COVID-19: Current situation

Lahngangkogel - Obwohl nicht allzuviel Schnee - Vorsicht ist derzeit geboten!


Published by mountainrescue , 15 December 2012, 14h19. Text and phots by the participants

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Ennstaler Alpen
Date of the hike:15 December 2012
Ski grading: PD
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 2:45
Height gain: 727 m 2385 ft.
Height loss: 730 m 2394 ft.
Route:Parkplatz Kaiserau - Oberst Klinke Hütte - Kaiblinggatterl - Lahngangkogel
Access to start point:Über das Liesing-Paltental bis nach Trieben. Dort von der Autobahn abfahren und gleich nach der Abfahrt rechts Richtung Dietmannsdorf halten. Wo die Straße kumuliert und wieder Richtung Admont zu "fallen" beginnt rechts abzweigen Richtung Admonter Kalbling/Oberst Klinkehütte/Kaiserau. Ca. 3,5 km weiter ins Tal fahren bis man zu einem großen Parkplatz mit 2 Liften kommt. Von dort erfolgt der Aufstieg entlang der Mautstraße auf die Oberst-Klinke-Hütte.
Accommodation:Oberst Klinke Hütte

Aus dem heutigen Lawinenlagebericht der Lawinenwarndienstes Steiermark

Allgemein: 3
Nordalpen West: 3
Nordalpen Ost: 3
Niedere Tauern Nord: 3
Niedere Tauern Süd: 2
Gurktaler u. Seetaler Alpen: 1
Randgebirge West: 1
Randgebirge Ost: 1

SCHLAGZEILE:
In den Hochlagen Schneebrettgefahr – unterhalb der Waldgrenze Gleitschneelawinengefahr!

GEFAHRENBEURTEILUNG:
In den Nordalpen und auf der Nordabdachung der Niederen Tauern gilt weiterhin erhebliche Lawinengefahr! Einerseits ist oberhalb der Waldgrenze auf die Schneebrettgefahr zu achten. Betroffen sind Rinnen und Mulden sowie Geländeübergänge der Expositionen Ost bis Nord. Hier reicht nach wie vor das Gewicht eines einzelnen Tourengehers aus, um ein Schneebrett auslösen zu können. Andererseits werden heute spontane Rutschungen aus steilen Gras- und Wiesenhängen erwartet. Große Lawinen sind nicht möglich, weil die Schneemächtigkeit fehlt.


Der Lahngangkogel liegt in unmittelbarer Nähe der Oberst-Klinke-Hütte. Mit seinen 1778 m ist er ein netter Wald- und Wiesenhügel, der von der Hütte recht flott zu ersteigen ist. Die Tour auf den Lahngangkogel führt zuerst durch den Wald und folgt im obersten Bereich einem Kamm bis zum Gipfel. Dass man selbst solche "Hügel" nicht unterschätzen soll, wurde mir heute vor Augen geführt.

Die Wettervorhersage für heute kündigte das Eintreffen einer Regenfront von Westen an. In den letzten Tagen war es ziemlich kalt gewesen mit bis zu -15°, doch heute war die Kälte "gebrochen". Das Thermometer zeigte in der Früh "nur" mehr -1°. Heute hatte ich mir den Lahngangkogel als Ziel ausgesucht.

Über das Liesing-Paltental, Trieben und Dietmannsdorf erfolgte die Anfahrt zum Ausgangpunkt der Tour, einem großen Parkplatz, am Beginn der Mautstraße zur Oberst-Klinke-Hütte. Diese Straße ist jetzt eine schöne Rodelbahn und für den Autoverkehr gesperrt. Neben den Autos der Wirtsleute der Klinke-Hütte, war meines das Einzige, das auf dem großen Parkplatz stand.

Luca und ich nahmen den Forstweg und bummelten gemütlich Richtung Schutzhaus. Immer wieder kann man einige Kehren auf dem Weg zur Hütte "abschneiden" und in einer knappen Stunde hatten wir die 3 Kilometer zur Hütte bewältigt.

Der nächste Wegabschnitt ist relativ kurz und bald steht man am "Kalblinggatterl".

Links geht es nun auf den Admonter Kalbling, geradeaus kann man zur Mödlingerhütte weitergehen, wir jedoch wandten uns nach rechts und folgten den Schispuren Richtung Lahngangkogel.

Der Anstieg erfolgt großteils im Wald und im Kammverlauf, jedoch sind immer, links des Anstiegs steile Grasflanken, die Richtung Weg zur Mödlingerhütte weisen. Gemächlich "zockle" ich hinter Luca den Berg hinauf. Das Wetter ist ganz leidlich, im Kammverlauf "pfeift" jedoch immer wieder der Wind über die Kante. Der Weg führt in ständigem leichten bergauf-bergab zum Lahngangkogel. Es ist schon ersichtlich, dass das eine gemütliche "Schiwanderung" werden wird. Im Bereich des Kalblinggatterls ist der Schnee bereits pappig, je höher wir jedoch kommen, desto besser wird er. Die Schneehöhe liegt bei ca. 40cm, jedoch ohne Grund. Immer wieder kommt derselbe  an die Oberfläche.

Kurz vor dem eigentlichen Gipfel ist noch eine Senke zu durchqueren bis man den Gipfel erreicht. Nach 1 3/4 Stunden stehen wir am Gipfel des Lahngangkogels. Der Wind ist unangenehm frisch und wir halten uns nicht lange auf, sondern schauen, dass wir in tiefere Gefilde kommen. Ich folge zuerst der Aufstiegsspur und möchte dann einen kurzen Hang abfahren um zum Gegenhang zu kommen. Schon der erste Schwung löst auf die Länge von 10 Metern ein kleines Schneebrett aus, das langsam einige Meter in die Tiefe rutscht. Ok - das war's dann. Ich klebe die Felle wieder auf die Schi und steige bedächtig den Kammverlauf, schön in der Aufstiegsspur, zurück. Ich halte mich nun im obersten Kammbereich und bald habe ich den Waldbereich erreicht, der mich zurück zum Kalblinggatterl führt. Die weitere Abfahrt, vorbei an der Oberst-Klinke-Hütte, erfolgt gemütlich über Forststraßen zurück zum Ausgangspunkt der Tour.


Fazit der Tour: Eine nette Tour - nur - derzeit, etwas mit Vorsicht zu genießen

Einige Tourdaten:
Zeit in Bewegung: 02:35:44
Zeit im Stillstand: 00:15:43
Strecke: 10,47 km
Maximale Höhendifferenz: 591m
Aufstieg gesamt: 727m
Abstieg gesamt: 730m


Hike partners: mountainrescue


Gallery


Open in a new window · Open in this window

PD
13 Nov 16
Skitour Lahngangkogel · Matthias Pilz
PD
PD+
PD+
24 Feb 15
Skitour Lahngangkogel · Matthias Pilz
WT3
3 Mar 13
Schneeschuhwanderung Lahngangkogel · Matthias Pilz

Post a comment»