Die Carihuelas am Rio Trevelez und der Picon


Published by Max , 25 September 2017, 19h41.

Region: World » Spanien » Andalusien
Date of the hike:14 September 2017
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: E 
Time: 3:15
Height gain: 550 m 1804 ft.
Height loss: 550 m 1804 ft.
Access to start point:Busquistar, Parkplatz im Dorfzentrum
Maps:Editorial Alpina Sierra Nevada

Alte Saumwege, die Carihuelas, überqueren den Rio Trevelez und winden sich spektakulär nach oben. Oder nach unten, je nachdem, wo man anfängt. Vom südlichen (untersten) Dorfrand in Busquistar folgen wir dem Wanderweg Richtung Notaez, ausgeschildert als GR142, erreichen die wilde Schlucht am Oberlauf des Rio Trevelez, überqueren ihn und steigen wieder bergan. Kein Mensch unterwegs, die Landschaft beeindruckt.

Bereits während unseres Anmarsches haben wir die Nordseite des Picon bewundert, die sich sehr schroff präsentiert. Seine Südseite ist wesentlich zahmer, allerdings muss man sich seinen Weg selbst suchen. Kurz bevor wir das Sträßchen A-4132 erreichen, folgen wir an einer markanten Linkskurve des Pfades (rot-weiße Markierung, Ostseite des Gupfs) Spuren nach rechts oben, bald kommen witr an ein Cortijo (Gehöft) und folgen weiter den Spuren Richtung Norden zum flachen Gipfel. Der stachelige Bewuchs hält sich zurück, insofern besteht hier auch mit kurzen Hosen keine Gefahr.

Westlich des Picon führt ein Wanderweg wieder zum Rio Trevelez. Um ihn zu erreichen, umrunden wir den Nachbarshügel (in der Karte namenlos mit 1229 m eingezeichnet) ebenfalls wieder auf Spuren. Allerdings zwickt's hier deutlich mehr. Wer lange Hosen an hat, ist im Vorteil. Etwas Orientierung ist notwendig und vielleicht auch etwas Trittsicherheit, die letzten Meter zum nunmehr wieder markierten Wanderweg sind recht steil.

Diese Carihuela ist nun definitv zu empfehlen. Sehr mutig windet sie sich bergab zum Fluss, wo die Ruinen einer alten Arabischen Mühle auf uns warten. Ein schöner Platz für ein Picknick.

Um nun wieder nach Busquistar zu gelangen, müssen wir logischerweise am Nordufer wieder nach oben. Wir halten uns zunächst links Richtung Ferreirola, um dann rechts auf den GR142 einzubiegen, der uns wieder in das nette Alpujarra-Dorf bringt.

Die Bewertung T3 bezieht sich auf die Überschreitung des Picon, der Rest ist T2. Ohne geht's auch, dann wandert man halt an der Straße A-3142 entlang bis zur Hoya del Malgalite und spart sich die Kratzer an den Beinen.

Neben der reinen Gehzeit darf man durchaus auch etwas Zeit für das Erforschen der alten Gemäuer reservieren. Vorsicht beim Begehen derselben ist natürlich angebracht.

Hike partners: Max


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T2
17 May 15
Am Rio Trevelez · Max
PD

Post a comment»