Via Gottardo 5. Etappe Sursee - Ebikon (eigene Variante)


Publiziert von Baeremanni Pro , 18. April 2014 um 14:59.

Region: Welt » Schweiz » Luzern
Tour Datum:17 April 2014
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-LU 
Zeitbedarf: 7:00
Aufstieg: 485 m
Abstieg: 568 m
Strecke:Sursee - Schenkon -Vogelsgsang - Hildisrieden - Rain - Waldibrugg -Buchrain - Ebikon
Zufahrt zum Ausgangspunkt:öV
Zufahrt zum Ankunftspunkt:öV
Kartennummer:235T Rotkreuz

Einmal mehr bin ich wieder recht früh unterwegs und kann bereits 08:00 h nach einem Kaffee in Sursee losziehen.  Erst etwas durch die moderne, dann aber durch den alten Teil der Stadt. Es ist noch recht kühl an diesem schönen Morgen, dafür komme ich weniger ins Schwitzen. Der Weg ist einwandfrei mit W7 markiert. Bis zur Autobahnbrücke bei Schenkon laufe ich auch brav auf dieser Route.
Habe mich heute aber vorgesehen und habe meine persönliche Variante in „Schweiz Mobile“ geplant und gespeichert, so dass ich diese auch auf dem iPhone abrufen kann. Ich will ja weg von der Autobahn und möglichst vielen Teerstrassen.
Deshalb also über die Autobahnbrücke und nun dort dem Wegweiser „Hildisrieden“ gefolgt. Meine Abkürzung zwischen P. 570 und 640 Flue lasst künftig bitte sein, war nur ein Steiss entlang dem Waldrand und über Elektrozäune. Gewonnen habe ich dabei wohl gar nichts, hätte besser den Weg wie markiert ausgeholt. Die GPS-Datei stammt übrigens von der Aufzeichnung in meinen Garmin im Rucksack.
Ab P.670 zieht es sich über Feldwege über den beginnenden Rücken nach Vordemwald. Dann leider wieder Teer bis Brand, durch die grossen Sportanlagen durch und dann hinein in den Eichwald. Wieder auf Waldstrasse bis zum St. Niklausen Chäppeli (P.717). Kurz durch einen Waldsaum, dann durch das riesige Areal des Golf Sempachersee (2 x 18 Holes) und hinein bis zur Kirche Hildisrieden.  Neben dieser durch mehr oder weniger leicht abfallend, allerdings immer wieder Hartbelag bis zum Waldeingang nach Ohmelinge und weiter nach Rain. Einmal mehr an der Kirche vorbei nach Chnülle, Chlewald nach Chlöpfe an der Hauptstrasse von Rothenburg nach Eschenbach. Im Wirtshaus mache ich Rast. Doch so angenehm das wäre, bei diesem Wetter in der Gartenwirtschaft zu sitzen, es geht kurzum weiter. Rund 300 m auf der Hauptstrasse SW-wärts, dann wieder ostwärts in den Wald und dann immer schön im Schatten der recht eindrücklichen Schlucht des Waldibaches entlang.
Am Ende des Waldes weit ausholend hinunter nach Waldibrugg und dann über die Brücke der Seetalbahn und Strasse.  Auf der weiten Ebene bis zum Waldeingang nach Waltwil komme ich in den „Genuss“ der verschiedensten Flieger der Luftwaffe, welche Emmen ansteuern oder von dort abheben.
Im folgenden Wald ist es kurzzeitig etwas ruhiger, bis der Lärm von der Autobahn sich bemerkbar macht. Aber die Planer haben an der Autobahnbrücke bei Buchrain über die Reuss auch einen Übergang für die Fussgänger gebaut. Nun zur letzten Steigung der heutigen Wanderung. Vorbei am Gehöft Altweg und dann durch dass Quartier Rain westlich Buchrain. Vorbei anp.481 zieht es sich angenehm bis P. 479. Nun steil den Fussweg hinab, vorbei an der „Lourdes-Grotte“ hinunter zuP.420, wo es über den Ronbach geht. Vorbei an Sportanlagen und unter der Bahnlinie Luzern – Rotkreuz durch. Ein oder mehrer Graffitikünstler haben in der Unterführung ein paar humorvolle Gemälde hinterlassen. Zwei Muster davon ausnahmsweise in der Fotogalerie.
Ich finde nun auch den Bahnhof, aber dazu keine Beiz. Ich trolle noch etwas in der Gegend herum, gebe die Suche dann aber auf und fahre mit dem Bus nach Luzern und heimwärts. Mein wohlverdientes  Abschlussbier kaufe ich am Kiosk und trinke dieses dann im Zuge.

Tourengänger: Baeremanni

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T1 L
T1 L
27 Jun 15
Surenweg · D!nu
T1
5 Apr 15
Zellmoos · D!nu
T1
T1
29 Nov 16
Beromünster - auf Reko Tour · Mo6451

Kommentar hinzufügen»