebirges, der mit 1244 Metern noch ein bißchen höher als unser Tagesziel war. Die letzten 200 Höhenmeter ging es dann steiler bergauf in der Schneise einer Sessellift-Bahn. Im Fichtelberghaus angekommen zunächst ein wenig aufwärmen und stärken bei einer Soljanka. Dann steigen wir recht steil und einen Skihang querend ab nach Oberwiesenthal - direkt an der Grenze gelegen. Der Ort ist berühmt für seine Sportstätten, die vor allem zur DDR-Zeit Stars wie Jens Weisspflog, den Olympia-Skispringer, hervorbrachten.

Nach Besichtigung des Ortes nehmen wir den Erlebnispfad Bimmelbahn, der nahe einer Dampfeisenbahn ins Tal zurückführt und gelangen zum Ausgangspunkt in Kretscham zurück.


Hike partners: ju_wi


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»