Le Chasseron


Published by Makubu , 18 December 2020, 19h04.

Region: World » Switzerland » Vaud » Waadtländer Jura
Date of the hike:29 November 2020
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VD 
Time: 5:30
Height gain: 930 m 3050 ft.
Height loss: 930 m 3050 ft.
Access to start point:Oensingen - Yverdon - Ste. Croix

Ein Nebeltag ist vorausgesagt, mit recht hoher Nebelobergrenze. Der Chasseron sollte aber hoch genug sein. Deshalb fahre ich über Yverdon-les-Bains nach Ste-Croix. Dieses wird zwar noch im dicksten Nebel stecken. Die Obergrenze werde ich auf rund 1300m erreichen und anschliessend einen sonnigen Tag auf den Waadtländer Jurahöhen verbringen können.

Durch die nebligen Strassen von Ste-Croix suche ich mir den Weg zum Col des Etroits. Beim Steinbruch vorbei steige ich auf dem Südwestrücken des La Broutire zum höchsten Punkt hinauf. Ein Gipfel, den man nicht bestiegen haben muss. Reizvoll ist der Aufstieg heute immerhin wegen des Reifs, der sich an den Bäumen gebildet hat. Auf dem Strässchen geht's anschliessend zum Wanderweg zurück. Über Punkt 1212m führt dieser zum Schlüchtlein mit dem Wasserfall. Kurzweilig wandert man ins Tälchen hinein zum Saut de l'Eau. Einige Stellen sind mit Ketten abgesichert. Steil steigt der Weg links (orographisch rechts) vom Wasserfall hinauf.

Immer noch bin ich im Nebel. Erst kurz vor dem Chalet de la Maya erreiche ich die Sonne. Ein Mergelsträsschen bringt mich auf die Südseite des Mont de la Maya. Über ein schmales Weglein erreicht man den Gipfel. Man hat eine schöne Sicht hinüber zum Le Chasseron, wo deutlich mehr Betrieb ist als hier.

Nach einer Verpflegungspause gehe ich hinunter zum Wanderweg. Über diesen erreicht man den Kamm der Chasseron-Kette in einem kleinen Sättelchen und bald darauf auch den Gipfel des Le Chasseron. Die Aussicht ist phänomenal. Viele Leute wollen heute vom schönen Wetter in dieser Höhe profitieren und haben sich den Chasseron als Ziel ausgesucht, obwohl das Gipfelrestaurant geschlossen ist (wie auch die übrigen Restaurants im Waadtland).

Für den Abstieg wähle ich den Weg über die Petites Roches, gehe bei Les Avattes vorbei und steige zum Gipfelkreuz des Le Cochet auf. Etwas unterhalb mache ich im Windschatten wieder eine längere Pause. So kann ich noch an der Sonne sein und danach meinen Rückweg genau so dosieren, dass ich in Ste-Croix nicht lange auf mein Züglein warten muss. 45 Minuten reichen für diesen letzten Abschnitt, wenn ich mich nicht noch im Nebel verlaufe (ist aber nicht passiert).

Hike partners: Makubu


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»