COVID-19: Current situation

Skitour Cmir-Stiege


Published by Matthias Pilz , 12 April 2018, 18h53.

Region: World » Slowenien » Julische Alpen » Triglav
Date of the hike: 7 April 2018
Ski grading: AD
Waypoints:
Geo-Tags: SLO 
Height gain: 1485 m 4871 ft.
Height loss: 1485 m 4871 ft.

Die Cmir-Stiege ist eine Aneinanderreihung zweier mächtiger Kare hoch über dem Vrata-Tal. Anfangs folgt der Anstieg einem schönen Buchenwald. Nach etwa 200Hm erreicht man nun freie Hänge, welche in immer idealer Skisteilheit (etwas mehr als 30°) aufwärts führen. Tatsächlich eine Spitzenskitour!
Aufgrund der fast schon zu guten Schneelage ist das Vrata-Tal derzeit noch nicht vollständig befahrbar und so mussten wir entlang der Straße etwa 3km zusätzlich zurücklegen, teils mit Skiern und teils zu Fuß! Im oberen Teil stellte sich der Anstieg zum Begunjski vrh als ziemlich vereist heraus und so folgten wir dem Kar in direkter Richtung noch auf einen namenlosen Gipfel. Dieses bot uns fantastische Tiefblicke in die Nordwand des Trilav. 
Bei der Abfahrt genossen wir dann Firn vom allerbesten!


AUFSTIEG: Vom P. direkt am Bach ca. 200m nach der 10km-Straßenmarkierung im Vratatal (Winterfahrverbot wird im Frühjahr allgemein missachtet) überquert man zuerst den Bach bzw. das Bachbett. Hier führt nun ein Forstweg flach nach links und ein Wanderweg entlang des Baches nach rechts. Man folgt jedoch keinem der beiden Wege, sondern einem anfangs nicht gleich sichtbaren Weg gerade hinauf in den Wald. Diesem Weg folgt man nun eine Zeit lang steil aufwärts und anschließend auf einem guten Steig nach links zu einem Latschenfeld. Hier nun je nach Schneelage entlang des Sommerwegs durch die Latschen oder bei Schnee direkt hinauf unter die senkrechten Felswände. Oberhalb der links liegenden Steilstufe nach links queren und so ins erste Kar. Dieses wird von einem Felskamm geteilt. Man steigt nun im rechten Teil steil auf und erreicht so eine Flachstufe oderhalb des Kars. Nun entweder nach links Richtung Begunjski vrh abbiegen oder immer den Tal weiterfolgen zum markanten, jedoch namenlosen Gipfel direkt an dessen Ende.

ABFAHRT: Wie Aufstieg. Im Mittelteil empfiehlt es sich, orogr. rechts des Felskammes (also auf der anderen Seite wie der Aufstiegsweg) abzufahren.

LAWINENSITUATION /SCHNEE: Gut gesetzte, teils sehr stark gefrorene Schneedecke. Ideal-Firn!

MIT WAR: Karin, Jasmin, Sonja

WETTER: Traumtag!

Tour beschrieben von Matthias Pilz (mammut-extreme@gmx.at), ©Matthias Mountaineering

Hike partners: Matthias Pilz


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 39676.gpx Track der Tour

Gallery


Open in a new window · Open in this window

AD
17 Apr 16
Skitour Begunjski Vrh · Matthias Pilz
T4 I F
T5-
T5 II PD

Post a comment»