Tösstal: Alter Weg durch Schwammwald


Published by Wanderer82, 21 November 2021, 11h59. This page has been displayed 752 times.

Hallo

Beim Tössstock gab es bis vor kurzem einen auf der Landkarte eingezeichnten Weg von der "Schwämi" P. 1087 runter zur "Hindere Töss" durch den Schwammwald. Dieser kommt bei P. 817 fast neben einer Brücke raus. Von oben habe ich den Weg gefunden, aber vermutlich bin ich dann falsch gegangen (trotz vermuteter Spur). Im oberen Bereich sieht man Steine, die wohl jemand aufgebaut hat als "Wegweiser". Jedoch führen diese schon relativ weit oben plötzlich irendwo durch das Dickicht nach unten. Vielleicht hätte man aber dort runtergehen müssen. Von unten sah ich (dann im Dunkeln mit Lampe) auf den ersten Blick gar nichts bei P. 817, wo es hochgehen würde. Kann jemand etwas über diesen wohl älteren Pfad sagen, der heute nicht mehr in der Karte eingetragen ist?

Gruss und Dank
Thomas



Comments (22)


Post a comment

Delta Pro says:
Sent 21 November 2021, 15h57
Dieses Jahr habe ich diesen Pfad auch schon mal gesucht (wenn man das so bezeichnen will). Von unten waren keinerlei Anzeichen zu sehen und es gibt da doch ein paar abschüssigere Passagen, durch welche er sich schlängeln müsste. Wenn man möchte, käme man sicher da hoch und würde wohl noch Spuren finden, aber es scheint mir den Aufwand kaum zu lohnen.
Gruss Delta

ossi says: Via Botanica
Sent 21 November 2021, 17h13
Der Weg verliert sich im Dickicht. Ich denke, der führt unten nicht mehr raus.

Sent 21 November 2021, 17h20
Oh okay, ja dann. Also von oben sah man den Pfad noch recht gut. Er geht eine Weile lang nach Westen. Und ich vermute, bei der ersten Biegung nach recht, bin ich gerade aus weitergegangen. Dort sah es mir aber nach einem Pfad aus. Gemäss GPS war ich aber am Schluss tatsächlich zu weit oben oder unten. Ich dachte jedoch, dass wegen der "Schlucht", die Angaben ev. falsch seien. Müsste man mal mit geeichtem Höhenmesser hingehen. Jedenfalls war ich am Schluss irgendwo bei 900 Höhenmetern angelangt und dann umgekehrt.

Sent 21 November 2021, 22h23
bis 2018 war er noch auf der Landkarte.

> Müsste man mal mit geeichtem Höhenmesser hingehen.

den Track ab der Karte aufzeichnen, im GPS speichern und diesem nachlaufen, dürfte wohl mehr Früchte tragen.

ossi says: RE:
Sent 21 November 2021, 22h50
Tatsächlich, gemäss der 2018er-Karte sieht das sogar noch richtig gut aus.

Ich bin vor über fünfzehn Jahren mal von unten her aufgestiegen, habe mich aber damals schon irgendwo im Schwammwald verloren.

Sent 21 November 2021, 22h58
Wenn die Anreise nicht so weit wäre, würde ich mir das sicher mal anschauen wollen. So bleibt mir leider nur, das ganze virtuell zu begutachten.

Martin Job Pro says: Kenne ich ...
Sent 22 November 2021, 07h18
Den Weg habe ich vor einigen Jahren gemacht.
Gemäss meiner Erinnerung bin ich gut von unten nach oben gelangt.
Ich bin motiviert wieder mal einen Besuch zu machen.
Das ist bei mir fast direkt hinter dem Haus.
Martin

Sent 22 November 2021, 09h29
ist sogar auf der aktuellen Karte (Auflösung 500m) noch drauf und erst noch als lang-gestrichelter ehemaliger Fahrweg !!!

Martin Job Pro says: RE: 1:50'000
Sent 22 November 2021, 19h10
Das ist Massstab 1:50'000 ... da ist jeder Pfad gestrichelt eingezeichnet (und diese Karte ist kaum auf dem neuesten Stand). Besonders im unteren Teil ist es viel zu steil und eng.

Lactuca sativa L. says: RE: 1:50'000
Sent 22 November 2021, 22h07
Interessant.

Das muss aber eine recht neue Verdummung von Seiten von swisstopo sein.

Auf Zeitreise findet man unschwer heraus, dass es auch bei 50k einen Unterschied zwischen 5. und 6. Klass-Wegen gab..

Auch in der swisstopo On-Line Zeichenerklärung gibts den Unterschied noch bei 50K.

ABoehlen says: RE: 1:50'000
Sent 23 November 2021, 06h43
Diese Information ist falsch. Die Symbolik in der 1:50’000 ist in allen Karten von 1:10’000 bis 1:100’000 gleich, d.h. kurz gestrichelt = 1m Weg (vormals 6. Kl) / lang gestichelt = 2m Weg nicht befahrbar (vormals 5. Kl).

Dass die Karte 1:50’000 nicht auf dem neuesten Stand ist, kann gut sein, da die Nachführung grundsätzlich von den Grossmassstäben zu den Kleinmassstäben gemacht wird, aber das war früher auch schon so.

Martin Job Pro says: RE: 1:50'000
Sent 23 November 2021, 07h46
Ich habe das wohl nicht gut geschrieben.
Im Massstab 1:50'000 sind die Striche auf der Karte etwa gleich lang wie bei 1:25'000. Somit "in Natur" doppelt so lang.
Wenn man nun in der Online-Karte zoomt (200m -> 500m Auflösung unten links) kann man leicht verwirrt werden. Die Strichlänge in Pixel auf dem Bildschirm bleibt gleich, aber die Bedeutung ändert. Selbstverständlich war der in der Frage beschriebene Weg nie und nirgends als Fahrweg eingezeichnet.
.. und ich gehe bald nachschauen :-)

Sent 22 November 2021, 16h02
Besten Dank für die raschen Kommentare. Mal schauen, ob ich es nochmal angehe dieses Jahr.

Sent 22 November 2021, 19h18
Zu diesem Thema wurde 2020 eine Ankündigung gemacht:

Klicken Sie auf den grünen Kreis.

Martin Job Pro says: RE: Bitte sehr - Weg gelöscht ...
Sent 22 November 2021, 19h22
... na klar, da müsste man ja nachschauen gehen ;-)

Lactuca sativa L. says: RE: Bitte sehr - Weg gelöscht ...
Sent 22 November 2021, 21h47
für mich bei solchen Unternehmungen besser als jedes GPS

Wanderer82 says: RE:
Sent 22 November 2021, 21h57
So unterschiedlich die Erfahrungen. Bei meiner Begehung von oben fand ich den Weg oben sehr gut. Erst später dann unklar.

Martin Job Pro says: RE: Weg von unten ...
Sent 25 November 2021, 21h31
... ich habe mir gestern (mit Fotos) den Weg von unten angesehen.
Es beginnt wenige Meter unterhalb der Brücke mit einem improvisierten Wegweiser (Holzschwarte). Danach ist der Pfad sehr gut mit Steinen markiert, an einer Stelle ist sogar ein Kabel installiert.
Weiter oben habe ich den Weg verpasst oder die Markierungen enden. Ich bin zu weit ins Tobel hinein geraten. Ich bin aber immer gut vorangekommen (es hatte immer wieder Ansätze von Wegen). Ich bin im problemlosen "Freistil" etwa 550m südöstlich der Schwämi auf den Wanderweg (von der Hand) gekommen.
Ich werde bald einen weiteren Versuch unternehmen.
Ich denke, dass ich etwa bei 920m zu flach gelaufen bin, dann habe ich entgegen der Karten den Bach überquert, wo eine Kehre zurück angesagt war.
"Bei meiner Begehung von oben fand ich den Weg oben sehr gut. Erst später dann unklar." ... das sage ich "von unten" auch.
Martin
PS: Ich habe unterwegs auch nie auf die Karte geschaut ;-)

Wanderer82 says: RE: Weg von unten ...
Sent 25 November 2021, 22h36
Super :-) Die Steine habe ich von oben auch gesehen. Dann bin ich tatsächlich zu flach geblieben und einem vermeintlichen "Trampelpfad" gefolgt. Jedoch fand ich und vor allem mein Begleiter den Abstieg den Steinen entlang doch recht steil und heikel, daher haben wir die Möglichkeit verworfen. Im Aufstieg scheint es wohl etwas besser zu gehen. Im obersten Teil ist der Weg exakt so wie auf der alten Karte eingetragen. Man muss nur einen Stacheldrahtzaun überschreiten. Ein Stück weiter (querend) kommt die erste Kehre, dort ist der Weg ein kurzes Stück recht "breit" und deutlich, dann geht es wieder durch Gesträuch. Von unten wüsste ich dann wohl weiter oben, wie es weitergeht. Als wie heikel (T?) würdest du den Aufstieg bezeichnen?

Martin Job Pro says: RE: Weg von unten ...
Sent 25 November 2021, 22h44
Zusammen haben wir den ganzen Weg im Griff :-)
Die untersten Passagen machen aufwärts sicher mehr Spass.
Schwierig ist es nicht, der Weg ist kaum viel mehr als T3. Allerdings ist es im Tobel wohl fast immer etwas feucht. Knapp T4 vielleicht rutschig abwärts ... (aber ich habe die T nicht so im Griff!).
Als ich bei der Schwämi den Weg nach unten gesehen habe, hätte ich den fast gemacht, aber dann wollte ich doch lieber auf die Höchhand an die Sonne.
Martin

ossi says: RE: Weg von unten ...
Sent 26 November 2021, 12h00
Genau das ist mir vor Jahren passiert. Zuerst einfach dem Weg entlang, dann ist er plötzlich weg. Ich bin dann durch den Schwammwald getigert und irgendwann obern auf eine Forststrasse gelangt.

Gut zu wissen, dass es funktionieren kann.

Martin Job Pro says: RE: Weg von unten ...
Sent 26 November 2021, 19h52
Ich versuche ganz fest meine Route beim nächsten Besuch zu perfektionieren :-)


Post a comment»