Wanggrat - Fulenberg Ostflanke - Stätzer Horn


Published by Delta Pro , 20 August 2019, 06h45.

Region: World » Switzerland » Grisons » Lenzerheide
Date of the hike:18 August 2019
Hiking grading: T5- - Challenging High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Time: 3:00
Height gain: 1500 m 4920 ft.

Schnelle Nachmittags-Tour auf neuen Pfaden auf Stätzer Horn und Co

Churwalden als Startpunkt für eine Tour hatte ich bis jetzt nur im Winter gewählt. Da der heutige Morgen schon mit einer Familien-Wanderung gefüllt war, musste für einen kurzen Nachmittags-Ausflug aber ein schnell erreichbares, aber dennoch spannendes Ziel her. Nach einem nicht sehr erfreulichen Start der Tour unter dem Bähnli auf Mountain-Bike Trails fand ich im oberen Teil mit der Überschreitung vom Wanggrat durch die steile Fulenberg Ostflanke doch noch Neuland - etwas weisse Flecken auf der Landkarte zu füllen macht doch immer Spass. 

Als ich um halb zwei in Churwalden zwischen vielen Sommer-Touristen loslaufe, ist die Mittagshitze drückend. Ungenügend vorbereitet suche ich einen sinnvollen Wanderweg auf die Wasserböden, was mir nicht gelingt. Mit wenig Steigung folge ich vorerst Fahrsträsschen, bevor es im oberen Teil dann etwas steiler wird, unter dem Bähnli aber nicht sehr idyllisch ist. Bei der Bergstation herrscht unglaublicher Betrieb. Ich will direkt gegen den Wanggrat aufsteigen und lande im kaum passierbaren Alpenrosen-Dickicht... Nachdem ich wieder einen Weg gefunden habe, wird's erfreulicher. Durch steile Wiesen steige ich direkt zum erstaunlich aussichtsreichen Wanggrat (noch ohne Hikr-Bericht). Dem sehr schönen Kamm entlang geht's weiter zur aus der Ferne ziemlich wild aussehenden Ostflanke des Fulenbergs. Ich bin mir aber sicher, dass ein Aufstieg durch das steile Gelände gut gehen müsste. Und so ist es auch: Zuerst auf einem Grassporn, dann die offene Rinne queren und in der Flanke / auf dem Sporn auf deren linken Seite in die Höhe. Das ist nirgends schwierig, stellenweise etwas geröllig. Zwischendurch darf auch kurz gekraxelt werden. Insgesamt ist der Aufstieg kaum T5. Vom Gipfel auf dem ausgetretenen Weg in abwechslungsreichen Lauf (ein paar abschüssige Stellen) zum Stätzer Horn. Anschliessend auf den Wegen zurück zu den Wasserböden. Für den Abstieg finde ich einen landschaftlich schöneren Weg über die Lerchenhütte. Im unteren Teil herrschen aber auch hier Fahrwege vor.

Durchgangszeiten:
Churwalden: 13.22
Wanggrat: 14.37
Stätzer Horn: 15.17
Churwalden: 16.17

Hike partners: Delta


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»