Kleiner Mythen von Brunni


Publiziert von sirius , 16. Mai 2013 um 23:41.

Region: Welt » Schweiz » Schwyz
Tour Datum: 9 Mai 2013
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: Mythengruppe   CH-SZ   Alptaler Berge 
Zeitbedarf: 5:00

Den kleinen Mythen wollte ich schon lange mal besuchen. Jetzt sollte es soweit sein. Ich war früh unterwegs und hatte für die kurz Tour heute alle Zeit der Welt. So war ich dann auch sehr gemütlich unterwegs heute.

Vom Brunni, Talstation der Bahn zur Holzegg, ging ich los Richtung Abzweigung beim P. 1234. Dann nach rechts Richtung Alp Zwüschet Mythen. Oberhalb des Waldes und dann auch bei der Alp Zwüschet Mythen gabs schon einige Schneefelder. Und wo's keinen Schnee hatte war der Untergrund sehr matschig und rutschig.

Von der Alp geht's dann direkt weiter nach Zwüschet Mythen P. 1438. Als ich dort ankam war alles in Nebel gepackt. Nach kurzem Kartenstudium blickte ich kurz auf und sah unvermittelt bis zum Vierwaldstättersee, so schnell kann's gehen. Der Weiterweg bis zum südlichen Vorgipfel P. 1763 war problemlos und auf schönem Weg sehr gut machbar.

Für den Weiterweg zum Gipfel hatte ich bei mir ein paar Fragezeichen. Ist das für mich machbar? Just in dem Moment tauchte hinter mir eine Einheimische auf und spurte für mich vor. So wusste ich immerhin genau wo's durchgeht. Beim Gipfelaufbau kletterten wir nach dem ersten Felsaufschwung nicht nach links zur Stufe mit der Kette, sondern weiter Richtung Norden bis zu einem Couloir das in Richtung Griggeli runter führt. Dort dann links hoch zum Gipfel. Die Route vom Vorgipfel war trocken und schneefrei.

Den Abstieg wählte ich dann über die Felsstufe mit der Kette weiter südlich.
Unter dem Gipfelaufbau versuchte ich dann rüber zum Griggeli zu queren. Zuerst weiter abklettern und dann traversieren zu einem kleinen Passübergang. Im kleinen Tälchen dahinter hatte ich dann wieder Schneekontakt. Ein Weg war so nicht ersichtlich und ich stieg in dem Tälchen immer weiter runter. Es wurde immer steiler und steiler. Langsam wurde mir mulmig, bis ich dann schliesslich umkehrte. Vermutlich habe ich den Weg verpasst. Ich kehrte wieder zurück unter den Gipfelaufbau des kleinen Mythen.

Über den südlichen Vorgipfel machte ich mich dann wieder auf den Rückweg zurück ins Brunni.

Das Wetter war heute sehr durchzogen. Immer mal wieder Nebelschwaden. Doch immerhin mal auch eine Sicht ins Tal. Ich werde also wahrscheinlich nochmal zurückkehren müssen, einerseits wegen dem Wetter und zweitens auch wegen der Traverse zum Griggeli. Beim nächsten Mal werde ich wohl von dort her aufsteigen.

Update: Am 6.6.2013 zog ich dann gleich nochmal los. Diesmal vom Brunni direkt hoch zum Griggeli, und dann von dort auf den kleinen Mythen. Von dieser Richtung ist der Weg sehr viel leichter zu finden.

Tourengänger: sirius

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T5+ III
T5+ III
T5+ III
T5- II
8 Jun 13
Kleiner Mythen 1811m · Bergmuzz
T5 II

Kommentar hinzufügen»