Strada Alta (3)


Publiziert von Wisi , 15. April 2008 um 00:07.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Bellinzonese
Tour Datum:12 April 2008
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-TI 
Zeitbedarf: 5:30
Aufstieg: 380 m
Abstieg: 650 m
Strecke:Lavorgo - Biasca
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem Postauto von Faido nach Lavorgo (das Postauto fährt zu unregelmässigen Zeiten auch direkt nach Anzonico)
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Bahnhof Biasca (Tipp: in Pollegio das Postauto nach Biasca nehmen)
Kartennummer:266 T

Der letzte Teil der Strada Alta beginnt selbstverständlich am Ziel der zweiten Etappe. Leider. Denn eigentlich wäre der Ausgangspunkt ja Anzonico. Doch als ich es im Herbst erreicht hatte, musste ich - da das Bergdorf nur sehr unregelmässig von öffentlichen Verkehrsmittel besucht wird - runter ins Tal, nach Lavorgo laufen. Und heute muss ich da aus den identischen Gründen wieder hochsteigen. Ironisch daran: Damit ich die weitgehend flache Wanderung überhaupt antreten kann, muss ich zuerst rund vierhundert Meter hochsteigen.

Von dort gehts dafür mühelos und rasch vorwärts. Ich passiere die ausgestorben scheinenden Dörfchen Segno und Cavagnago, Wälder, kleine Alpweiden, Rusticos, das Doppeldorf Ronzano und Sobrio, die romantische Schlucht des Vallone. Trotz bewölktem Himmel und dem ausbleibenden Frühling (ein paar hochschiessende Krokusse entdecke ich dann doch) eine schöne Tour, gewiss, doch ein bisschen gar oft habe ich ein Backflash: Der dritte Abschnitt der Strada Alta dünkt mich nur minim anders als der zweite Teil.

Nicht dass ich mir diese Tour hätte schenken müssen. Oder sollen. Es gibt dann doch allerhand Schönes: Der schöne Aufstieg ennet des Vallone; die zwei Rehe, die nur zwanzig Meter an mir vorbeilaufen, wobei mir das eine einen Augenblick lang neugierig nachguckt; die Berge auf der Westseite der Leventina, wo der Schnee noch tief runter liegt.

Beim Weiler Monti Conzanengo ist die Strada Alta fast zu Ende, nun führt sie noch ins Tal hinunter. Nach sechshundertfünfzig Höhenmetern befinde ich mich am Ziel - in Pollegio und gleich unterhalb des künftigen Neat-Eingangs. Weil ich nicht auf das Postauto will, laufe ich noch bis Biasca. Kein schöner Weg, diesen Abschnitt zumindest hätte ich mir schenken können.

Dafür darf ich nun behaupten: Mit der Strecke Airolo-Biasca habe ich ein schönes Stück Schweiz zurückgelegt.

Tourengänger: Wisi

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 176.kmz Strada Alta (3)

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»