vom Winterhorn 2661m zum P. Lucendro 2963m


Publiziert von Bombo , 30. März 2008 um 09:48.

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum:29 März 2008
Ski Schwierigkeit: ZS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-TI   CH-UR   Gruppo Pizzo Lucendro 
Zeitbedarf: 5:30
Aufstieg: 750 m
Abstieg: 1500 m
Strecke:Hospental - Winterhorn - P. d'Orsirora - P. dell'Uomo - P. Lucendro - Realp - Hospental
Zufahrt zum Ausgangspunkt:mit Auto nach Hospental, parkiert bei der Talstation des Sesselliftes "Winterhorn".
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Tourende in Realp - anschliessend mit Zug nach Hospental zurück. Kleiner Fussmarsch zurück zum Parkplatz Sesselbahn Winterhorn.
Kartennummer:LK 1:50'000, Bl 255 S "Sustenpass", LK 1:50'000, Bl 265 S "Nufenenpass"

Eine weitere Folge von "bombostische Schlumpfentouren", heute:


Eine herrliche Gratwanderung bei besten Verhältnissen


Aufbruch um 09.20 Uhr bei der Bergstation des Skiliftes (CHF 14.00), welcher von Hospental richtung Winterhorn führt. Die Spuren früherer Tourengängern waren längst wieder zugeschneit, sodass wir selbst "markieren" durften. Nach exakt einer Stunde erreichten wir Gipfel Nr. 1 - das Winterhorn (2661m) - und genossen das herrliche Panorama in alle Himmelsrichtungen (Tour Nr. 191a).

Von hier sollte man gemäss Führerliteratur (Tour Nr. 191d) in 3 Stunden beim Pizzo Lucendro ankommen - eine knappe Zeitbemessung, wie wir feststellen mussten. Erneut ging es unverspurt weiter via Gipfel Nr. 2 - Pizzo Orsiroa (2603m, Steinmannli) - zum Gipfel Nr. 3, der Pizzo dell'Uomo (2686m). Ein Gipfelkreuz exisitert auch hier nicht, im Gegenteil, der höchste Punkt ist mehr eine Fläche und das typische "Gipfelerlebnis" bleibt eher aus. Entsprechend gönnt man sich hier auch keine Pause und zieht gleich weiter zum Tagesziel - dem Pizzo Lucendro.

Im Windschatten nur wenige Minuten nach dem Uomo genossen wir zuerst einmal unsere Rast - die Sonne schien bereits stark in unsere Gesichter (das Resultat sieht man nun heute am Folgetag, :-) und die "Pizzeria" um uns herum machte einem so richtig "gluschtig", noch viele weitere Gipfelerlebnisse in dieser Region zu geniessen.

Vom Rastplatz machten wir uns nun auf die letzte Etappe auf. Glücklicherweise wurden wir von einem erfahrenen Lucendro-Gänger eingeholt, sodass wir stets auf der richtigen Spur waren - ohne seine Vorgabe wären wir ziemlich sicher zu hoch traversiert. An dieser Stelle also unbedingt nochmals die Karte oder mind. die vorgegebenen Spuren studieren!

Unberührte Hänge, Mulden mit gefülltem Schnee, so schön, als hätte jemand tonnenweise Zucker verstreut, Felszacken, welche sich so majästetisch in den Himmel türmen - der Aufstieg auch hier ist in Worten kaum zu beschreiben und einfach nur herrlich.

Kurz vor dem Skidepotaufstieg des P. Lucendro führt die Aufstiegsroute zusammen mit der Route, welche von der Rotondohütte hinauf auf den Gipfel füehrt. Skidepot wenige Meter unterhalb des Gipfels, Fussaufstieg (Pickel empfehlenswert, jedoch nicht zwingend notwendig) und Gipfelfreude pur! Nach ca. 3 1/2 Std. vom Winterhorn aus gerechnet ist der Pizzo Lucendro - Nr. 4 des heutigen Tages - auch erreicht und die kleinen "Wehwechen und Ermüdungserscheinungen" waren längst vergessen.

Abfahrt auf der Route Nr. 189c wo wir zuerst rechts, dann die Brücke überquerend links der "Witenwasserenreuss" auf dem Sommerweg bis nach Realp fuhren. Diese gesamte Abfahrt ist einfach nur traumhaft - wilde Hänge, viel Platz für viele Tourengänger, oben noch Pulver, dann schnell in Sulz wechselnd - hin und wieder noch decklig. Wer sich im Witenwasserental genug rechts hält, braucht kein einziges Mal zu "stöckeln" und kann so völlig unbeschwert die letzten Meter einer empfehlenswerten Tagestour geniessen.

Gemütliches Ausklingen der Tour auf der Gartenterrasse des Restaurants eingangs Realp, anschliessend mit dem Zug (jeweils 5ab Punkt) von Realp nach Hospental (Halbtax, Fr. 2.20).

Tour zusammen mit Schlumpf - danke Dir für die Kameradschaft, die Tourenidee, die Vorbereitung sowie die tollen und unverwechselbaren Schlumpfen-Fotos - auf ein nächstes! :-)

Tourbericht vonSchlumpf: www.hikr.org/tour/post6134.html

Tourengänger: Schlumpf, Bombo

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

ZS

Kommentar hinzufügen»