COVID-19: Current situation

Bikepacking: Marburg - Schmittlotheim/Edersee


Published by Vandrer , 26 June 2020, 20h14.

Region: World » Germany » Westliche Mittelgebirge » Sonstige Höhenzüge und Talgebiete
Date of the hike:25 June 2020
Mountain-bike grading: PD - Moderate
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Time: 2 days
Route:ca. 70 km

Tag 1: Marburg - Viermünden

Zunächst ab mittags auf dem Burgwaldpfad (eigentlich ein Wanderweg) unterwegs. Schöne, teils urige Wege, die immer wieder an Burgruinen (Weißenstein, Mellnau) oder auch der imposanten Kirche auf dem Christenberg vorbeiführen. Aber eben Wanderwege: Teilweise ist schieben angesagt. Dafür ist man "weitab der Zivilisation", sprich: Mir ist fast niemand begegnet. Ich genieße die hügelig-schweißtreibende, aber abwechslungsreiche Landschaft und gönne mir schließlich auf dem Christenberg Äbbelwoi, Pommes und Woscht. Danach geht's weiter und recht zügig nach Frankenberg. Dort verliere ich den Burgwaldpfad aus den Augen und wechsele auf den Radweg nach Herzhausen. Hier rollt sich's natürlich viel leichter und schneller. Wohl auch deshalb verpasse ich in Viermünden ein Abfahrt, fahre (zunehmend skeptischer werdend) weiter auf dem Feldweg, der sich irgendwann in einer weiten Wiesenlandschaft zwischen Eder und Bundesstraße verläuft. Da ich ziemlich müde bin, wird das Zelt aufgebaut, die Füße und dreckbesetzten Beine bekommen noch ein erfrischendes Bad in der Eder und dann versuche ich's mir möglichst bequem zu machen.

Tag 2: Viermünden - Schmittlotheim

Die Rechnung habe ich ohne den Heuschnupfen gemacht: Die Nacht habe ich eher schniefend als schlafend verbracht, dennoch ist das Erwachen ein angenehmes. Der Nebel liegt noch über den Gräsern, die Luft ist frisch, die Vögel legen eine imposante Chorprobe hin und langsam kriecht die Sonne über die Hügel. Ich futtere etwas, wasche mich in der Eder und radele zurück nach Viermünden, finde sofort den Radweg und genieße den kühlen, morgendlichen Fahrtwind. Zwei Füchse überraschen mich - und ich sie - am Wegesrand. Prächtig! Schnell bin ich in Schmittlotheim. Da ich nur 5 Minuten auf den Zug nach Marburg warten muss, erspare ich mir die restlichen paar Kilometer zum Edersee und sitze um 6.52 Uhr müde, aber ziemlich zufrieden im Zug zurück.

Fazit

Bikepacking auf Wanderwegen braucht Zeit. Auf den Radwegen kommt man - logisch - ungleich schneller voran. Beides hat seinen Reiz: Wanderwege sind urtümlicher, aber anstrengender, Radwege deutlich flotter, aber auch exponierter an der Sonne und "zivilisationsnäher".

Hike partners: Vandrer


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T1
F
T1
T1
6 Jun 14
Von Marburg nach Waldkappel · Vandrer

Post a comment»