COVID-19: Current situation

Galenstock via Nordgrat


Published by Thöme , 30 June 2012, 16h56.

Region: World » Switzerland » Uri
Date of the hike:29 June 2012
Mountaineering grading: PD+
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-UR   CH-VS 
Height gain: 1480 m 4854 ft.
Height loss: 1480 m 4854 ft.
Accommodation:Hotel Tiefenbach Albert-Heim-Hütte SAC

Der Galenstock, wer kennt ihn nicht, stand schon lange auf meiner Pendenzenliste. Mit der  Abschlusstour im Rahmen des Fels- und Eiskurses von  dieser Woche ging nun mein lang gehegter Traum in Erfüllung.

Start frühmorgens im Tiefenbach und auf bekannter Route via Tätsch und unterhalb der Albert-Heim-Hütte auf den Tiefengletscher. Die ursprünglich geplante Variante, auf der östlichen Seite in Richtung Dammazwillinge und dann in grossem Bogen in Richtung "Skidepot" unterhalb P 3418 aufzusteigen, wurde vom Bergführer vor Ort fallengelassen und so stiegen wir dem Strahlengrätli entlang auf dem steilen Gletscher in Richtung Ostwand des Galenstocks auf.

Obwohl der Gletscher noch zum grössten Teil schneebedeckt ist, zeigte es sich dass der Übergang auf den Fels ziemlich "tricky" war. Das montierte Fixseil war ausserhalb der Reichweite und der Einstieg gestaltete sich aufgrund des losen Gesteins als ziemlich mühsam. Die scheinbar grössten Platten boten keinen oder nur sehr geringen Halt und donnerten bei nächster Gelegenheit nach unten in Richtung der auf dem Gletscher wartenden Nachsteiger.

Der Rest ist aufgrund der zahlreichen Berichte schnell erzählt. Auf mehr oder weniger gutem Trittschnee gelangten wir zum Gipfel, wobei der eine oder andere Teilnehmer sichtlich Mühe mit der Höhe und/oder seiner eigenen Kondition bekundete. Durch das konsequente Anwenden der während der Woche erlernten Sicherungstechniken (mit Abwandlungen und Varianten) brauchten wir für den Auf- und Abstieg sehr viel Zeit. Aber Sicherheit geht bekanntlich vor und ich finde, dass man nur einer "guten Zeit" wegen keine Abstriche in Sachen Sicherung machen sollte.

Wie auf den Bildern ersichtlich, war uns das Wetter nicht allzu wohlgesonnen. Doch Petrus muss ein Einsehen mit uns gehabt haben und genau als wir auf dem Gipfel standen, riss die Wolkendecke auf und gab einen Blick auf die umliegenden Gipfel und hinab ins Goms frei. Herrlich...

Abstieg auf der gleichen Route.

Für mich war dies das Highligt dieser Sommersaison. Jetzt heisst es dann Fuss operieren und abwarten...

Vielen Dank an Panky Hauser und Simon Schmid für diese tolle und lehrreiche Woche!

Hike partners: Thöme


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

PD
II PD-
T2 PD+ II
T3 AD+ V- F
PD+ II

Comments (3)


Post a comment

MaeNi says:
Sent 2 July 2012, 13h58
Schöner Gipfel der Galenstock, gell? Herzliche Gratulation von uns und alles Gute für die kommende OP und Genesung!

Herzliche Grüsse
Nicole und Marcel

Thöme says: RE:
Sent 2 July 2012, 14h13
ja, war wunderschön. Danke Euch und einen schönen Sommer!

Gruess Thöme

Felix Pro says:
Sent 3 July 2012, 22h21
ich gratuliere auch herzlich - da würde ich auch gern rauf!...

lg Felix


Post a comment»