Rossberg-Gnipen 1568m


Published by Bombo , 24 May 2012, 21h08.

Region: World » Switzerland » Schwyz
Date of the hike:17 May 2012
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: Ross- und Zugerberggebiet   CH-SZ   CH-ZG 
Height gain: 1060 m 3477 ft.
Height loss: 1060 m 3477 ft.
Route:Goldau (Tennmatt 537m) - P. 605 - Härzig - Rossbergweid - Ober Spitzibüel 957m - nach Osten - "Zähniweg" (bzw. Abbruchweg) - P. 1268 - P. 1533 - Gnipen 1567m - P. 1533 - P. 1383 - P. 1279 - P. 1165 - Rastplatz 988m - P. 921 - Rossbergweid - Härzig - P. 605 - Tennmatt
Access to start point:mit PW nach Goldau, dort diverse kostenpflichtige und kostenlose Parkmöglichkeiten. Ich wählte das Quartier Tennmatt aus, weil ich bei P. 537 einen Wanderwegweiser gesehen habe.
Maps:LK 1:25'000, Bl 1151 "Rigi"

Auftakt in die Wandersaison 2012 - mit viel Flora und Fauna


Wenn über 2000m noch mühsame Schneeresten oder wie dieses Jahr Schneemengen liegen und man gleichzeitig aber zu faul ist, in aller Herrgottsfrühe aufzustehen, um dann eine Skitour bei fantastischen Verhältnissen zu geniessen, dann bieten sich die berühmten Voralpen- und Frühlingstouren an. Eine davon ist sicherlich die von morgens bis abends mit Sonne verwöhnte Rossberg-Gnipen-Route mit Start in Goldau und mit Vorteil dem Orchideenweg entlang durch den Felsabbruch zum Gipfelkreuz des Gnipen 1568m hoch. 

Da ich gerade einen freien Parkplatz sowie gleichzeitig einen Wanderwegweiser im Wohnquartier Tenmatt 537m sah, starte ich auch von dort und folgte zunächst den Wegweisern. Dank 25'000er-Karte kann man aber die eine oder andere schöne Abkürzung nehmen - wohlgemerkt immer im Sinne der dort lebenden Bauern, welche es keinesfalls befürworten, wenn man die Wiesen ausserhalb der Wanderwege betritt. 

Zugegben, es ist momentan Hochsaison für die dort ansässigen 31 verschiedenen Arten von Orchideen - aber mein Auge galt schon immer den Tieren und weniger den Blumen (Blumen sind Futter für Tiere...), weshalb ich einzig und alleine ein paar "Frauenschuhe" gefunden habe - diese sind aber auch wirklich gut ersichtlich und somit auch für ein blindes Huhn wie mich auffindbar. Der Rest... hmm... vermutlich habe ich schon noch ein paar andere gesehen, diese dann einfach nicht als klassische Orchidee abgestempelt. 

Dafür aber durfte ich im Auf- wie auch im Abstieg diverse Tiere beobachten - häusliche wie die Jungschafe und Charlie der 4 Tage alte Esel sowie auch in der freien Natur lebende wie z.B. das putzige Eichhorn, welches sich einen Spass daraus machte, mir seine Kletter-, Sprung und machmal fast schon Flugkünste zu beweisen. 

Für den Orchideenweg bzw. den Zähniweg, welcher mehr oder weniger in gerader Linie hoch zum Gipfelkreuz führt, benötigt es bei feuchten Verhältnissen sicherlich gute Bergschuhe (notfalls Treckingschuhe) und für eine äusserst kurze Etappe ein klein wenig Trittsicherheit (kann aber sicherlich auch umgangen werden). 

Den Rückweg habe ich dann auf dem offiziellen Wanderweg via P. 1383, P. 1279 und Ochsenboden 1165m genossen. Fantastische Panorama-Aussichten begleiten einem hier ständig, ebenso auch fühlt man sich mitten im weiten Gelände, obwohl die Goldauer-Zivilisation nicht weit unter einem liegt. Wer richtig läuft, kommt bei P. 988 vorbei, einem perfekt eingerichteten Grillplatz. Hier wünscht man sich, man hätte alle Liebsten sowie genügend Grillfleisch dabei - mit so einer Aussicht und einer solchen Ausstattung lässt es sich gut und vor allem lange den Abend geniessen.


Fazit: 

Eine perfekte Tour, um wieder einmal die Wandermuskeln zu aktivieren, aber auch um evtl. neue Wanderschuhe einzulaufen oder ganz einfach mal wieder jemanden auf einfache und interessante Art und Weise die Bergwelt näher zu bringen. Diese Route bekommt von mir bestimmt wieder Besuch. Ah ja, mit dem Bike lässt es sich übrigens perfekt hinuntercruisen - vorausgesetzt, man beherrscht eine solide Technik, um nicht ständig das Hinterrad zu blockieren und damit den Wanderweg zu zerstören. Darüber aber ein ander Mal..


Tour im Alleingang.

Hike partners: Bombo


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (1)


Post a comment

Felix Pro says:
Sent 25 May 2012, 06h12
klassisch - gut!


Post a comment»