Spurensuche


Published by georgb, 18 May 2023, 15h00. This page has been displayed 2756 times.

Gelegentlich stoße ich noch auf alte Berichte oder Fotos von ehemaligen Hikrn und frage mich, was wohl aus ihnen geworden ist. Z.B. Ivo66, Winterbaer, ZvB oder bergteufel, um nur einige zu nennen. Vermutlich hat auch der Coronalockdown seinen Beitrag dazu geleistet, dass sich einige user abgewandt oder ganz zurückgezogen haben. Ich persönlich vermisse die o.g. sehr, es waren Säulen von Hikr, mit starken Berichten und Fotos, schade, dass sie hier nicht mehr aktiv sind. Von Ivo weiß ich, dass er auf einem anderen Portal aktiv ist wie eh und je, Zing hat seine eigene Seite eröffnet, ohne Kommentarfunktion, Winterbaer und bergteufel scheinen überhaupt nicht mehr aktiv zu sein? Hat jemand noch Kontakt zu ehemaligen Hikrn, die sich zurückgezogen haben und weiß über ihre Motivation zu berichten, oder ob und wo sie noch publizieren? Vielleicht schaut sogar einer von den Ehemaligen gelegentlich hier bei Hikr.org vorbei und äußert sich selber!?



Comments (43)


Post a comment

BergEvent says:
Sent 18 May 2023, 19h19
Liegt wohl an der Plattform selber das sich viele wie Alpinbachi, Axi, Tobi, Zaza, Fenek etc. zurück gezogen haben...

georgb says:
Sent 18 May 2023, 19h28
Die Frage ist, was an der Plattform stört die o.g. Denn viele andere publizieren ja immer noch gerne auf Hikr!?

Wanderer82 says: RE:
Sent 18 May 2023, 23h57
Ich meine, dass jemand mal von den Administratoren oder anderne Hikern angegangen wurde, weil angeblich irgendwelche Werbung in den Berichten bzw. den Fotos versteckt war.

BergEvent says: RE:
Sent 19 May 2023, 06h44
Die Betreiber, dass nie etwas erneuert wird, unsachliche Kritik durch andere user oder einfach keine Lust mehr. Viel läuft ja hier nicht mehr. Die Zahlen sind überschaubar geworden. Auch gibt es inzwischen Alternativen die besser sind wo Bsp. auch Ivo uwegs ist..

ABoehlen says: RE:
Sent 19 May 2023, 11h15
> dass nie etwas erneuert wird
Das ist nicht per se schlecht. Zumal ich als Laie nicht weiss, was im Hintergrund alles erneuert wird, wo wir Nutzer direkt nichts davon mitbekommen. Fakt ist, dass die Seite sehr stabil läuft und man sich als jahrelanger Nutzer bestens darauf zurechtfindet. Das ist bei anderen Apps, die alle paar Jahre mal ihr Design völlig erneuern, nicht so. Neuer muss nicht besser heissen! Für mich ist gerade diese Beständigkeit und Stabilität ein Grund, auf Hikr zu bleiben.

> Auch gibt es inzwischen Alternativen die besser sind
Mag sein; was immer «besser» genau heissen soll…

Ich bin auch nicht mehr so aktiv wie früher (bin schon bald 20 Jahre dabei) und beschränke mich bei den Publikationen inzwischen auf Touren und Wanderziele, die noch nicht oder kaum beschrieben sind, wie ich auch auf der Startseite ausweise.

> Viel läuft ja hier nicht mehr
Das ist klar falsch. Es vergeht kein Tag, ohne dass neue Berichte publiziert werden, meist von guter Qualität, den Kriterien von Hikr entsprechend. Was will man denn noch mehr?

BergEvent says: RE:
Sent 19 May 2023, 14h12
Ja, aber das man Bsp. beim Betrachten die Bilder nicht jedes einzelne anklicken muss, sondern wegwischen könnte, wäre sicherlich keine schlechte Option. Und ja, wo Du es von Apps hast. Eine wirkliche Appversion im Store wäre 2023 auch nicht verkehrt.Und doch, es läuft hier nicht mehr wirklich viel. Natürlich werden noch Berichte veröffentlicht.Aber die Aufrufzahlen sind sackschwach gegenüber von früher.


WolfgangM says: Bilder einzeln anklicken unnötig
Sent 20 May 2023, 22h39
Bilder kann man einfach vor und zurück blättern mit CTRL + Rechtspfeil und CTRL + Linkspfeil auf der Tastatur, oder rechts oben auf die Vorschau- und Rückschau-Bilder klicken bzw. tippen. Verbessern könnte man dies höchstens noch mit schönen großen Vorwärts/Rückwärts Schaltflächen mit Pfeil-Symbolen.

BergEvent says: RE:Bilder einzeln anklicken unnötig
Sent 21 May 2023, 09h59
Thx, wusste ich nicht mal. Wobei liegt wohl daran, dass ich meistens wie Smartphone drin bin.

Sent 18 May 2023, 19h53
Für manche ist die Bergphase eben nur temporär. Hobbies und Vorlieben ändern sich. Wieder andere sind bekanntermassen auf anderen Plattformen unterwegs. Ich frage mich manchmal was aus morphine geworden ist. Wurde er jemals gefunden?

alpstein says:
Sent 19 May 2023, 09h01
Die Ursachen dafür, dass manche sich zurückgezogen oder anderen Plattformen zugewandt haben, sind wohl unterschiedlicher Natur. Wir hatten auch schon immer Autoren, welche nach einem euphorischen Einstieg plötzlich in der Versenkung verschwunden sind.
Eine der Ursachen war sicher auch der Corona-Lockdown, resp. die Diskussionen, welche in dieser Zeit geführt wurden. Sie haben auch gezeigt, dass es eine Mär ist, dass "Bergler vernünftige Menschen sind". Hikr ist auch nur ein Abbild der Gesellschaft. Es gab nur "schwarz" oder "weiss". Laien haben sich zu Experten aufgeschwungen. Persönliche Diffamierungen waren immer so sicher, wie das Amen in der Kirche. Muss man sich es antun, sich beleidigen zu lassen wird sich manche(r) gefragt haben. Solche User, welche nicht mitdiskutiert haben, haben sich deswegen angewidert abgewendet. Die Parole "Stay the fuck at home" möchte ich nicht weiter kommentieren, aber hier auch nicht mehr lesen....
Dass die Diskussionen in letzter Zeit -mit wenigen Abstrichen- vernünftiger verlaufen, könnte darauf hindeuten, dass ein positiver Effekt geblieben ist.

BergEvent says: RE:
Sent 19 May 2023, 14h19
Ja, das betr. Corona war auch so ein Ding. Natürlich hat einmal mehr der Betreiber (ok darf er ja) entschieden die Seite lahm zu legen, obwohl es vor allem heute gesehen, alles andere als schlau war. Auch schon damals gesehen.
Viele haben sich eben gerade wegen den Betreibern dieser Seite nicht nur verabschiedet, sondern ihr Schätze auch gleich ins Nirwana verfrachtet. Du bist schon lange dabei. Ich will nun nicht alte Kamellen hervor holen. Aber hier wurde Bsp. willkürlich ein gesamter Account plus Beiträgen gelöscht. Stundenlange Arbeit futsch. Auch ich habe hier schon kritisiert und zwar lediglich, so weit ich mich erinnern mag, dass vielleicht das Deutsch von Stani nicht ganz so gut ist, als das er eben gewisse Sachen falsch deutet. Das war das Ende meines Accounts, ohne Vorwarnung. Das sagt einiges über dieses Seite aus. Und ich kenne persönlich viele die eben gerade wegen diesem Gebaren abgewandert sind oder auch Aussagen wie: "Ich kann mit den Beiträgen machen was ich will, auch alles löschen.." Hä, was soll das?
Inzwischen ist mir das egal. Schaue sporadisch rein. Suchst du was, so wirst du hier auch meistens fündig. Danke dafür.


kopfsalat says:
Sent 19 May 2023, 12h04
Daneben gibts noch zig andere, die nicht nur nichts mehr schreiben, sondern auch all ihre Beiträge und sich als Benutzer gelöscht haben.

Andererseits verzeichnete Hikr eine stete Zunahme von Berichten (und wohl auch Usern) in den Deutsch-/Österreichischen Alpen.

Ist eben alles im Fluss.

Das einzige, was mir nicht klar ist, sind all die Benutzer, die noch nie einen Bericht geschrieben haben. Wieso melden die sich überhaupt an?

BergEvent says: RE:
Sent 19 May 2023, 14h23
nun, wäre ich nicht angemeldet, dann könnte ich nicht schreiben, lol. ne, ich persönlich habe noch einen account weil ich mit mit gewissen leuten von damals via chatfunktion hier verständigen. ein gutes hat es ja für den betreiber, es hat mehr registrierte mitglieder.



maenzgi says:
Sent 19 May 2023, 18h24
Ich bin erst seit 2017 dabei, damals waren jedoch die meisten der erwähnte noch dabei. Was mit den Betreibern verkracht wurde, habe ich nicht mitbekommen. Ausser bei Corona. Ich denke jedoch, dass viele auch aufgrund des Umgangs untereinander ausgestiegen sind auf Hikr vor allem seit Corona. Früher wurde einem geholfen, wenn man Fragen hat. Heute wird auf Fragen draufgehauen. Gerade eine der letzten Forumsanfrage mit der Anfrage bezüglich Tour Via... ist ein klassisches Beispiel. Statt helfen, wird Frau angefeindet, sie soll doch selbst eine Karte hervornehmen und planen. Statt einander zu gratulieren für eine Tourenidee, wird Mann/Frau angefeindet was sie alles falsch/unökologisch/unethisch oder was auch immer gemacht hat.
Leider gab es nur wenige wie Rise der aus meiner Sicht oft was zu sagen hatten, jedoch stehts sachlich bleiben konnte.

BergEvent says: RE:
Sent 21 May 2023, 09h59
Genau, perfekt geschieldert.

kopfsalat says: RE:
Sent 21 May 2023, 10h48
> Mit deinem Post hast du mich dazu inspiriert, meine eigene Route zu planen. Ich danke dir.

Vonti* says: Die Zeit läuft...
Sent 20 May 2023, 09h39
Wow, mein letzter Bericht war von 7 Jahren.... Die Zeit läuft.
Ich schaue selber auch nur noch sporadisch rein. Unzählige Touren und Gipfel sind mittlerweile x-fach beschrieben worden, die Freizeitinteressen haben sich geändert (zB. Rennrad im Sommer), aktuelle Verhältnisse prüfe ich auf Gipfelbuch - da veröffentliche ich gelegentlich noch Verhältnisberichte, der Aufwand für Berichte und Fotos-Upload ist nicht zu unterschätzen, Berichte aus DE/AT/IT interessieren mich nicht, usw.
In Kürze: Die Zeiten, Interessen und Prioritäten ändern sich - so wird es auch vielen Hikrs gehen.

Winterbaer says: Vielleicht äußert sich ein Ehemaliger selber....
Sent 20 May 2023, 20h42
Ich schaue hier nur noch ganz selten rein. Ein früherer Hikr.-Kollege hat mich auf diesen Thread aufmerksam gemacht.
Ich hab keine Lust mehr, tage- und nächtelang Fotos für einen Bericht hier zu sortieren.

Warum?

Ich würde dazu gerne einen m.E. absolut treffenden Kommentar von Kaj aus diesem Thread zitieren. Danke Kaj!

>…...Das Thema der Spaltung arbeitet in diesem Thread hervorragend. Ich geb dir Recht, daß wir das in den Jahren 0-3 nC (nach Covid) schon ausgiebig erleben durften.
>Auch damals wurde von vielen Meinungsmachern darauf geachtet, inhaltliche Debatten auszuschließen. Stattdessen wurden die Überbringer der gegnerischen Argumente niedergemacht.
>Debatten-Kultur heißt das Zauberwort, das im deutschsprachigem Raum ein stiefmütterliches dasein fristet. Debatte bedeutet die Auseinandersetzung mit den gegnerischen Argumenten. Wobei die besseren Argumente den Vorteil bringen.

Ich war in der Coronadiskussion anderer Meinung als die MSM, die Politiker und die meisten hier auf Hikr. Hätte mir egal sein und ich meinen Mund halten können. Aber ich wollte ja was erreichen! Und zwar die Leute warnen, informiert euch bitte und entscheidet dann selbst. Das durfte ich aber nicht, leider.

Am Ende wurde ich von einem Hikr., dem gleichen, der hier immer solche Kommentare schreibt, wie es maenzgi oben so gut beschreibt, als Volksverhetzer bezeichnet, den man hier löschen müsse.
Und niemand hier, kein einziger, hat dem Kollegen auch nur ein Wort dazu gesagt.

Kann ja sein, dass mit dem „Wissen von heute“ der eine oder andere meine Links und Kommentare von damals heute, 3 Jahre nC, anders beurteilen würde. Aber es ist leider zu spät. Tut mir leid, ich wollte nur helfen!

georgb says: RE:Vielleicht äußert sich ein Ehemaliger selber....
Sent 20 May 2023, 21h46
Danke Uschi für deine Stellungnahme und Erklärung. Aber ich bitte eindringlich darum, das Thema Covid in diesem thread nicht weiter zu diskutieren!



Nic says:
Sent 20 May 2023, 22h50
Ich denke auch, dass es da unterschiedliche Beweggründe gibt. Ich bin auch nicht mehr so aktiv wie früher. Zum einen sind die allermeisten Touren schon X Mal beschrieben und zum anderen ist es zumindest bei mir Zeitmangel. Bin in den letzten Jahren nicht mehr so häufig in die Berge gekommen wie früher. Ja und dieses Jahr ist es bisher eindeutig dem Wetter geschuldet. Seit über 6 Wochen fast durchgehend Dauerregen...da geht nicht viel.

Mo6451 says:
Sent 21 May 2023, 12h19
"Der Wechsel allein ist das Beständige", in diesem Zitat steckt vielleicht die Antwort. Lebensumstände ändern sich, Prioritäten werden andere und auch das Alter spielt eine Rolle. So wird es auf Hikr immer ein Kommen und Gehen geben.
Von einigen der hier Beschriebenen kenne ich die Entwicklung.

Manche haben keine Zeit dafür, oder wollen sie nicht investieren. Das sollten wir akzeptieren. Anderen Plattformen wird es nicht anders ergehen.
Die Schnellebigkeit unserer Zeit lässt uns ja nicht mehr die Muße Zeit in ausführliche Berichte zu investieren.

Ich schreibe zwar nach wie vor recht ausführliche Berichte, aber die Fotos fasse ich in einem Video zusammen. Es gibt mir mehr Möglichkeiten.

Schubi says:
Sent 21 May 2023, 13h54
Danke Georg für diesen Thread.

Der Rückgang an Berichten ist mir gleichfalls aufgefallen, und das in den paar Jahren, seit ich angemeldert bin. Offenbar hatte Hikr seine richtig tolle Phase so 2010-2015. Sehr Schade.

Die jüngere Generation fehlt inzwischen (anteilig) fast komplett oder wurde mit Hikr älter. Und das ist leider sogar gegenläufig zum zunehmenden Interesse an Bergen und Natur in der Gesellschaft, in eigentlich allen Generationen.

gipfelbuch.ch ist für aktuelle Infos am Berg für die Schweiz sicher gut sortiert, hat aber den Charme einer Statistik-Datenbank mit null sozialer Komponente. Kommerzielle Plattformen wir Komoot, Outdooractive/alpenvereinactiv und die Social Medias Instagram/Facebook bieten nicht mal ansatzweise das Community-Feeling und die extrem hohe Informationsdichte zu Bergtouren samt Schlüsselstellen & Wegpunkten wie Hikr! Und das meines Wissens sogar in weltweiter Betrachtung. Hikr ist ein wahrer Informations-Schatz für Berg-Liebhaber und ich für meinen Teil wünsche mir, dass es noch lange fortbestehen wird.

Warum find ich's hier so gut? Die Grundstruktur aus Tourenberichten, verknüpft in eine Wegpunkte-Datenbank, Rahmeninfos zu Schwierigkeiten, Länge etc. - das alles lässt eine schnell-effiziente Recherche für jede Art von Berg-Projekt zu. Das ist die technische-nützliche Seite. In Kombi mit Freitext-Bereich und Bildergalerie (samt Bildunterschriften) ist diese Berichts-Struktur geradezu ideal für Bergberichte. Die Berichtstexte haben eine Spannweite von kurz und knapp über launig-albern bis technisch detailreich. Ich lese mir auch Berichte zu Touren durch, die technisch jenseits meiner Liga sind, einfach des Staunens wegen. Viele Texte haben etwas von einer journalistisch toll erzählten Reportage. Man spürt die Begeisterung der Hikr für Berge und Bergnatur.

Kajs Hinweis im *Nachbar-Thread zur Debattenkultur bei Hikr ist korrekt. Jemand anders erwähnte, dass die Hikr-Community halt auch nur ein Querschnitt durch die Gesellschaft ist. Schön wäre, wenn immer argumentiert würde mit dem Dreiklang aus These, Argument, Beispiel. Grundsätzlich finde ich den Umgang miteinander hier im Vergleich zum Rest der Online-Welt aber eigentlich schon ganz patent: Man verweist höflich auf andere Hikr, die die Tour zuerst vorgestellt haben und ergänzt nützliche/aktuelle Infos. In den Berichten wir gern augengezwinkert, es gibt jede Menge gepflegten Unsinns in den Berichten wie auch den Kommentaren.

Wo hat man sowas denn noch?!? Und das kostenfrei? Klar, wäre eine App nett. Aber für Tourenplanung und Bildergalerien gucken ist der größere Screen eines Laptop/Tablets doch perfekt. Fotos von grandiosen Berg-Panoramen auf einem Smartphone-Mini-Screen anschauen ist so paradox, wie's unpassender net sein kann. Weiters: ich vermute, die Betreiber Stani und Anna wollten's eh nie allzu kommerziell aufziehen, sondern eher im Sinne eines gemeinnützigen Non-Profit-Projekts, und achten darauf dass die Einnahmen durch Werbe-Einblendungen halt die Server-Kosten decken. Wie Adrian weiter oben schon andeutet, benötigen auch Sites, die äusserlich nicht viel Änderung erfahren, im Hintergrund reichlich Pflege.

Lange Rede, kurzer Sinn: ich finde es toll, dass es Hikr gibt, würd mich aber natürlich auch freuen, wenn hier wieder mehr publiziert würde, von alten wie von neuen Hikrn.

georgb says: Lange Rede mit viel Sinn!
Sent 21 May 2023, 18h01
>Die Berichtstexte haben eine Spannweite von kurz und knapp über launig-albern bis technisch detailreich. Viele Texte haben etwas von einer journalistisch toll erzählten Reportage. Man spürt die Begeisterung der Hikr für Berge und Bergnatur.

Danke Frank, das hast du richtig nett geschrieben, genau das gefällt auch mir an Hikr :-)

Nyn says: RE:
Sent 21 May 2023, 18h49
Schön zusammengefasst, Frank. Ich möchte hiermit ALLEM von Dir angeführten beiplichten!

ABoehlen says: RE:
Sent 21 May 2023, 19h09
> Und das kostenfrei? Klar, wäre eine App nett. Aber für Tourenplanung und Bildergalerien gucken ist der größere Screen eines Laptop/Tablets doch perfekt. Fotos von grandiosen Berg-Panoramen auf einem Smartphone-Mini-Screen anschauen ist so paradox, wie's unpassender net sein kann.

Perfekt auf den Punkt gebracht und danke dass du die Kostenfreiheit noch erwähnt hast, ging mir auch schon durch den Kopf. Ich finde das Gemotze im Stile von «Eine wirkliche Appversion im Store wäre 2023 auch nicht verkehrt» eher befremdend. Dass Hikr völlig kostenlos benutzt werden und man so viele Berichte und Bilder hochladen kann wie man möchte, ist dann für viele einfach wieder selbstverständlich und nicht der weiteren Erwähnung wert.

Uli_CH says: RE:
Sent 22 May 2023, 22h14
Danke, Frank, für deine ausführliche Stellungnahme. Das kann ich voll und ganz unterschreiben.

Für mich ist Hikr auch mein persönliches Bergtagebuch. Es kommt immer wieder vor, dass ich alte Tourenberichte von mir lese und mich daran erfreue. Manchmal habe ich den Eindruck, dass ich für den Bericht fast mehr Zeit aufwende, als für die Tour selber ;-).

Beste Grüsse, Uli

detlefpalm says: Stimme zu
Sent 22 May 2023, 11h18
Ich Stimme Schubi voll zu. Ergänzend:

Hikr eignet sich hervorragend als persönliches Archiv oder Datenbank für selbst-gemachte Touren - unter anderem auch wegen der genialen Kalenderfunktion, die z.B. ermöglicht die eigenen Tätigkeiten über Jahre hinweg zu vergleichen; oder auch wegen der Regionen-Sortierfunktion im persönlichen Journal.

Dass sich die Zusammensetzung der 'Hauptprotagonisten' auf Hikr über die Jahre verändert, ist komplett normal. Man wird ja älter, und hat dann vielleicht weniger zu berichten. Oder weicht auf andere Interessen aus. Viele wollen sich auch nicht die Arbeit machen, über einen Berggang zu berichten, der schon 10mal berichtet wurde. Ist ja logisch, dass irgendwann mal all Berge beschreiben sind und auch der persönliche Sättigungsgrad einsetzt.

Zu wünschen wären mehr Berichte außerhalb der Alpen.

Von 18,000 Mitgliedern haben 15,000 noch nicht einen Bericht eingestellt; d.h. Hikr wird weniger als Austausch zwischen Mitgliedern gesehen sondern hauptsächlich als Datenbank mit möglichem Unterhaltungswert. Darum sollte man das Forum oder die Art des Debattierens nicht überbewerten. Ich selbst brauchte fast 10 Jahre, bis ich das Forum also solches überhaupt bemerkte. Die Zahl der 'aktiven' Forum-Schreiber ist sehr klein, und 'wir' sind immer dieselben. Ich denke nicht, dass Hikr als Tourenportal oder Archive gemieden wird, nur weil im Forum jemand sich im Ton vergreift, so bedauerlich es auch sein mag.

ABoehlen says: RE:Stimme zu
Sent 23 May 2023, 10h03
> Zu wünschen wären mehr Berichte außerhalb der Alpen.

Fände ich auch schön und versuche, dies auch umzusetzen. z.B. habe ich kürzlich einige Bilder von 2003 aus dem Thüringer Wald ergänzt, wobei es mangels verwertbarer Grundlagen leider nur zu einem Kurzbericht reichte. Dabei ist mir aufgefallen, dass im Thüringer Wald nur sehr wenige Wegpunkte existieren und nur eine Handvoll Tourenberichte. Dies obwohl in dieser Gegend so viel gewandert wird. Da frage ich mich: Kennen die (meist lokalen) Wanderer dort Hikr gar nicht, oder wird diese Plattform primär einfach als Schweizer Portal betrachtet?

> Hikr eignet sich hervorragend als persönliches Archiv oder Datenbank

In diesem Sinne möchte ich zukünftig vermehrt Bilder aus der analogen Ära digitalisieren und mit passenden Wegpunkten hochladen. Gerade zu bisher kaum bewirtschafteten Regionen Deutschlands hätte ich da noch diverses Material. Vielleicht reicht es auch für den einen oder anderen «richtigen» Bericht.

detlefpalm says: RE:Stimme zu
Sent 23 May 2023, 10h18
> 2003 Thüringen

Klappt doch super. Papierfotos kannst du auch einfach abfotografieren - oft besseres Ergebnis als scan, und auch schneller. Allerdings können Lichtspiegelungen entstehen, am besten mit Fenster im Rücken abfotografieren...

Sent 23 May 2023, 00h44
Gegen üble Kommentare und dergleichen gibt es ein einfaches Mittel: Links rein, rechts raus, einfach nicht beachten. Mich interessiert es absolut nicht, wenn mich jemand blöd anmacht, soll er doch. Heute ist jeder grad beleidigt und wird aggressiv. Wir sind hier auf einer Webseite, auf welcher Touren vorgestellt, beschrieben und bebildert werden als Nachschlagewerk, so seh ich das jedenfalls. Habe ich eine Frage, stelle ich die. Gibt es sinnlose oder angriffige Kommentare, überlese ich die ganz einfach. Verstehe nicht, wie man hier den Bettel hinwerfen kann wegen ein paar Menschen, die es nicht schaffen, sich aus den Affären anderer rauszuhalten.

roger_h says:
Sent 24 May 2023, 08h06
Ich bin seit einiger Zeit bei hikr dabei ohne dabei jemals zu den fleissigen Berichtschreibern gehört zu haben. Von daher bin ich mit dem Thread vermutlich nicht angesprochen.
Ich bin nur noch ganz selten hier, aber bei mir ist es eher eine allgemeine, unglaubliche Online-Social-Media-Müdigkeit seit der ganzen Corona-Krise als eine Abkehr von hikr im speziellen. Ich habe ganz einfach absolut keine Lust und Nerven mehr, Lebenszeit mit sinnlosen Onlinediskussionen zu vergeuden. Gleichzeitig bin ich aber leider anscheinend auch weitgehend unfähig, diese Diskussionen zu ignorieren, ein bisschen wie ein Gaffer bei einem Autobahnunfall.
Aus diesem Grund halte ich mich aktuell generell so gut wie möglich fern vom Internet und geniesse meine Touren ohne die Welt ausserhalb meines persönlichen Umfelds davon wissen zu lassen. Diskussionen führe ich mittlerweile lieber von Angesicht zu Angesicht. Je mehr man sich diesem digitalen Detoxing hingibt, umso mehr lernt man es schätzen, das ist ein wenig wie ein "Teufelskreis".
Gruss Roger

georgb says: RE:
Sent 29 May 2023, 16h47
Danke Roger für deinen Eintrag!. Kann ich gut nachvollziehen!

Linard03 says:
Sent 24 May 2023, 09h01
Um zur Ausgangsfrage zurückzukommen:
Tobi hat vor ca. 3 Jahren eine eigene Plattform gegründet, Ivo66, carpintero und andere bekannte Ex-Hikr sind gefolgt. Es gibt auch einzelne Hikr, welche sowohl auf der «Alternvativ-Seite» als auch auf Hikr ihre Berichte publizieren. Wiederum andere Hikr haben eine persönliche Webseite kreiert oder haben sich gänzlich vom Berichte-Schreiben zurückgezogen. Ist also soweit bekannt und kein Mysterium; die Beweggründe für das «Verschwinden» sind individuell.

Alles andere wurde bereits erwähnt. Unterstreichen möchte ich aber an dieser Stelle, dass Hikr nach wie vor die beste Plattform dieser Art ist: ein technischer Kurzbeschrieb, der persönliche Tourenbericht plus Fotos; alles schön und übersichtlich dargestellt. Man findet viele Touren-Ideen und kann sich anhand der Fotos auch gleich ein Bild von den Begebenheiten machen. Ich habe jedenfalls noch nichts Besseres im Netz gesehen (ist nur meine persönliche Meinung).

Wenn man auch noch berücksichtigt, dass das Ganze kostenlos ist, darf man getrost darüber hinwegsehen, dass gewisse Wunsch-Features nicht vorhanden sind oder die Seite (nach Ansicht einzelner User) nicht auf dem neuesten technischen Stand ist. Mir als «Nicht-IT-Freak» genügen die vorhandenen Möglichkeiten vollkommen.
Zudem eignet sich Hikr auch bestens als online-Tourenbuch.

Wie informativ ein Hikr-Bericht ist, hängt natürlich vom einzelnen User ab. Ein 3-Zeiler im Stil von «ich war auch da» oder der 100. Bericht von demselben User zum immer gleichen Hügel ist für andere nicht wirklich interessant. Aber dazu gibt’s unterschiedliche Ansichten und das Thema wurde auch schon an anderer Stelle ausführlich diskutiert.
Tatsache ist jedenfalls, dass qualitativ erhebliche Unterschiede bestehen.

Mir persönlich ging es nie darum, möglichst viele Berichte zu generieren und jeden Spaziergang zu dokumentieren, nur um in der «Hikr-Rangliste» (nach Anzahl Berichten) möglichst weit vorne zu erscheinen. Qualität vor Quantität war/ist mein Motto.

Jedenfalls bin ich auch nicht mehr so häufig auf Hikr. Vor 15 Jahren war ich noch mehrmals täglich auf der Seite und hatte jeden einzelnen Hikr-Bericht verschlungen. Davon bin ich heute aus unterschiedlichen Gründen weit entfernt und lese auch nur noch ganz wenige Berichte; wenn überhaupt.

Voraussichtlich werden von mir künftig ebenfalls nur noch sporadisch Berichte erscheinen. Nicht dass mich Hikr nicht mehr interessieren würde oder die Berge plötzlich kein Thema mehr wären.
Aber man wird älter und die Interessen verschieben sich. Jedenfalls renne ich nicht mehr irgendwelchen Projekten hinterher, auch wenn theoretisch noch viele Ideen vorhanden wären. Stattdessen unternehme ich heute eher mal eine spontane Gourmet- bzw. Genuss-Tour; frei nach dem Hikr-Moto «Touren und Tafeln» ... ;-)

Um zur Ausgangsfrage zurückzukehren und den Kreis zu schliessen: es ist auf Hikr wie anderswo auch; Leute kommen und gehen …

georgb says:
Sent 29 May 2023, 16h44
Wirklich schade, dass manche user sich zurückziehen. Viel schlimmer aber sind für mich die Trolle und Nestbeschmutzer, die noch aktiv sind. Die Querulanten, die ohne konstruktive Beiträge nur Streit suchen und damit der Seite schaden. Jetzt haben die admins deshalb die threads von der Startseite genommen. Und siehe da, die Coronaverschwörungsdiskussion ebbt ab, es hat gewirkt. Nur schade, dass die relevanten threads jetzt auch nicht mehr auftauchen!

Schneemann says: RE:
Sent 30 May 2023, 10h09
Ja, das Ausblenden der Community-Threads auf der Startseite ist schon irgendwie schade. Diskussionsplattformen mit Bergfreunden gibt es doch eher wenige. Aber solange diese Funktionen genutzt werden um politische Propaganda zu verbreiten und Fake-News abzusetzen, finde ich es leider nötig. Ansonsten werden noch mehr Leute von hikr verschwinden. Die Alternative wäre eine Moderation der Community-Ecke, aber darauf haben die Mods hier vermutlich eher wenig Lust.

Deleted comment

Deleted comment

alpstein says: RE:
Sent 30 May 2023, 16h44
@georgb
>Was meinst du mit nebulösen Verdächtigungen?

Wer darf sich als "Nestbeschmutzer" angesprochen fühlen?

georgb says: Nestbeschmutzer
Sent 30 May 2023, 19h06
Wer dafür sorgt, dass sich User von Hikr abwenden und wer dafür sorgt, dass die admins die Seite für Diskussionen schließen. Sprich alle, die der Seite Hikr.org schaden!

alpstein says: RE:Fake-News
Sent 30 May 2023, 18h53
Mit dem Ausblenden der Community-Threads kann ich gut leben, mit einer völligen Abschaltung der Kommentarfunktion in der Community hätte ich auch kein Problem.

Nebulöse Verdächtigungen wie im Kommentar von georgb oder Deine "Faktenchecker-Allüren" tragen auch nicht dazu bei, die Stimmung im Forum zu verbessern.
Lassen wir doch einfach die Leser entscheiden, ob sie einen Post für "Fake-News", "pseudointellektuelles Gehabe" oder einen wirklich gut fundierten Beitrag halten. Mehr stören tut doch vor allem wohl die bisherige Streitkultur.

Alpin_Rise says: Steilpass
Sent 30 May 2023, 15h31
Nebst persönlichen Gründen (alp_inkativ ;-) habe ich mich wegen erratischen Entscheide der Admins über die Funktionen und Entwicklung von hikr.org vom aktiven Veröffentlichen eigener Berichte zurückgezogen. Dasselbe haben auch die allermeisten meiner digitalen Weggefährten aus der hikr Blütezeit getan, sie sind auf andere Plattformen (gipfelbuch, bergmomente, insta, messenger, etc.) ausgewichen oder gar nicht mehr öffentlich digital aktiv.
In den Nuller- und frühen Zehnerjahre war die Entwicklung von hikr.org noch weitgehend nutzerzentriert, insbesondere seit der Coronazeit kann ich die Entscheide der Entwickler oft nicht nachvollziehen.

> Nur schade, dass die relevanten threads jetzt auch nicht mehr auftauchen!
Warum nun gerade die für mich wertvolle Austauschplattform der Foren abgeschafft wird, ist mir schleierhaft. Ein Forum ohne Liste neuster Beiträge ist tot, darum lesen wohl nur wenige diesen Beitrag. Neben den Berichten und Fotos das dritte Standbein Community, diente es doch vielen hikrs für Fragen, Teilen von Beiträgen, Todesanzeigen, etc - das bringt die Leute zusammen.

> Die Querulanten, die ohne konstruktive Beiträge nur Streit suchen und damit der Seite schaden.
Notabene finde ich gewisse Aussagen in den Foren ziemlich abstrus, sie sagen viel über Ihre Verfasser:innen aus. IMHO hat jede:r das Recht, sich im gesetzlich zulässigen Rahmen zu äussern, auch wenn es nicht meiner Meinung oder persönlichen Werthaltung entspricht.

Tant pis, auch ohne Weiterentwicklung oder die Foren bleibt hikr eine hervorragende Infoplattformen mit Touren, die ich sonst nirgends finde.

G, Rise

georgb says:
Sent 30 May 2023, 16h18
>Warum nun gerade die für mich wertvolle Austauschplattform der Foren abgeschafft wird, ist mir schleierhaft. Ein Forum ohne Liste neuster Beiträge ist tot, darum lesen wohl nur wenige diesen Beitrag. Neben den Berichten und Fotos das dritte Standbein Community, diente es doch vielen hikrs für Fragen, Teilen von Beiträgen, Todesanzeigen, etc - das bringt die Leute zusammen.

Danke Rise

kopfsalat says: Beste Bergplattform
Sent 30 May 2023, 23h28
> bleibt hikr eine hervorragende Infoplattformen mit Touren, die ich sonst nirgends finde.

genau das ist es, was Hikr ausmacht und von all den anderen Internetplattformen (mit den immer gleichen Standardtouren) und selbstgestrickten Blogs abhebt.

Dank Hikr muss ich nicht zig verschiedene Sites durchforsten, sondern finde alles an einem Ort. Noch dazu mit einer Suchfunktion, die ihresgleichen sucht.

Dass die Forenfunktion von den Admins etwas aus dem Rampenlicht genommen wurde, kann ich sehr gut nachvollziehen.


Post a comment»