COVID-19: Current situation

Jungu – Wasulicke – Topali


Published by schalb , 1 August 2013, 17h55.

Region: World » Switzerland » Valais » Oberwallis
Date of the hike:27 July 2013
Hiking grading: T3+ - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 10:00
Height gain: 1350 m 4428 ft.
Height loss: 2200 m 7216 ft.
Route:Jungu – Jungtalalp – Wasulicke – Topalihütter – St. Niklaus. ( 19 km)
Access to start point:Seilbahn vom St.Niklaus nach Jungu
Access to end point:MGB von St. Niklaus nach Visp
Maps:1308

Vor 3 Wochen wurde Rosmarie in Brig am Rücken operiert, nun geht es wieder soweit aufwärts, dass ich sie mal über Tag alleine lassen kann.
Das letzte Mal war ich unterwegs, als sie noch wohlbehütet in Brig im Spital lag

Mit einer befreundeten Familie aus NL sind wir früh morgens mit der Seilbahn von St. Niklaus hinauf nach Jungen gefahren, gerade geht dort die Sonne auf. Angenehm frisch ist es noch am Morgen.

Durch den Wald hinauf ins Jungtal. Da zur Zeit das Kraftwerk Jungbach, mit Wasserfassung nahe de Jungtalalp, im Bau ist, gibt es eine schöne Umleitung über Undri Läger, P.2259. Diesen Pfad gehen wir auch sonst, wenn wir vom Schalb her kommen.
Rast auf der Jungtalalp, P.2387.
Weiter hinauf auf einem Grasrücken, bis beim P.2704 der gut markierte Pfad übre Moränen und Geröll Richtung Wasulicke abzweigt.
Weiter oben geht es durch noch feuchte, lockere Moränen, da ist es ratsam, etwas Abstand zu halten. Ausgesetzte Stellen sind gut mit dicken Seilen gesichert. Der alte Weg, teilweise über den Gletscher und mit Leitern, wurde aufgegeben.

Dann kommen wir auf der Wasulicke (P.3114) an. Wir erfreuen uns an der herrlichen Aussicht. Beim Abstieg durchs obere Wasmutälli, bis P.2970, liegt noch etwas Schnee. Dann sind die Südhänge, vorbei am P. 2765, voller Blumen und Schwarzhalsgeissen.
Die Moränen unter dem Stelligletscher werden gequert,
dann steigt es leicht wieder an zur Topalihütte. (P.2674). Eindrücklich liegt sie auf einer Felsnase, aussen ein bisschen wie eine Blechbüchse, innen wunderbar mit einer grossen Fensterfront nach Osten (für den Sonnenaufgang ?) und gemütliche Zimmer.

Wir steigen trotzdem ab ins Tal nach St. Niklaus. Die jetzt viel Wasser führenden Bäche werden über sichere Brücken gequert. Wir wählen den Weg über Unnerbächji, der weiter unten durch schattigen Wald führt.
Unterhalb vom Unnerbächji (P.2057) ist der Blattbach über einen Lawinenkegel zu queren, ein dickes Seil ist darüber gespannt, aber manchmal ist der alte Schnee etwas steil.
Beim P.1696 geht es auf einer Brücke über den Blattbach wieder nach Norden.

Über Schwidernu nach St. Niklaus. 

Hike partners: schalb


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 17130.gpx Jungu - Wasulicke - Topali -St.niklaus

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T4+
31 Aug 14
Wasulicke · lucama
T3+
T4
11 Sep 14
Wasulicke - Topalihütte · KraxelDani
T3+
T4-

Comments (1)


Post a comment

RuthP says: Pause
Sent 2 August 2013, 09h52
Ich hab mich schon gefragt, was wohl passiert ist, da man nichts mehr von dir gelesen hat. Ich wünsche Rosemarie unbekannterweise alles Gute und rasche Genesung und dir weiterhin viel Genuss und Spass auf deinen ausgedehnten Touren.
Liebi Grüess Ruth


Post a comment»