Les Bois - Combe Biaufond - Combe Valaronon - Combe du Moulin - La Chaux de Fonds


Publiziert von Baeremanni Pro , 7. Oktober 2013 um 10:21.

Region: Welt » Schweiz » Jura
Tour Datum:22 September 2013
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-JU   CH-NE 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 648 m
Abstieg: 667 m
Strecke:Les Bois -
Zufahrt zum Ausgangspunkt:öV nach Les Bois
Zufahrt zum Ankunftspunkt:öV ab La Chaux de Fonds

Beim Suchen in den Karten nach einem Wanderziel kam ich zufällig auf diese drei Schluchten, ohne zu ahnen, dass diese schon einige Male im "Hikr" beschrieben sind.
Trotzdem nun auch noch meine Version der Wanderung. Ich war dank einer nicht fahrplanmässigen Verbindung in Solothurn über eine Stunde früher in La Chaux-de-Fonds, wo ich eigentlich den Bus nach Biaufond nehmen wollte. Aber statt über eine Stunde zu warten, entschloss ich mich, mit der CJ (Chemin de fer du Jura) nach Les Bois zu fahren und von dort nach Biaufon abzusteigen. Gesagt getan und es hat sich gelohnt. Über Le Canon - Sous les Ranges nach Cerneux-Godat nach Roche de l'Aigle. Auf diesem "Adlerfelsen" hoch über der Combe de Biaufond hat man eine tolle Aussicht auf die in der Folge zu passierenden Schluchten.
Nun geht es aber erst einmal eine stabile Eisentreppe zwischen den Felsen hinunter. Es sollte nicht die Einzige der Wanderung bleiben. Noch mehr Treppen und einige Kehren steil hinunter zum Lac de Biaufond. Rund 280 m teilweiser steiler Abstieg sind hinter sich zu bringen.
Nach einer kurzen Rast und Entenbeobachtung nehme ich den Weg in die erste Schlucht (Combe) in Angriff. Erst noch ein breiter Forstweg, so wird es kurz vor P. 633 recht eng. Doch der Weg ist recht gut angelegt und mit Stegen und Geländern gesichert. Dies über die ganze Combe de Biaufond. Es ist recht feucht hier tief in der Schlucht. An den Bäumen hängt dickes Moos und einige Quellen bringen viel Wasser. Auf recht verschlungenen Wegen führt der Weg durch die stellenweise imposanten Felsen hoch zu P.762. Interessant ist die Weganlage, nämlich Stege und Treppen entlang der Felsen.  Bei P.798 kommt man zum See "Cul des Prés" (frei übersetzt: "Arsch der Wiesen"). Aber es ist heute schön sonnig am Ufer des Sees und verlockt zur Mittagsrast.
Weiter geht es nun auf einem Forstweg bis ca. 125 m oestlich Le Fief (P.839). Hier mach der Forstweg eine Spitzkehre. Der Wanderweg führt nun weiter nordwärts hinein in die Combe du Valanoron. Scheint nicht sehr viel begangen zu sein. Allerei Gewächs, vor allem Nesseln bremsen ein zügiges Wandern.
Noch einmal kommen Aufstiege über Leitern, diesmal über ausrangierte Feuerwehrleitern welche wohl von einem Leiternfahrzeug stammen. Doch kaum oben, geht es wieder hinunter an den Fluss. La Ronde, so heisst der Fluss muss wohl ab und zu ganz schön Wasser führen, doch heute ist er mehr oder weniger ausgetrocknet. Obergalb P.941 fliesst nun plötzlich wieder Wasser. Ich ahne was und wirklich bei P.958 ist der Auslauf der Kläranlage (STEP) von La Chaux de Fonds. Sind bestimmt 200 l/sec gereinigtes Abwasser, welches hier abfliesst. Sieht aber recht gut aus. Ich wage dies zu beurteilen, war ja selbst mal Klärmeister einer ARA.
Dies dürfte auch erklären weshalb immer wieder Hinweistafel der Stadtwerke la Chaux de Fonds auf der ganzen Route durch die Schluchte anzutreffen waren. Auf dem Weg um 3/4 der ARA war ein guter Einblick in die Anlage möglich, sah für den Fachmann sehr gut aus.
Oberhalb der ARA folgt nun die Combe du Moulin. Leider nun auf der Teerstrasse bis hinauf an die Hauptstrasse, vorbei am riesigen Steinbruch "La Charriere". Bei P.979 ist am Gebäude eine Tafel, welche darauf hinweist, dass durch die eben begangenen Schluchten bzw. dem Flüsschen die gesamte Entwässerung des Plateaus stattfindet. Da ist wohl während Starkregen oder einem Gewitter allerhand los und auf einigen Abschnitten wohl auch gefährlich.
Für mich heisst es hier noch einmal Spitzkehre und ein letzter Anstieg bis P.1008, dann mehr oder weniger westwärts zur Trolleybushaltestelle beim Friedhof. Damit ist eine interessante Wanderung zu Ende und ich lasse mich ab La Chaux de Fonds mit der Chemin de Fer du Jura (CJ) durch die Freiberge und weiter nach Delemont fahren, wo ich Anschluss nach Hause finde.

Tourengänger: Baeremanni

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

Felix Pro hat gesagt:
Gesendet am 8. Oktober 2013 um 14:57
eine schöne Runde!
den ersten Teil kenne ich nicht - ist ideal für deine Rundwanderung.

lg, Felix


Kommentar hinzufügen»