COVID-19: Current situation

Klamperschrofen


Published by a1 , 27 December 2011, 16h58.

Region: World » Austria » Zentrale Ostalpen » Rätikon
Date of the hike:27 December 2011
Ski grading: PD
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 5:00
Height gain: 1250 m 4100 ft.
Height loss: 1250 m 4100 ft.

Von Nenzings Dorfmitte zuerst zu Fuss zum ersten Hang und Ski angeschnallt. Gott sei Dank ist gespurt, denn die mehr als 1200 Hm sind nicht zu unterschätzen, vor allem heute. Durch den Wald nach Stellfeder und zur Nenzingerberg Kapelle, wo mir die Sonne entgegenlacht. Weiter zur Valscherinahütte, nun beginnt das flachere Stück. Und da meie Felle nass sind, beginnt es unten zu klotzen. Ich fühle mich, als ob ich Bleikugeln an den Knöcheln hätte. Jetzt heisst es durchhalten, weit kann es ja nicht mehr sein. Kurz vor dem Kampera Sättele überhole ich noch ein Paar, das nur in Schuhen den ganzen Weg herauf gelaufen ist. Die 20cm tiefen Spuren sind mir schon aufgefallen. Alle Achtung den beiden(Gott sei Dank habe ich meine Ski dabei). Vom Kampera Sättele noch hinauf zum Klamperschrofen. Dort ist auch ein Päärchen, sie redet ohne Unterbrechung. Endlich kann ich meine 15cm dicken Felle abziehen. Bei der Abfahrt habe ich oben tiefen Sulz und bei der Verscherinahütte feinen Neuschnee auf einer tragenden Harschschicht. Weiter unten trägt die Harschschicht leider nicht mehr. Bruchharsch macht den Tourengeher zum guten Skifahrer, habe ich mal gehört. Ich bin auf jeden Fall froh, dass ich wieder unten bin.

Es war heute anstrengend und weiter als gedacht. Die Route ist lawinensicher, solche Touren sind bei hohen Lawinenwarnstufen Gold wert. Die wenigen Tage im Jahr, in denen man bei uns direkt vom Tal hochlaufen kann, sollte man ausnutzen.

Hike partners: a1


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

WT2
T3
PD
T3
PD
2 Jan 15
Valscherina · a1

Post a comment»