Hochwald - Ruine Bärenfels - Hochwald


Published by Lynx_lynx , 20 January 2010, 21h03.

Region: World » Switzerland » Basel Land
Date of the hike:20 January 2010
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BL 
Time: 2:00
Height gain: 120 m 394 ft.
Height loss: 300 m 984 ft.
Route:3,3km
Access to start point:Bus 67 ab Dornach-Arlesheim bis Hochwald. Alternativ S-Bahn bis Aesch BL und dann Aufstieg via Schloss Angenstein.

Spaziergang zur mir noch unbekannten Ruine Bärenfels oberhalb von Aesch (BL). 

Ich fahre mit dem Bus (Nr.67) vom Bahnhof Dornach-Arlesheim in 22 Minuten hinauf nach Hochwald.
Anschliessend auf dem Wanderweg in Richtung Zeltplatz auf dem Hollen, weiter nach Herrenmatt P. 615 und schliesslich, auf teilweise verreistem Waldweg, hinab zum Hof Oberäsch unterhalb der Ruine Bärenfels. Bei diesem Hof führt der Wanderweg zwischen Miststock und einer friedlich schnatternden Gans (welch ein Festmahl für ein Lynx lynx wie mich ;-) ) vorbei. 

Bei ungefähr 613290/256900 kann man den offiziellen Wanderweg verlassen (unter der Schnur der Weide hindurch - Schnur ist extra für Besucher nach oben gespannt). Entweder folgt man nun weiter diesem Pfad, unterhalb der Felswand hindurch bis zu 613181/256962 und geht dann gemütlich nach oben via 613205/256984 zum höchsten Punkt (488.6) bei 613272/256927 oder die kürzere Variante, man geht gleich rechts das schmale Couloir zwischen den Felswänden hindurch nach oben. Diese Route ist auch einfach zu begehen und die kleine "Wurzelstufe", welche am Schluss von Gesslers Hohle Gasse liegt, ist auch kein echtes Hindernis. 

Oben bei den Treppen (ca. 20m vor P. 488.6) befindet sich dann gleich die "Präsidenten-Suite" des Hotels Bärenfels, inkl. Felsenfenster (siehe Foto) mit Ausblick.

Beim weissen Vermessungspunkt, super Aussicht auf das Gewühl der gestressten Mitmenschen unten im Tal....
Übrigens fühlt man sich dort oben wie ein echter Burgherr, der grade die Ruine gestürmt und eingenommen hat - auch wenn nicht mehr viel von der Ruine zu sehen ist.

Leider hatte ich meine Kamera nicht dabei, daher sind die mit dem Handy gemachten Fotos eher schlecht als Recht.

Anstatt wie ich zurück nach Hochwald zu wandern, könnte man auch via Schloss Angenstein nach Aesch hinunter laufen.

PS: die Schwierigkeit T2 bezieht sich nur auf den Aufstieg zur Ruine, bei Nässe sollte man ganz oben etwas vorsichtig sein (Absturzgefahr), für den geübten Wanderer aber kein Problem.

Hike partners: Lynx_lynx


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (1)


Post a comment

Kopfsalat Pro says: T2?
Sent 21 January 2010, 12h34
wobei man für die "kleine" wurzelstufe beim aufstieg durchs couloir zwingend die hände benötigt.

***

der abstieg nach angenstein ist übrigens sehr zu empfehlen.


Post a comment»