Auf der Suche nach kletterbarem Eis - gefunden am Steinbruchfall in der Enge (Pfronten / Grän)


Publiziert von simba , 23. Februar 2013 um 20:31.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Allgäuer Alpen
Tour Datum:23 Februar 2013
Eisklettern Schwierigkeit: WI2
Wegpunkte:
Geo-Tags: A   D 

Nachdem ich mir bei meinem letzten Eiskletterausflug ins Safiental leider etwas arg die Zehen verkühlt hatte, durfte es ein Monat keine Kälte sein.....und ein Monat, das ist ja beinahe schon der Rest der Eisklettersaison, so dass wir dieses Wochenende nochmal zu einem Ausflug ins Eis nutzen wollten.

Dass die Verhältnisse nicht gut sein würden, war uns aufgrund einschlägiger Eintragungen im Internet bekannt, aber irgendwas geht ja bekanntlich immer;) So machten wir uns auf in die Enge und suchten nach kletterbarem Eis.

Zunächst begingen wir im Steinbruch in der Enge die "Rampe", die dort als einzige Route derzeit wohl sicher kletterbar ist. Aber kein Vergleich mit den Eismassen, die man dort ansonsten findet: Ein schmaler Eisschlauch - mit deutlich plätscherndem Bächlein dahinter - führt ca. 20 Meter gestuft hinauf, bevor das Eis am Ausstieg steil, sehr dünn und matschig wird und man - im Gottseidank - nicht mehr so steilen Gelände auf überschneite Eisreste und Felsen trifft und zu einem Stand rechts an einem Felsen aufsteigen kann.Die geplante zweite Seillänge schenkten wir uns - max. 3-4 Zentimeter dickes, mit Pulver überschneites Eis auf Fels. Auch an den anderen Routen im Steinbruch leider nur sehr, sehr dünnes Eis...mehr als ein bißchen rumbouldern war - zumindest für uns - nicht drin. Stattdessen kletterten wir einige Male den Eisschlauch mit leichten Mixed-Varianten auf beiden Seiten.

Deswegen versuchten wir unser Glück an anderer Stelle, auf der anderen Seite der Enge zwischen Grän und Pfronten. 25 Minuten spurten wir durch knietiefen Pulver hinauf zu den Fällen der Schwarzen Wand, um festzustellen, dass das vorhandene Eis, das zuvor von der Straße in der Enge noch recht gut ausgesehen hatte, leider dünn, hinterspült und wohl nur für Cracks kletterbar war. Auch ein weiterer Versuch am Fallmühlenfall scheiterte am fehlenden Eis. Das wird wohl nix mehr in diesem Winter :(

So wars ein ausgefühlter "Eissuchtag", mit wenig Sucherfolg und wenig schönem Eis zum Klettern....

Tourengänger: simba


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»